mikrocontroller.net

Forum: Platinen Kicad: Woher Bibliothek mit NORM Schaltzeichen?


Autor: Markus M. (adrock)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

eigentlich gefällt mir KiCad ganz gut, aber die mitgelieferten 
Bibliotheken entsprechen so garnicht dem (deutschen) Standard.

In der Bibliothek unter "Devices" konnte ich auch keinen 
Elektrolytkondensator finden (oder soll "CP" das sein?).
Die Schaltzeichen z.B. für PNP und NPN Transistoren sind auch nicht 
(mehr) Standard.

Welche Bibliothek enthält "gute" Schaltsymbole?

Ciao...
Markus

Autor: Gastino G. (gastino)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau mal hier:

http://library.oshec.org/

oder hier:

http://per.launay.free.fr/kicad/kicad_php/composant.php

Da findest Du alternative Bibliotheken (von Eagle).

> In der Bibliothek unter "Devices" konnte ich auch keinen
> Elektrolytkondensator finden (oder soll "CP" das sein?).


Ja, CP oder CP1.

Autor: Bernd Wiebus (berndwiebus) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Markus M.

> eigentlich gefällt mir KiCad ganz gut, aber die mitgelieferten
> Bibliotheken entsprechen so garnicht dem (deutschen) Standard.

In der Yahoo Group für KiCAD users
( http://tech.groups.yahoo.com/group/kicad-users/ ) findest Du eine 
Datei
SymbolsSimilarEN60617+oldDIN617-RevB-en.lib

In "File Repository" schauen.

Dürfte das beinhalten was Du wünschst, wenn auch möglicherweise in 
unperfekter Form.

Mit freundlichem Gruß: Bernd Wiebus alias dl1eic

http://www.dl0dg.de


--

Selbsterkenntnis ist der erste Schritt zur Depression.

Autor: Rene B. (yob) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bin ebenso auf der Suche nach einer passenden Bibliothek mit 
genormenten Schaltzeichen und habe mir heute mal die von Werner 
voreschlagenen Bibliothek angesehen. So richtig gefallen will diese mir 
leider nicht, die Schaltzeichen sind mir etwas zu rießig :).

Wie sieht es mit einer eigenen Bibilothek aufbauend von der 
Eagle-Bibliothek aus. Das Projekt könnte man mit dem neuen Angebot (SVN) 
verwalten.

Was haltet ihr davon?

---

Ich möchte diese Bibliothek später auch komerziell nutzen können.

Reicht es aus wenn man die Schaltzeichen übernimmt und kleine 
Veränderungen vornimmt, z.B. Linienstärke ändert oder größe des 
Schaltzeichen?


VG, Yob

Autor: Bernd Wiebus (berndwiebus) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Rene.

> So richtig gefallen will diese mir
> leider nicht, die Schaltzeichen sind mir etwas zu rießig.

Das ist mir bei meiner auch passiert. Ich bin dabei, sie umzuzeichnen.
Werde ich irgendwann mal als RevC einstellen. Dauert aber noch.
Bei der Gelegenheit werden auch noch ein paar andere Macken beseitigt.
Die (zu große) RevB finded sich mittlerweile auch hier im 
mikcrocontroller bei 
http://www.mikrocontroller.net/wikifiles/f/f7/Symb... 
und auch noch hier 
http://www.darc.de/distrikte/l/02/dateien/dl1eic/S....



> Wie sieht es mit einer eigenen Bibilothek aufbauend von der
> Eagle-Bibliothek aus. Das Projekt könnte man mit dem neuen Angebot (SVN)
> verwalten.
>
> Was haltet ihr davon?

Mit der Umwandlung habe ich keine Erfahrung.

> Ich möchte diese Bibliothek später auch komerziell nutzen können.

Dann musst Du an der Ausgangsbibliothek entweder die rechte haben, oder 
die muss frei (z.B. GNU oder CC) sein.
D.h. mit Deinen eigenen unter Eagel gezeichneten Symbolen kannst Du auf 
jeden Fall tun und lassen was Du willst. Übernimmst Du aber was aus der 
bei Eagel mitgelieferten Bibliothek, oder von anderen Leuten, oder 
etwas, was Du für andere erstellt hast, mag das anders aussehen.

