mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Step-Up Controller


Autor: Matthias Reinert (mreinert_wsk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo , ich weiß, ich bin eigentlich auf dem falschen INFO-Bord,
ich suche eigentlich nach einem Elektronik-er/Firma,   der/die  mir auch 
zuhören,  und zwar bis zum Ende, und nicht nur sagen, das kann unsere 
Technik!  ( Bisher wahren 3 Firmen zur Vorstellung bei uns, und alle 
haben der Entwicklungsabteilung , Bestenfalls den Vorführschrott 
Überlassen , mit den
Fragen?
  ?was haben wir da nicht gekonnt,
  ?was müssen wir verbesserrn.
(Nachfrage nach Leistung, Spannungspegel, Strompegel werden natürlich 
nicht  erfragt).

Wenn man 4x60A-Mosfet's, VDS 900V, mit Regelung, Ansteuerung und Kühlung 
in einem 19“Zoll Rack-Gehäuse unterbringt, wundert mich der 
aufgetretene Effekt zwar nicht. Aber vielleicht war diese 
Leistungs:Endstufe auch nut für einen anderen Zweck ausgelegt.

Dafür sind wir ja die Techniker, welche nur Kosten verursachen, 
zuständig.  Grundsätzlich aber dem Vertrieb mehr oder wenig als 
Überflüssig erscheinen.  Ob nun Maschinenbauer oder Elektrotechniker, 
wird haben an den gleichen Fronten die gleichen Probleme:)

Ich  bin für jeden Kontakt mehr als Dankbar.

Autor: Deutschlehrer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kontakt zu mir? Unbedingt!

Autor: Ben ___ (burning_silicon)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Hallo ,
tach auch

> ich weiß, ich bin eigentlich auf dem falschen INFO-Bord,
wenn du das weißt wieso schreibst du dann trotzdem hier rein?

> ich suche eigentlich nach einem Elektronik-er/Firma,   der/die  mir auch
> zuhören,  und zwar bis zum Ende, und nicht nur sagen, das kann unsere
> Technik!  ( Bisher wahren 3 Firmen zur Vorstellung bei uns, und alle
> haben der Entwicklungsabteilung , Bestenfalls den Vorführschrott
> Überlassen , mit den
> Fragen?
irrelevant und unleserlich.

>   ?was haben wir da nicht gekonnt,
>   ?was müssen wir verbesserrn.
wie sollen wir das denn wissen wenn du nicht verrätst um welche 
anwendung es geht? und seit wann kommen die fragezeichen vor die frage?!

> (Nachfrage nach Leistung, Spannungspegel, Strompegel werden natürlich
> nicht  erfragt)
und natürlich von dir auch nicht vorgegeben.

und wieso eigentlich "pegel"? spannung und strom wird gemessen, nicht 
ausgelotet.

> .
ENDLICH!!

> Wenn man 4x60A-Mosfet's, VDS 900V, mit Regelung, Ansteuerung und Kühlung
> in einem 19“Zoll Rack-Gehäuse unterbringt, wundert mich der
> aufgetretene Effekt zwar nicht.
welcher effekt?

> Aber vielleicht war diese
> Leistungs:Endstufe auch nut für einen anderen Zweck ausgelegt.
endstufe? ah du meinst die 4x60A mosfets... okay. aber woher soll ich 
jetzt wissen um was für eine schaltung es geht? mit 4x60A mosfets kann 
man viel mist bauen - und auch viel sinnvolles.

> Dafür sind wir ja die Techniker, welche nur Kosten verursachen,
> zuständig.  Grundsätzlich aber dem Vertrieb mehr oder wenig als
> Überflüssig erscheinen.  Ob nun Maschinenbauer oder Elektrotechniker,
> wird haben an den gleichen Fronten die gleichen Probleme:)
einfach nur irrelevant.

> Ich  bin für jeden Kontakt mehr als Dankbar.
kontakt zu wem? freundeskreis kampfsport um deinen frust abzutrainieren? 
wär gut, dann mußt du ihn hier nicht ins forum kippen. mehr hast du in 
deinem beitrag nicht getan.

Autor: Anselm 68 (anselm68)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1. Was ist dein/euer Problem?
2. Wie stellst du dir eine Lösung vor?
3. Was willst du eigentlich fragen?

Anselm

Autor: B.A. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo  Matthias,

erläutere was dir da passiert ist etwas genauer.

Für deine Entwicklungsabteilung sollte eine Leistungs-Endstufe gebaut 
werden?

Die 3 Firmen haben das scheinbar nicht hinbekommen oder wollten nur 
fertige, vorhandene Hardware für deine Zwecke anpassen?

Beschreibe erst mal die Aufgabenstellung und dann können wir hier im 
Forum vielleicht eine Lösung aufzeigen können.

Autor: Matthias Reinert (mreinert_wsk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo
danke für eure Antworten, ich habe Verstanden.
Fange also beim Anfang an.

Für mehrere Härteanglage werden Stromquellen gesucht.
Nennstrom: 1A..25A , einstellbar als Führungsgröße
Spannung: 300V= ... 850V= ; gemessen über die Last
im Arbeitspunkt: 750V, 12..22A
Prozeßzeit: 24h

Meine Anfangs Idee zur Umsetzung:
   Gleichspannungsquelle 200..400V (kann ich einkaufen, gibt genügende)
   Aufwärtswandler auf Prozeß-spannung
   PWM gesteuerte Halbbrücke zur Lastkontrolle

Alle bisherigen Überlegungen, werde ich in den nächsten Tagen
zusammenfassen, das sie auf ein paar DIN_A4 Seiten passen.

Vielen Dank für eure Bemühungen

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und was ist jetzt deine Frage?

Autor: Ben ___ (burning_silicon)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
850V/22A... schlappe 19kW. das wirds nicht im handtaschenformat geben. 
dafür brauchts mindestens kraftstrom. aber solche leistungen lassen sich 
nur mit einem richtig ordentlichen wandler umsetzen, irgendwelcher murks 
mit gleichspannungsquellen und (drossel)aufwärtswandler ist nichts.

Autor: Thomas S. (tsalzer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da die Härteanlage sicher nur eine Stromrichtung braucht, reduziert sich 
das Leistungsteil von Deiner Halbbrücke auf einen (oder mehrere 
parallel), in diesem Fall wohl IGBT.

Deine Angabe oben

>Für mehrere Härteanglage werden Stromquellen gesucht.
>Nennstrom: 1A..25A , einstellbar als Führungsgröße
>Spannung: 300V= ... 850V= ; gemessen über die Last
>im Arbeitspunkt: 750V, 12..22A

verstehe ich nicht ganz. Stromquelle, soll einstellbar sein von 1A bis 
25A, soweit klar.
Die Angabe ..im Arbeitspunkt 750V, 12A..22A deutet eher auf eine 
Spannungsquelle hin.

Erzähl mal mehr.

guude
ts

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.