mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Gedimmtes Wecklicht, schnellster Aufbau.


Autor: Sascha W. (bucky2k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich wurde gebeten auf einfachste Weise solch ein Wecklicht zu bauen, 
welches einen am Morgen auf das Aufstehen vorbereitet indem es 30 min 
lang hochdimmt. Da ich für das Ganze nur einen Nachmittag Zeit habe und 
alles auf Lochraster soll, wird es nur wohl nur eine gekaufte 
elektronische Zeituhr werden und eine Ikealeuchte wo nen kleines 
Platinchen dafür sorgt, dass die Lampe nach dem Einstecken langsam an 
geht.

Ich würde jetzt einfach einen Tiny45, einen kleinen Trafo plus 
Gleichrichter/Kondensatoren und ein geeignetes Schaltendes Element 
aufbauen.

Habt ihr dafür einen Vorschlag was am schnellsten zu realisieren ist? 
Solid-State Relais oder evtl. nen fertiger Baustein der über I²C gedimmt 
werden kann? Oder evtl. noch viel einfacher?

Wenn nicht nutze ich einfach Auszugsweise die hier im Forum 
herumschwirrenden komplexen Projekte mit integriertem Wecker, etc. und 
nutze deren Dimmeraufbau. Aber evtl. hat ja gerade wer etwas zur Hand...

Bucky

Autor: Basti (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auf die gefahr hin, dass hier die Standard-Antwork kommt : ELV DI300 
anschauen.....

Ich habe es bei meinem Schrank mit einem Mega8 (Hat noch ein paar mehr 
funktionen), 12V SChaltnetzteil+ PWM Dimmung gemacht, und ordentlich 
Elkos, damit die Spikes nicht das Netzteil zu stark belasten...

Das kannst du rucki-zucki auf ner Lochraster Platine ohne Gefahr 
aufbauen, da Kleinspannung. Alles andere würde zu lange dauern zu 
erklären, wegen Phasenan/Abschnitt etc.

Autor: Sascha W. (bucky2k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist doch schonmal ne schöne Möglichkeit, wenn auch einen Tick teurer 
als der Selbstbau. PWM? Du benutzt dann also nicht den Controller des 
Dimmers mit seinen vermutlich rel. groben Dimmstufen sondern gehst mit 
dem Atmel direkt an den Leistungsteil des Dimmers? PS: Beziehe mich 
gerade auf den DI200 der wohl nachfolger des 300er ist laut ELV...

Autor: nicht Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Basti dimmt also seinen Schrank mit 12 V. Gut! :-)
Es gibt auch 1..10 V dimmbare EVG für LSL die man mit Optokoppler und 
PWM benutzen kann. Startet direkt bei 5% oder so, hängt aber an der 
Zeitschaltuhr.

Autor: Basti (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Leistungsteil bei mir ist ein FET,  Der kann bei geringer PWM 
Frequenz (mit Vorwiderstand) direkt am Controller betrieben werden. Ohne 
großes Treiber hin und her. Ich verwende IRF530. Der is guenstig, kann 
14A schalten und wird in meiner Anwendung (ca 1A -10W Halogenlampe) 
nicht mal lauwarm (er bleibt eiskalt)
PWM erzeugt der Controller in Hardware, ist nichtmal Software dazu 
nötig, du configurierst den Timer und Startest ihn, die Ports fangen an 
zu Toggeln :-)

Autor: Ben ___ (burning_silicon)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
es gab vor vielen jahren mal einen bausatz beim großen C der genau das 
konnte, funktionierte mit einem zähler und einem phasenanschnitt-IC, 
alles rein analog. vielleicht findest du den schaltplan davon im netz.

Autor: special swine flu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
schnellstens, einfachst, billigst & optimal....immer noch nicht fertig ?

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bucky 2k schrieb:

> ich wurde gebeten auf einfachste Weise solch ein Wecklicht zu bauen,
> welches einen am Morgen auf das Aufstehen vorbereitet indem es 30 min
> lang hochdimmt.

Eine schlechte Energiesparlampe benutzen. :-)

SCNR...

Autor: Ben ___ (burning_silicon)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
rofl...

tiefkühlen, dann wird sie morgens langsam hell und abends geht sie dann 
langsam kaputt. :D

Autor: Sascha W. (bucky2k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke soweit, es sind ja bereits zwei Dinge hinzugekommen die ich nicht 
direkt bedacht habe. Dafür war der Beitrag gedacht.
Einen elektronischen Dimmer einsetzten oder das Ganze in eine 12V 
Halogenlampe einsetzten und mit PWM dimmen, ohne auf der Netzseite 
herumzuhampeln. Das genügt schon als Anregung... Werde heute Abend Teile 
bestellen und dann hoffentlich nächsten Freitag nachmittag vollständig 
aufbauen können. Zum nächsten Jahr Weihnachten gibt es dann ein Upgrade 
mit vernünftiger Platine inkl. Wecker, etc., also was "optimales" und 
nicht mehr nur "günstiges" und "schnelles"

Gruß,

Bucky

Autor: Ben ___ (burning_silicon)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
die 12V variante mit direkter PWM ist auf jedenfall die schnellste. 
starke halogenbirnen sind in der helligkeitsänderung träge, wähle eine 
niedrige pwm-freqenz nicht über einem kHz, vielleicht sogar nur 500Hz. 
das verhindert mögliche probleme bei der ansteuerung des FET.

Autor: nicht (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bedenke:
 25 W Halogen reicht nicht aus (36 W LSL geht)
 Gleichrichtwert überlastet Glühlampe
 bei 12 V und 25 W: dicker Kühlkörper aufgrund der Gleichrichterverluste

Autor: Paul Baumann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Eine schlechte Energiesparlampe benutzen. :-)

Jawoll Jörg! Der war gut. :-))
MfG Paul

Autor: Basti (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Offtopic Ich habe im übrigen mit Energiesparlampen, die SCHNELL HELL 
werden nur negative Erfahrungen gemacht. Die teuren, die länger halten 
gehen langsam an. Das war weder Produktiv, noch fachlich korrekt.

Wenn du 12V machst, musst du das Netzteil möglichst nah am Verbraucher 
platzieren. Ich habe schon von Halogenlampen gehört, die nur noch 9V 
nach 3-4M Leitung bekamen...

Autor: Ben ___ (burning_silicon)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wenn man klingeldraht für etliche ampere benutzt kein wunder.

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Basti schrieb:
> Das war weder Produktiv, noch fachlich korrekt.
Wer hätte das erwartet, mit dem Smiley hinten dran ;)

Autor: special swine flu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...warum dimmst du nicht mit einem MiniRolladen ? Schrittmotor genuegt!

Autor: Sascha W. (bucky2k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wann bitte stehst Du auf, dass Du derzeit das Sonnenlicht nutzen 
könntest?

Mein gedanke ging eher in die Richtung eines Standarddimmers gekoppelt 
an eine aufgezogene Eieruhr und nem E-Magnet als Arretierung... Hat den 
Vorteil das es auch nochmal klingelt wenn das Licht dann an ist^^

Autor: special swine flu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nicht Sonnenlicht ...sondern Leds hinter dem Rolladen ;-)  capito ?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.