> Reicht es aus wenn man die Schaltzeichen übernimmt und kleine
> Veränderungen vornimmt, z.B. Linienstärke ändert oder größe des
> Schaltzeichen?

Keine Ahnung. Ich bin kein Jurist, und da dürfte im Zweifel auch der 
Ermessensspielraum der Richter hineinkommen.
Aber die kreative Leistung ist in jedem Falle immmer nach oben 
gedeckelt, weil sie ja EN60617 kompatibel sein soll. :-)
Wenn Du z.B. das Längen/Breitenverhältnis der Wiederstandskaesten 
änderst, so daß das schon fremd wirkt, fällt es schwer zu behaupten, Du 
hättest kopiert.

Unproblematisch dürfte auch sein, wenn Du keine Unterlagen mit 
Schaltplan an jemanden anderen weitergibst. Nur die Schaltung als 
Platine sollte auch kein Problem sein.
Das ist in einigen (nicht allen) Fällen sogar der wirkliche Grund, warum 
eine Firma keine Unterlagen herausgibt. Es könnte jemandem auffallen, 
das sie mit Klauware arbeiten. :-)

Mit freundlichem Gruß: Bernd Wiebus alias dl1eic

http://www.dl0dg.de







--

Selbsterkenntnis ist der erste Schritt zur Depression.
Jeder echte Wettbewerb ist ruinös. Darum beruht jede funktionierende 
Wirtschaft auf Schiebung.

Autor: Stefan B. (stefan) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rene B. schrieb:

> Wie sieht es mit einer eigenen Bibilothek aufbauend von der
> Eagle-Bibliothek aus. Das Projekt könnte man mit dem neuen Angebot (SVN)
> verwalten.
>
> Was haltet ihr davon?

Wenig, weil ich Probleme mit den Urheberrechten befürchte, wenn Sachen 
aufbauend auf Eagle umgewandelt nach KiCAD wandern.

Ich bin bereit auch länger (solange es halt braucht) auf 
Selbstgezeichnetes von Bernd zu warten oder selbst anzupacken.

Autor: Bernd Wiebus (berndwiebus) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Stefan.

> Wenig, weil ich Probleme mit den Urheberrechten befürchte, wenn Sachen
> aufbauend auf Eagle umgewandelt nach KiCAD wandern.

Richtig!

> Ich bin bereit auch länger (solange es halt braucht) auf
> Selbstgezeichnetes von Bernd zu warten oder selbst anzupacken.

Schau mal ganz aktuell: 
http://www.mikrocontroller.net/wikifiles/4/4a/Symb... 
AKTUELLE Version! Ersetzt die Rev B! Schaltplan Symbolbibliothek für 
KiCAD mit Symbolen, die denen aus der EN60617 oder der ALTEN DIN 617 
ÄHNLICH sind. Kleinere Symbole hinzugefügt. Mit Vorsicht geniessen! Von 
Bernd Wiebus. Verbesserungsvorschläge willkommen an bernd.wiebus@gmx.de

gestern Abend auf die schnelle noch fertig geworden.

Mit freundlichem Gruß: Bernd Wiebus alias dl1eic

http://www.dl0dg.de







--

Selbsterkenntnis ist der erste Schritt zur Depression.
Jeder echte Wettbewerb ist ruinös. Darum beruht jede funktionierende
Wirtschaft auf Schiebung.

Autor: Rene B. (yob) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mahlzeit,

ganz großes Kino Bernd ;). Die kleinen Symbole gefallen mir sehr.

Ich würde mich gern am Symbole zeichen beteiligen. Nach welchen 
Richtlinien (Abmassungen) zeichnest du deine Symbole?

Viele Grüße, Yob

Autor: Peter -NL (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd Wiebus schrieb:
> Verbesserungsvorschläge willkommen

Gut gemacht!

Moechte aber vorschlagen, wenn die Anschlusspins schon auf 50 mil Raster 
liegen, der Bauteilanker ebenfalls auf 50 mil Raster gesetzt ist.

Ich wuerde bevorzugen dass der Bauteilanker sich wenn moeglich, immer 
auf Pin 1 (oder sonst links unten) befindet.
Dadurch wird das positionieren/verschieben vom Symbol im Schalplaneditor 
einfacher wenn mann auf 50 mil Raster zeichnet.

