mikrocontroller.net

Forum: HF, Funk und Felder Störungen finden


Autor: pock (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich arbeite in einem größeren Institut und unsere Messungen werden von 
seltsamen Interferenzen geplagt. Das Gebäude und Teile der Technik sind 
alt, viele Kühltruhen die rumstehen etc.
Es gibt auf der ganzen Etage extrem nervige Oszillationen direkt am 
Scheitelpunkt der 50 Hz Halbwellen mit ca. 200 kHz Frequenz und ca. 10 
Schwingungen abnehmender Amplitude. Noch dazu kommt eine 50 kHz, nicht 
netzfrequenzbezogene, Impulsfolge, deren einzelne Pulse 50 MHz Frequenz 
haben, ca. 5 Schwingungen anschwellend und Abschwellend (wie ein 
Gaborwavelet). Das ganze nervt extrem. Seitdem ich mein 350 MHz Oszi 
habe, hab ich die 50 MHz Störungen in jeder Messung und sie versauen mir 
die Trigger bei hochohmigen Messungen. Wie geht man da am besten vor, 
die Störquelle zu finden? Spektrumanalyzer hab ich nicht zur Verfügung.

Autor: öhm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klingt nach einer puttigen USV.

Die Frequenz passt in etwa :-)

Taschenradio auf die Frequenz einstellen und dann fröhliches Suchen.

Autor: pock (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Welches Radio deckt 50 Mhz und 2 kHz ab?

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
-USV und sonstige Schaltnetzteile wäre schon mal ein Suchansatz.
Zeiten der Störer beobachten, dann durch Ausschlussprinzip herantasten.

-Auch ein schlechtes Taschenradio könnte gut Störungen emfangen oder bei 
leisem Sender mit Störungen zugestopft werden.

>Welches Radio deckt 50 Mhz und 2 kHz ab?
Weltempfänger + NF-Eingang + Fangspule?

-Netzfilter sind auch manchmal eine nützliche Sache

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.