mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Trafoansteuerung mit DMX-Transceiver (Hendrik Hölscher)


Autor: Lukas Hauck (hauck)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin will demnächst das Projekt dieser dieser Seite nachbauen...

http://www.hoelscher-hi.de/hendrik/light/dmxdimmer.htm

Zu meiner frage wollte an die Lastteile pro kanal einen Trafo hängen mit 
Scheinwerfern auf der anderen Seite. Laut meiner messung ziehen die 
Lampen primär seitig bei 230V ca. 1,4A ergo 322W.
Bin leider in Leistungselektronik sowie Wechselspannungstechnik nicht so 
bewandert deshalb wollte ich wissen ob das ohne Schaltungsänderung 
möglich ist.
Schon mal danke für antworten

Mit freundlichen Grüßen
Lukas Hauck

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Lukas Hauck (hauck)

>Zu meiner frage wollte an die Lastteile pro kanal einen Trafo hängen mit
>Scheinwerfern auf der anderen Seite.

Nein. Trafos dimmen ist ein Kapitel für sich.

>Bin leider in Leistungselektronik sowie Wechselspannungstechnik nicht so
>bewandert

Dann lass besser die Finger von 230V und kauf dir was Fertiges!

MFG
Falk

Autor: Lukas Hauck (hauck)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Dann lass besser die Finger von 230V und kauf dir was Fertiges!

Das bedeutet nicht das ich überhaupt keine ahnung von hab !!!!

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nicht schreien. Für einen Trafo brauchst Du einen 
Phasen_ab_schnittsdimmer. Daran kannst Du dann wieder einen 
DMX-Transceiver hängen.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Lukas Hauck (hauck)

>> Dann lass besser die Finger von 230V und kauf dir was Fertiges!

>Das bedeutet nicht das ich überhaupt keine ahnung von hab !!!!

Aber wohl ein leicht reizbares Ego . . .

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Fehler in einer Hochspannungsschaltung wird einem immer schlagartig 
klar ;-)

Autor: Lukas Hauck (hauck)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Travel Rec. schrieb:
> Nicht schreien. Für einen Trafo brauchst Du einen
> Phasen_ab_schnittsdimmer. Daran kannst Du dann wieder einen
> DMX-Transceiver hängen.

Das ist jetzt auch wieder interessant hab ja jetzt schon einiges zum 
Dimmen von Trafos gelesen und es heißt echte Trafos PhasenANschnitt und 
nur bei Elektronischen PhasenABschnitt

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja. Hab ich gerade verwechselt. Trotzdem hast Du mit einer Induktivität 
zu tun, die einen normalen Dimmer arg belastet. Du brauchst mindestens 
ein Snubberglied und weitere Schutzmaßnahmen, eventuell einen Varistor 
und einen spannungsfesten Triac.

Autor: Lukas Hauck (hauck)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Travel Rec. schrieb:
> Ja. Hab ich gerade verwechselt. Trotzdem hast Du mit einer Induktivität
> zu tun, die einen normalen Dimmer arg belastet. Du brauchst mindestens
> ein Snubberglied und weitere Schutzmaßnahmen, eventuell einen Varistor
> und einen spannungsfesten Triac.

Also hab mir schon einen weitaus spannungs und stromfesteren triac 
ausgewählt als nötig 25A 800V.
Auf den Lastteilen befindet sich doch ein Snubber besteht doch normal 
nur aus einem RC-Glied !?!

Was ich dann immer noch nicht verstehe Laut entwickler ist das Ding mit 
500W induktiver Last getestet

Autor: Robert L. (manateemoo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine der Schwierigkeiten beim Triac Dimmer ist die saubere Zündung. Der 
Triac wird verzögert zum Spannungsnulldurchgang gezündet. Der Triac 
löscht selbstständig beim Stromnulldurchgang. Sind Strom und Spannung in 
Phase, funktioniert das wunderbar. Aber bei einer Induktiven Last wie 
z.B. Trafo sind sie Spannungen und Ströme Phasenverschoben und da fangen 
die Probleme an. Das heisst zwar nicht dass es nicht funktioniert, aber 
es gibt Grenzen, welche je nach Zündverfahren unterschiedlich sein 
können.

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lukas Hauck schrieb:
> Travel Rec. schrieb:
>> Nicht schreien. Für einen Trafo brauchst Du einen
>> Phasen_ab_schnittsdimmer. Daran kannst Du dann wieder einen
>> DMX-Transceiver hängen.
>
> Das ist jetzt auch wieder interessant hab ja jetzt schon einiges zum
> Dimmen von Trafos gelesen und es heißt echte Trafos PhasenANschnitt und
> nur bei Elektronischen PhasenABschnitt

Tja, das ist schon mal ein Anfang.