Siehe z.B.
Small_RELAY-2XCHANGE_DPDT
Small_RELAY-2XCLOSE_DPST

Das Werkzeug "Bauteilanker verschieben" befindet sich in der Toolleiste 
rechts, im Bibliothekseditor.

Autor: Bernd Wiebus (berndwiebus) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Rene, hallo Peter.

> Ich würde mich gern am Symbole zeichen beteiligen. Nach welchen
> Richtlinien (Abmassungen) zeichnest du deine Symbole?

Ich habe in dem Sinne keine Richtlinien. Ich habe einfach Angefangen, 
nach den EN60617 und DIN617 Symbolen aus der Wikipedia Symbole zu 
zeichnen, weil ich die eben auch vermisste.

Zu dem Zeitpunkt war auch die Anleitung für den Symboleditor eher mau. 
Also habe ich mir selber notiert, was ich herausfand. Das existiert 
jetzt als ergänzendes Tutorial. Ist aber mittlerweile überholt.

Als ich dann anfing, nicht nur kleine Schaltpläne zu skizzieren, sondern 
umfangreichere, viel mir auf. das die Symbole 1) zu groß waren und 2) 
die elektrische Typisierung der Pinne oft zu falsch war.

Abgesehen davon, das ich einiges im falschen Raster gemacht habe. Das 
Problem kenne ich von Eagle......

Also fing ich an zu überarbeiten und alles kleiner zu machen.....durch 
die elktrische Typisierung der Pinne blicke ich selber nicht ganz durch. 
Die ist in erster Linie für ICs gemacht. Sobald ich mit überwiegend mit 
diskreten Bauteilen herummache, ergeben sich Probleme. Ist ein Akku z.B. 
ein Eingang oder ein Ausgang? :O)
Ähnliches gilt für Netztklassen.....

Ich meine, Pierre Charras hatte in der usergroup dazu was geschrieben, 
aber ich finde es z.Z. nicht. Demnach wäre es aber viel freier als z.B. 
in Eagle.


Hilfe wäre nett. Das Problem ist aber die Koordinierung. Ich hab ein 
echtes Problem damit, etwas zu managen, was über meine Person 
hinausgeht.....
Wenn aber nicht Koordiniert wird, werden manche Sachen nicht, andere 
mehrmals überarbeitet, es würden mehrere gleiche Versionen mit anderem 
Inhalt existieren.....alles nicht gut.....

Was gemacht werden müsste, ist das von Peter erwähnte Anker/Raster 
Problem (und dabei bin ich jedes Bauteil eigentlich einmal extra 
durchgegangen, um zu prüfen, ob die Pinne im 50mil Raster sind). Die 
Idee, den Anker immer nach links unten zu setzten ist gut. Die Fälle, wo 
ich ihn angepackt habe, habe ich ihn in die Mitte gesetzt. Eigentlich 
die weniger gute Idee.


Desweiteren fehlen noch diverse Tyristoren, Diacs, GTOs Röhren und 
dergleichen.
In der Wikipedia finden sich die Symbole dazu.
Ausgangspunkt für die Abmessungen könnten die Dioden aus RevC sein.
Die Dioden Unterscheiden sich in der Größe nur durch die Pinlänge.

Den Fehler im NTC (Pfeile gleich statt entgegengesetzt) habe ich schon 
überarbeitet und in eine in Arbeit befindliche RevD überführt.

Da es recht aufwendig ist, Symbole von einer Bibliothek in eine andere 
zu schaufeln, könnte es sinnvoll sein, die Bibliothek an den zu senden, 
der sie überarbeiten will, und der gibt mir die Bibliothek dann geändert 
zurück.

Momentan habe ich aber erstmal ein anderes Problem. Schliesslich habe 
ich die Bibliothek ja erstellt, um dieses zu bearbeiten. ;-)

Langfristig könnte man noch kleinere Symbole einführen. Früher habe ich 
es selber bevorzugt, den gesamten Schaltplan auf einem Blatt zu haben. 
Ist im Feld handlicher.....unter der Voraussetzung, das ich noch besser 
sehen konnte. :O)

Mit freundlichem Gruß: Bernd Wiebus alias dl1eic

http://www.dl0dg.de







--

Selbsterkenntnis ist der erste Schritt zur Depression.
Jeder echte Wettbewerb ist ruinös. Darum beruht jede funktionierende
Wirtschaft auf Schiebung.

