mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik XBOX Controller umbau , Analogstick Hilfe !


Autor: Nop M. (gtf)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Community,

ich möchte einen XBOX Joystick für Modellbauzwecke missbrauchen. Dazu 
wurde der originale µController AT43USB mit Heißluft weggepustet, und an 
seiner Stelle ein ATMEGA 16 mit einer Adapterplatine draufgesetzt.
Die Analogsticks(2St) bestehen aus zwei Potentiometern mit jeweils 10K, 
dazu kommen noch zwei Trigger Potis auch mit jeweils 10K.
Alle sechs Potentiometer sind am Anfang(A) und an Ende(E) miteinander 
verbunden(siehe Anhang).

Frage:
1) Sollten die Potis mit einer genauen Referenzspannung versorgt werden, 
oder reicht da auch eine über LC geglättet Versorgungsspannung?
2) Ich möchte die Werte mit 80 Hz für alle Potis abfragen. Ist es besser 
wenn aus paar Werten ein Mittelwert gebildet wird, oder reicht da auch 
ein Sample?
3) Sollten die Schleifer Ausgänge an Masse mit einer kleinen Kapazität 
geglättet werden, oder ist dies überflüssig?


Bitte helft mir, google wollte es nämlich nicht :- (
Vielen Dank im Voraus.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du hast eine (ehemals) funktionierende Schaltung, warum siehst Du Dir 
nicht einfach an, wie die Themen da gelöst waren?

Autor: Nop M. (gtf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus t. Firefly schrieb:
> Du hast eine (ehemals) funktionierende Schaltung, warum siehst Du Dir
> nicht einfach an, wie die Themen da gelöst waren?

Ehemals trifft gut zu :- ) . Klar hätte ich zuerst alles ausmessen 
sollen, aber soweit ist es gar nicht gekommen. Habe den µController 
zuerst entfernt.
Der XBOX Controller hatte intern keine Bauelemente wie Referenzquelle 
oder Glättungskondensatoren.
Habe da noch einen Logilink Wireless Controller rumliegen. Da werden die 
Potis mit knapp 3V versorgt, aber mein Controller ist von Microsoft und 
vom Aufbau her gibt’s da Unterschiede.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Der XBOX Controller hatte intern keine Bauelemente wie Referenzquelle
> oder Glättungskondensatoren.

Na, dann ist doch alles klar, oder? Wenn der Controller ohne diese 
Bauelemente auskommt und einen AVR enthält, dann sollte ein anderer AVR 
ebenfalls ohne diese Bauelemente auskommen.

Du wirst halt die Funktionalität notfalls per Software nachrüsten 
müssen.

Die Bildung von Mittelwerten ist sicherlich ein praktisches Mittel, um 
"Potikratzen" zu kompensieren.

Du kannst ja einfach mal ein Programm schreiben, das ohne jedes 
Brimborium misst und die Messwerte über die serielle Schnittstelle in 
Textform ausgeben. Dann kannst Du sie mit einem Terminalprogramm 
aufzeichnen, um sie dann z.B. mit Excel auswerten zu können. Ist eine 
von Dir am Joystick durchgeführte gleichmäßige Bewegung auch eine 
gleichmäßige Bewegung der Messwerte?

Ausgehend von den so gewonnenen Erkenntnissen kannst Du dann weiter 
optimieren.

Autor: gtf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke Rufus,
die Idee mit dem Terminal Programm und Excel ist echt super.
 Na dann mach ich mal Paar Messungen, mal sehen was draus wird.

Gute Nacht.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.