Wenn Du dann die wichtigen Artikel liest wirst Du feststellen das Deine 
Schaltung den Trafo stets mit einer geradzahligen Anzahl von 
(angeschnitteten) Halbwellen versorgen muß.


Stromfestigkeit des Triacs sind eine Sache, eine andere aber der 
mechanische Innenaufbau (das Teil erfährt jede Menge 
Temperaturwechselzyklen im Betrieb - nicht jeder Triac kann das über 
lange Zeit).

Snubber, RC, Varistoren, L, -- auch da gibt es einiges zu beachten.


Wie die Vorposter schon richtig schreiben: Trafos dimmen ist ein Kapitel 
für sich.

Autor: Henne (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für Trafos wird Phasenanschnitt benötigt (habt Ihr inzwischen auch 
klargestellt.).

Varistoren sind wichtig bei ABschnitt in Verbindung mit ind. Lasten, 
damit die IGBTs nicht von den induktiven Spannungsspitzen zerstört 
werden. Bei konventionellen Dimmerpacks habe ich noch keine entdeckt.

Symmetrischer Anschnitt ist zur Vermeidung von Gleichspannungsanteilen 
am Trafo wichtig - andernfalls kann der Kern in Sättigung gehen. Darauf 
hatten wir aber bei dem Dimmerpack damals geachtet.

Ich hatte an einem solchen Pack über längere Zeit einen 500W-Trafo 
betrieben. Dies ist ein Indikator, dass wir nicht kompletten Blödsinn 
entwickelt haben - allerdings kein Nachweis einer Serientauglichkeit!

Wer von Elektronik noch wenig Ahnung hat, sollte erst einmal die Flossen 
vom Netz lassen. Der Dimmer läuft ja nicht weg...


Viel Erfolg,
hendrik

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Der Dimmer läuft ja nicht weg...

Kommt auf die zu verarbeitende Leistung an ;-)

Autor: Sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Weil wir gerade wieder beim Thema sind:

Wer von Elektronik bißchen Ahnung hätte, würde

- den Resetpin ordentlich beschalten
- dem 7805 nicht unnötig Kapazität aufzwingen

Gelle Herr Hölscher.

Von dem - meiner Meinung nach immer noch - Murks mit der über den 
Kühlkörper geführten Netzspannung mal abgesehen.

Autor: Sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt von ST Triacs speziell für induktive Lasten, heissen BTA xxx CW. 
Werden als "Snubberless" bezeichnet und lassen sich nicht im IV. 
Quadranten zünden.

Ausserdem funktionieren sie nicht mit dem Murks - siehe oben - weil die 
Kühlfahne isoliert ist. Und das ist gut so ;-)

Autor: Lukas Hauck (hauck)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Henne schrieb:
> Für Trafos wird Phasenanschnitt benötigt (habt Ihr inzwischen auch
> klargestellt.).
>
> Varistoren sind wichtig bei ABschnitt in Verbindung mit ind. Lasten,
> damit die IGBTs nicht von den induktiven Spannungsspitzen zerstört
> werden. Bei konventionellen Dimmerpacks habe ich noch keine entdeckt.
>
> Symmetrischer Anschnitt ist zur Vermeidung von Gleichspannungsanteilen
> am Trafo wichtig - andernfalls kann der Kern in Sättigung gehen. Darauf
> hatten wir aber bei dem Dimmerpack damals geachtet.
>
> Ich hatte an einem solchen Pack über längere Zeit einen 500W-Trafo
> betrieben. Dies ist ein Indikator, dass wir nicht kompletten Blödsinn
> entwickelt haben - allerdings kein Nachweis einer Serientauglichkeit!
>
> Wer von Elektronik noch wenig Ahnung hat, sollte erst einmal die Flossen
> vom Netz lassen. Der Dimmer läuft ja nicht weg...
>
>
> Viel Erfolg,
> hendrik

Endlich schaff ich's mal das der Entwickler persöhnlich was schreibt!
Bin gelernter Elektroniker aber man weiß ja nicht alles dafür ist so ein 
Forum ja eigentlich da?!?
@Henne hast du meine Mail bekommen zwecks der Layout Daten als Gerber 
Files?
weil die auf der Seite abgebildeten lassen sich nur verzogen ausdrucken

Autor: Tim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry, nur so mal nebenbei:

Fragt die Elektrotechnik-Studentin den Professor: "Herr Professor warum 
brummt denn der Trafo so?"

Antwortet der Professor: "liebe Frau wenn sie 50 Perioden in der Sekunde 
hätten dann würden sie auch brummen !"

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aaaaaaalllllttt!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.