Autor: Rene B. (yob) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Abend Werner,

ich würde hier im Forum ein SVN-Projekt mit dem Namen 
"KiCad-Library-Norm-DIN60617" anlegen und als 1. Aufgabe das 
Raster/Anker lösen. Danach Können dann weitere Ideen umgesetzt werden. 
Du sollst dich nicht von diesem Projekt ablenken lassen ^^, dein Eigenes 
hat vorrang.

VG,Yob

Autor: Bernd Wiebus (berndwiebus) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Rene.

> Guten Abend Werner,

Ich heisse aber Bernd. ;O)


> ich würde hier im Forum ein SVN-Projekt mit dem Namen
> "KiCad-Library-Norm-DIN60617" anlegen
Ich kenne mich mit SVN nicht aus. Gibt es dazu irgend eine Erklärung?
Vor allem Praktisch, WAS das ist, weiss ich.

Irgendwo ist mein Informatikwissen extrem Lückenhaft.......
Ich glaube, der beste Ansatz das zu lösen, wäre mir ein paar Schulbücher 
zu dem Thema anzutun, weil ein paar von den Sachen werden wohl in der 
Schule gut vermittelt.
Gibt es dazu ein paar Tips mit Titel bzw. isbn-Nummern?
Nicht alles was an Schulbuch zirkuliert, ist ja wirklich gut......

Ansonsten fände ich das gut wenn es als SVN Projekt dokumentiert würde.

> und als 1. Aufgabe das
> Raster/Anker lösen.



Mit dem Raster/Anker Problem habe ich schon Angefangen.  Macht aber nix, 
das meiste muss noch.

Wenn Du mir Deine E-mail Adresse gibst, schicke ich Dir die in Arbeit 
befindliche "Revision D" zu.



> Danach Können dann weitere Ideen
> umgesetzt werden.

Naja. Mit der Pinart und der Benamsung könnten wohl noch Konflikte 
bestehen.

> Du sollst dich nicht von diesem Projekt ablenken lassen ^^,
> dein Eigenes hat vorrang.

Muss ich Leider. Ich habe noch ein paar andere Probleme......
Ich kann zur Zeit unter Debian Lenny nur die KiCad 2009er "final" 
Version nutzen. kiCAD 2010 RC4 vermisst eine Library, die es so in 
Debian Lenny nicht gibt. Aber RC4 ist ja auch lediglich eine 
Testversion.

Desweiteren verstehe ich mit den Netzklassen ein paar Detais nicht so, 
und irgendwo werden in PCBnew einige Verbindungen partout nicht 
hergestellt.
Kann sein, daß das auch an der Symbolbibliothek liegt......

Oder auch an den TO-92 und TO-247 Footprints......
Dazu habe ich noch gar kein feedback.


Mit freundlichem Gruß: Bernd Wiebus alias dl1eic


http://www.dl0dg.de





Selbsterkenntnis ist der erste Schritt zur Depression.
Jeder echte Wettbewerb ist ruinös. Darum beruht jede funktionierende 
Wirtschaft auf Schiebung.

Autor: Yob (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Bernd,


ich bitte vielmals um Entschuldigung ^^.


Zum Thema SVN:


Ich beschäftige mich zum erstenmal mit SVN muss ich gestehen. Ich würde 
dieses nutzen, weil es direkt angeboten wird und man im dazugehörigen 
Artikel gleich eine Dokumentation zum Projekt mit hat. Defacto alles 
beisamen und nicht überall ein Schnipselchen in verschiedenen Varianten. 
Ich habe mir folgendes SVN-Book (deutsch) heruntergeladen, siehe Anhang.


Zum Projekt:


Wenn du mir die Revision D zuschicken könntest wäre das super. Dann 
würde ich zeitnah beginnen können.


ToDo's:


-> derzeit bestehende Bibliothek


1. Raster/Anker (Wer übernimmt welchen Teil?)

2. Pinout/Pinbennung


danach denke ich können wir die Bibliothek auf diesen SVN-Server laden 
und weiter werkeln.


