mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software AP in Netzwerk einbinden.


Autor: willernicht? (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

meine einzigen Fragen: Habe ich einen groben Denkfehler? ;) Falls ja: 
wo?

Zur Situation: Ich möchte von einem Laptop aus via WLAN auf einen Server 
zugreifen, der per Ethernet mit meinem AP verbunden ist:

Server--ETHERNET--AP--WLAN--Laptop.

Normalerweise müsste ein AP doch per DHCP IPs verteilen, oder? 
Jedenfalls bietet mein AP mir diese Möglichkeit nicht. Das Problem 
folgt: Wenn ich meinen Laptop per Ethernet an den AP anschließe, kann 
ich den AP über seine IP ansprechen (Von einem zweiten Laptop via WLAN 
auf den Webserver auf Laptop 1 zugreifen geht übrigens nicht).

Wenn ich jetzt aber zu oben genannter Konfiguration zurückkehre, weiß 
ich ja nicht einmal, über welche IP ich aus dem WLAN auf meinen Server 
komme. Oder brauchts hier noch ein Switch? Oder Crossoverkabel zwischen 
Server und AP? Ich steh grad echt auf dem Schlauch und würde mich über 
Antworten freuen.

Danke und Gruß,

Peter.

Autor: öhm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
DHCP-Server verteilen IP-Adressen.
Ein AP ist nur ein AP.

Autor: willernicht? (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Okay, wenn mein Laptop nun aber eine IP hat (statisch vergeben), kann 
ich trotzdem nicht vom Laptop 2 auf den Webserver auf Laptop 1 
zugreifen:

Laptop 2 -- WLAN -- AP -- Ethernet -- Webserver Laptop 1.

obwohl ich vom Laptop 1 Zugriff auf den AP habe (seine 
Konfigurationseite). Daher meine Frage auch, ob ich noch irgendwelche 
weitere Hardware brauche..

Autor: Gues (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> ob ich noch irgendwelche weitere Hardware brauche..

Nö die reicht völlig. Wie sieht denn deine IP-Vergabe aus?

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Liegt denn die IP-Adresse des AP im gleichen Subnet wie die des über 
Kabel an den AP angeschlossenen Servers?

Und wie sieht das mit der IP-Adresse des Notebooks aus? Die liegt im 
gleichen Subnet wie die des AP (soviel ist klar), aber die muss 
ebenfalls im gleichen Subnet wie die des Servers liegen.

Autor: willernicht? (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Okay..

Ja, das mit der IP-Vergabe ist etwas kompliziert... Es handelt sich um 
einen 3com OfficeConnect Wireless 54Mbps 11g Access Point. Innerhalb 
seiner Konfigurationsseite finde ich keinerlei Einstellungen, dass er 
IPs per DHCP vergibt (grundsätzlich KANN das ein AP doch übernehmn, wenn 
er einen DHCP-Server integriert hat, oder? So tut es jedenfalls mein 
Internetrouter, der ja eigentlich auch Router + WLAN-AP ist, oder?).

Jedenfalls erhalten per Ethernet oder WLAN angeschlossene Geräte zB. die 
IPs 169.254.159.71 und 169.254.75.202 zugewiesen, auch wenn der AP 
selbst unter 192.168.0.228 im Subnetz 255.255.255.0 liegt. Das scheint 
mir doch schon sehr merkwürdig...

Mein Problem ist insbesondere halt, dass ich die IP des Servers nicht 
rauskriegen kann (ist ein "embedded" Server)...

Jedenfalls kann doch

Server--ETHERNET--AP--WLAN--Laptop.

nicht so schwer sein...

Autor: willernicht? (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moment, ich schreibe ;)

Autor: willernicht? (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also: normalerweise betreibe ich mein System mit einem anderen AP, der 
mir zwei Ethernetanschlüsse bietet. Musste jetzt aber zur Fehlersuche 
auf den anderen AP ausweichen...

Normalerweise hat mein Server die IP 192.168.0.30, meine Laptops .31 und 
.32, Subnetz je 255.255.255.0

So sollte das aus diversen Gründen auch etwa bleiben, allerdings kommt 
es eben zu dieser sehr seltsamen, o.g. IP-Vergabe.

Autor: Mike R. (thesealion)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
willernicht? schrieb:
> Jedenfalls erhalten per Ethernet oder WLAN angeschlossene Geräte zB. die
> IPs 169.254.159.71 und 169.254.75.202 zugewiesen, auch wenn der AP
> selbst unter 192.168.0.228 im Subnetz 255.255.255.0 liegt. Das scheint
> mir doch schon sehr merkwürdig...

Das sieht mir sehr stark nach automatischen IPs von Windows aus.

Dein Beispiel mit

> Server--ETHERNET--AP--WLAN--Laptop (Wobei der AP kein DHCP Server ist)

kann nur dann funktionieren, wenn entweder der Server IPs verteilt oder
aber alle 3 Teilnehmer im gleichen Subnetz sind und der AP zugriffe vom 
WLAN auf das Ethernet und umgekehrt erlaubt (Es gibt auch die 
Möglichkeit das abzuschalten)

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Jedenfalls erhalten per Ethernet oder WLAN angeschlossene
> Geräte zB. die IPs 169.254.159.71 und 169.254.75.202 zugewiesen,

Die bekommen sie nicht zugewiesen, die denken sie sich selber aus, weil 
sie konfiguriert sind, einen DHCP-Server zu nutzen, aber keiner 
vorhanden ist.

In einem AP hat ein DHCP-Server auch nichts verloren.

Konfiguriere die IP-Adressen von Hand oder richte irgendwo im Netz bzw. 
auf Deinem Server einen DHCP-Server ein.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.