mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik EEPROM Programmierung für Anfänger


Autor: Wayne Interessierts (mustang)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

ich hab mal eine ganz doofe Frage, aber ich komm echt auf keine Lösung.
Ich habe mich gerde mal zum Thema EEPROM progammierung hier im 
AVR-GCC-Tutorial einglesen. Ist mir soweit auch alles klar. Aber wo ich 
keinen Ansatz sehe:

Ich erstlle meinetwegen ein Array auf dem EEPROM mit:

uint16_t eeFooWordArray1[4] EEMEM;

So dann ich beliebige Werte da rein schreiben. Jetzt trenne ich meinen 
Atmega von der Spannungsversorgung, lege wieder Spannung an, und dann 
erstellt er mir doch das selbe Array wieder auf dem EEPROM? Wie soll ich 
dann meine Werte aus dem ürsprünglichen Array auslesen können.
Helft mir mal bitte auf die Sprünge.

Gruß und dank

Autor: Klaus Wachtler (mfgkw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
du kannst dir an einer Stelle im EEPROM merken, ob der Rest
beschrieben ist.

Also bei einem neuen Controller z.B. an der untersten Stelle
eine 0 ablegen; bei Schreiben des Feldes immer zu einer 1
ändern.
Nach dem Einschalten diesen Wert prüfen und nur bei 0
initialisieren, sonst aus dem EEPROM lesen.

Autor: Jörg G. (joergderxte)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> lege wieder Spannung an, und dann erstellt er mir doch das selbe Array
> wieder auf dem EEPROM
hmmm... Der Witz des EEPROMS ist doch, dass genau das nicht passiert -- 
das EEPROM wird beim flashen 'initialisiert' (und ohne programmierte 
EESAV-Fuse auch vorher gelöscht).

hth, Jörg

Autor: Hc Zimmerer (mizch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich erstlle meinetwegen ein Array auf dem EEPROM mit:
>
> uint16_t eeFooWordArray1[4] EEMEM;

Da wird nichts erstellt.  Das ist Dein Grund-Missverständnis.

Du definierst damit, dass dort ein Array ist.  Dadurch wird ein 
Speicherort festgelegt, aber nichts mit dem Speicherort gemacht.  Da 
kannst Du später reinschreiben und auslesen, erst dann wird das 
verwendet.

> So dann ich beliebige Werte da rein schreiben. Jetzt trenne ich meinen
> Atmega von der Spannungsversorgung, lege wieder Spannung an, und dann
> erstellt er mir doch das selbe Array wieder auf dem EEPROM?

Da wird nichts "erstellt".  Es wird wieder ein Speicherort festgelegt, 
an dem die alten Daten stehen.

Autor: Wayne Interessierts (mustang)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das heißt praktisch für mich:

ich kann irgendwo in meinem Programm das Array "erstellen" und es dann 
beliebig beschreiben und wieder auslesen, sowie überschreiben und brauch 
mir um die eigentliche "Erstellungszeile" nicht mehr kümmern, da sie nur 
für den moment des Flashens relevant ist?

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja.

Autor: Hc Zimmerer (mizch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> ich kann irgendwo in meinem Programm das Array "erstellen" und es dann
> beliebig beschreiben und wieder auslesen,

Ja.

Lass' doch das mit dem "Erstellen" gut sein, denn das ist falsch.  Du 
definierst damit eine Variable, einen Speicherort.

Autor: Wayne Interessierts (mustang)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alles klar, jetzt hab ichs auch geblickt.
ich werde dann in den nächsten Tagen meine ersten Gehversuche damit 
machen. Wäre nett wenn ihr dann evtl mal über meinen Quelltext schauen 
könntet.

Gruß und Dank

Dirk

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.