VG, Rene

Autor: Tobias M. (obi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!
Ich bin gerade von Target nach KiCAD umgestiegen, weil Target an der 
Grenze war. Nun habe ich gesehen, dass KiCAD nicht so viele Bauteile in 
der Lib hat, bzw. andere und bin bei der Suche nach einer schönen Lib 
auf dieses Forum gestoßen...Wie füge ich denn die Lib hinzu, bzw. wie 
finde ich die Bauteile in dem Programm?
Das ist kein Aprilscherz ;-)
Gruß
Tobias

Autor: Bernd Wiebus (berndwiebus) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Tobias.


> Ich bin gerade von Target nach KiCAD umgestiegen, weil Target an der
> Grenze war. Nun habe ich gesehen, dass KiCAD nicht so viele Bauteile in
> der Lib hat,

Richtig. Darum machen wie die hier selber. Die kiCAD machen in erster 
Linie nur mit ICs rum und wollen international sein.
Darum die Amisymbole und das enge Footprintsortiment.

 bzw. andere und bin bei der Suche nach einer schönen Lib
> auf dieses Forum gestoßen...

Nicht wirklich. Du bist hier seit 2008 angemeldet. :-)


> Wie füge ich denn die Lib hinzu, bzw. wie
> finde ich die Bauteile in dem Programm?

Jeweils separat in eeschema (symbole) und pcbnew (footprints). Die 
Vorgehensweise ist aber gleich.

Oben in der Toolleiste unter "Einstellungen", dann "Bibliothek" wählen.
Dort öfnet sich ein Fenster, in dem Du Bibliotheken und Pfade eintragen 
kannst.
Wähle "hinzufügen" bzw. "entfernen".

Du must natürlich zugriff auf den Ordner haben.

In älteren versionen ist das genauso, aber das Fenster sieht anders aus, 
und Du findest "bibliotheken" auch unter anderen Menuepunkten.

> Das ist kein Aprilscherz ;-)

Echt nich? fg

Mit freundlichem Gruß: Bernd Wiebus alias dl1eic


http://www.dl0dg.de





Selbsterkenntnis ist der erste Schritt zur Depression.
Jeder echte Wettbewerb ist ruinös. Darum beruht jede funktionierende
Wirtschaft auf Schiebung.

Autor: Tobias M. (obi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Bernd!

>>  bzw. andere und bin bei der Suche nach einer schönen Lib
>> auf dieses Forum gestoßen...
>
> Nicht wirklich. Du bist hier seit 2008 angemeldet. :-)

Ich meinte das auch so: Bin beim googlen auf dieses (bereits bekannte) 
Forum, mit dem ich gute Erfahrungen gemacht habe, gestoßen ;-) so 
besser?

> Jeweils separat in eeschema (symbole) und pcbnew (footprints). Die
> Vorgehensweise ist aber gleich.

Hat gut geklappt! Ich glaube ich muss mir noch das ein oder andere 
Tutorial zu kiCAD durchlesen...Ist es denn einfach neue Symbole zu 
erstellen? Brauche wohl noch 3 etwas größere Bauteile (Display, 
atmega644, rfm12 Funkmodul)

> Mit freundlichem Gruß: Bernd Wiebus alias dl1eic

Gruß
Tobias Mehl alias dl5tml ;-)

Autor: Bernd Wiebus (berndwiebus) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Tobias.

 ...Ist es denn einfach neue Symbole zu
> erstellen? Brauche wohl noch 3 etwas größere Bauteile (Display,
> atmega644, rfm12 Funkmodul)

Es ist mit z.B. Eagle vergleichbar, aber ich finde das Handling von 
KiCAD beim Zeichnen etwas besser, wenngleich die Bedienung von der Maus 
her gesehen etwas hakelig ist.

Persönlich finde ich einige Kleinigkeiten etwas umständlich. Die Wahl 
der Pin Art (Power, Eingang, Ausgang, passive), die für den ERC Check 
wichtig ist, finde ich etwas undurchsichtig.
Etwas auf Kriegsfuß stehe ich mit "power". "Power-Symbole" müssen nicht 
nur den Pin passend deklariert haben, Sie müssen auch noch in die 
"Power" bibliothek hineingeschrieben werden.

