mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Welches billig Digitalmultimeter?


Autor: Schorsch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Servus,

mein billig DMM von Pollin (PM 110) ist defekt (Kabel von Messspitze 
abgerissen), daher bin ich auf der Suche nach einen neuen billigen DMM 
so bis max. 15 €.
Bei Conrad gibt es ein Voltcraft VC-11 für 4,99 €. Ist das zu empfehlen? 
Insbesonders was die Haltbarkeit angeht.
Kennt jemand sonst Alternativen?

Danke

Autor: Kevin K. (nemon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kauf dir doch neue Messleitungen.

Autor: Schorsch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist aber teurer als ein neues 5 € Multimeter und außerdem ist der 
Drehknopf schon ziemlich hinüber.

Autor: Ulli B. (ulli-b)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Macht es Sinn, alten Schrott gegen neuen Schrott ein zu tauschen ?
(zumal der neue, angestrebte Schrott von Conrad nochmal wesentlich 
schrottiger ist).
Vor 27 Jahren habe ich mir (noch als Schüler) ein hochwertiges 
Multimeter gekauft ... und siehe da, es funktioniert immernoch ! ... und 
ich rechne fest damit, dass es noch weitere 25 Jahre funktioniert.
Das ist unglaublich wie manche mit aller Gewalt den Müllberg vergrössern 
...

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> VC-11 für 4,99 €. Ist das zu empfehlen?

Nein.

Meine Empfehlung lautet immer:

Nimm zumindest eins, mit dem du auch 200mA= DC oder 0.2V~ AC messen 
kannst.

Das VC-11 kann Wechselspannung nur im 200V Bereich, weil es einen 
Diodenspannungsabfall nicht ausgleicht, unter 0.7V also gar nichts mehr 
misst.

Und es kann keinen Wechselstrom messen. Gar keinen.

Man hat sich sogar die Transistorverstärkung hFE weggespart, die es 
früher noch bei jedem 5 DM Messgerät gab.

Das ist allerübelster Billigsramsch.

Nimm zumindest so was wie
http://muekra-shop.de/werkstatt/messgerate/dt-3900.html
(das ist auch kein Wunder an Solitität, schon das Gewicht der 
Messleitungen zieht das Plastikleichtgewicht vom Tisch).

Autor: Abdul K. (ehydra) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Voltcraft 4095. Teurer aber auch was solides für Jahre. Brauch auch 
nicht sonderlich viel Strom.

Autor: Smarti (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

generell kann ich auch nur dazu raten sich ein gutes Multimeter zu 
kaufen da man mit diesem lange Jahre glücklich wird. Inzwischen bekommt 
man diese mit einem Haufen Funktionen wie Autorange, teilweise sogar 
RS232 Anbindung. Damit kann man dann auch einiges anstellen.

Letztes Jahr hab ich mir jedoch als 2. Gerät ein düwi beim Baumarkt 
mitgenommen für 16€. Ist nicht s besonderes... Aber ganz praktisch wenn 
man mal 2 Multimeter braucht um Strom und Spannung gleichzeitig zu 
messen.

Die meiste Zeit fistet es sein Dasein jedoch bei der 12€ Lötstation im 
Notfallkoffer :P

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.