Denk daran das in KiCAd die Verbindung Symbol zu Footprint über Pin und 
Pad Nummer erfolgt. Diese müssen gleich sein.

EEschema (schaltplan)
Symbol Editor:
Pin Name eher Kommentar
Pin Nummer Wichtig für Kommunikation mit PCBnew (uebereinstimmen) 
Maximal 4 Alphanumerische Zeichen.

PCBnew (Layouteditor):
Moduleditor:
Pad Nummer Wichtig für Kommunikation mit EEschema (uebereinstimmen) 
Maximal 4 Alphanumerische Zeichen.

Mit freundlichem Gruß: Bernd Wiebus alias dl1eic


http://www.dl0dg.de





Selbsterkenntnis ist der erste Schritt zur Depression.
Jeder echte Wettbewerb ist ruinös. Darum beruht jede funktionierende
Wirtschaft auf Schiebung.

Autor: Tobias M. (obi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Bernd!

> Persönlich finde ich einige Kleinigkeiten etwas umständlich. Die Wahl
> der Pin Art (Power, Eingang, Ausgang, passive), die für den ERC Check
> wichtig ist, finde ich etwas undurchsichtig.
> Etwas auf Kriegsfuß stehe ich mit "power". "Power-Symbole" müssen nicht
> nur den Pin passend deklariert haben, Sie müssen auch noch in die
> "Power" bibliothek hineingeschrieben werden.

Du verwirrst mich etwas, aber ich denke ich werde es später 
herausfinden, was du damit meintest, wenn ich vor dem Problem stehe ;-)

Ich werde dann mal probieren den ATmega zu erstellen.

Gruß
Tobias DL5TML

Autor: Bernd Wiebus (berndwiebus) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Tobias.

 > Du verwirrst mich etwas, aber ich denke ich werde es später
> herausfinden, was du damit meintest, wenn ich vor dem Problem stehe ;-)

Ja. sorry.

>
> Ich werde dann mal probieren den ATmega zu erstellen.

Viel Erfolg.

Mit freundlichem Gruß: Bernd Wiebus alias dl1eic


http://www.dl0dg.de





Selbsterkenntnis ist der erste Schritt zur Depression.
Jeder echte Wettbewerb ist ruinös. Darum beruht jede funktionierende
Wirtschaft auf Schiebung.

Autor: Tobias M. (obi)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Bernd!

Wäre die Bibliothek so in Ordnung?
Oder muss ich grundsätzlich noch etwas beachten?

Gruß
Tobias

Autor: Bernd Wiebus (berndwiebus) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Tobias.

> Wäre die Bibliothek so in Ordnung?
> Oder muss ich grundsätzlich noch etwas beachten?

Ich habe mal oberflächlich drübergeschaut, und erstmal alles als ok 
befunden.

Die kleinen nickeligen Fehler bemerkt man meist beim ERC, dh. der 
richtige Test ist, in einen Schaltplan einbinden und einen ERC 
drüberlaufen lassen.

Ich gebe zu, das ich mit dem ERC immer etwas auf Kriegsfuß stehe, weil 
z.B. in meinem Kopf keine klare Unterscheidung zwischen Eingang und 
Ausgang besteht.
Solange Du Dich aber in der Digitaltechnik bewegst, sollte das kein 
Problem sein.

Mit freundlichem Gruß: Bernd Wiebus alias dl1eic


http://www.dl0dg.de





Selbsterkenntnis ist der erste Schritt zur Depression.
Jeder echte Wettbewerb ist ruinös. Darum beruht jede funktionierende
Wirtschaft auf Schiebung.

Autor: Bernd Wiebus (berndwiebus) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nachtrag:

Hallo Tobias.

> ...Ist es denn einfach neue Symbole zu
> erstellen? Brauche wohl noch 3 etwas größere Bauteile (Display,
> atmega644, rfm12 Funkmodul)

Das rfm12 Funkmodul findest Du möglicherweise hier:

http://www.mikrocontroller.net/articles/KiCAD#Entw.C3.BCrfe

Wenn Du es verwendest, und es für gut befindest, verschiebe es bitte 
nach "geprüfte".


Mit freundlichem Gruß: Bernd Wiebus alias dl1eic

http://www.dl0dg.de





Selbsterkenntnis ist der erste Schritt zur Depression.
Jeder echte Wettbewerb ist ruinös. Darum beruht jede funktionierende
Wirtschaft auf Schiebung.

Autor: Rene B. (yob) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Bernd,

wie man im Kicad Artikel lesen kann entwickelst du deine Bilbliothek 
stetig weiter. Ich hatte dir am >Datum: 08.03.2010 15:29< eine Mail 
neben dem Post hier Thread geschrieben mit meiner Mail-Adresse. Leider 
habe ich nix mehr gehört und mich erstmal wieder aufs eigne Projekt 
konzentriert.

Wenn noch Interesse besteht bin ich jederzeit dabei.


VG, Rene

Autor: Tobias M. (obi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Bernd!
Habe gerade noch deine RevB in meinem Projekt.
Kann ich die Lib auch auf RevC updaten?
Oder muss man dann alle Bauteile ändern?
Gruß
Tobias

Autor: Bernd Wiebus (berndwiebus) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Rene.

> wie man im Kicad Artikel lesen kann entwickelst du deine Bilbliothek
> stetig weiter.

Nuja. Wenn halt was fehlt.....

> Ich hatte dir am >Datum: 08.03.2010 15:29< eine Mail
> neben dem Post hier Thread geschrieben mit meiner Mail-Adresse. Leider
> habe ich nix mehr gehört und mich erstmal wieder aufs eigne Projekt
> konzentriert.

Ich hatte Dir geantwortet. Aber irgendwo ist das verlorengegangen oder 
im Spamfilter gelandet.
Mittlerweile hatte ich auch eine Anfrage bezügl. des SVN Servers an 
Andreas(?) gestellt, aber auch die scheint irgendwo zu verhungern.....

Wir solten das mit dem Servers wirklich angehen......es geht ja nicht 
nur um die Symbolbibliothek, auch um die Footprints/Module.

Mit freundlichem Gruß: Bernd Wiebus alias dl1eic

http://www.dl0dg.de





Selbsterkenntnis ist der erste Schritt zur Depression.
Jeder echte Wettbewerb ist ruinös. Darum beruht jede funktionierende
Wirtschaft auf Schiebung.

Autor: Bernd Wiebus (berndwiebus) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Tobias.

> Habe gerade noch deine RevB in meinem Projekt.
> Kann ich die Lib auch auf RevC updaten?

Der Sprung von B auf C ist sehr groß. In B hast Du nur immer ein Symbol.
In C hast Du für die meisten Symvole eine "big" und eine "Small" 
Variante.
Wenn Du B verwendet hast, wirst Du diese Symbole in C also meistens 
überhaupt nicht finden. Meistens müsstest Du sie expilziet durch ein 
entsprechendes "Big" Symbol ändern.


> Oder muss man dann alle Bauteile ändern?

Genau.

Beim Ändern von C auf D werden Dir einige Symbole "weghüpfen", weil sich 
der Ankerpunkt geändert hat.

Das mit dem Ankerpunkt Ändern bereuhe ich mittlerweile. Ich habe 
festgestellt, daß es sinnvoll ist, den Ankerpunkt möglichst nahe an die 
Symmetrieachsen bzw. den Symmetriepunkt der Symbole oder Footprints zu 
legen, weil sie dann beim Spiegeln und Drehen nicht so weit 
"wegspringen".
Deshalb habe ich es bei neueren Symbolen wieder aufgegeben, ihn nach 
unten links zu legen......

Das gilt aber noch mehr für die Footprints/Module.

Mit freundlichem Gruß: Bernd Wiebus alias dl1eic

http://www.dl0dg.de





Selbsterkenntnis ist der erste Schritt zur Depression.
Jeder echte Wettbewerb ist ruinös. Darum beruht jede funktionierende
Wirtschaft auf Schiebung.

Autor: DDT (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falls noch jemand interessiert ist, ich bin gerade dabei meine eigene 
Bibliothek aufzubauen, mit EU/DE Schaltzeichen besonders den Standard- 
und denen die es in anderen Libs noch nicht gibt, eine Probe hab ich mal 
abgehangen, enthält die erste Version meiner Lib, leider mit nur wenigen 
Bauteilen...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.