mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software Problem im LAN, nur eine IP-Adresse erreichbar


Autor: 1.8T-Passat (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo.

Folgende Gegebenheiten:

Rechner mit XP Prof., per Kabel an Router angeschlossen. Am Router ist 
außerdem per Kabel eine d-Box angeschlossen, und ein Notebook per WLAN.
Router ist ein d-link (Modell weiß ich jetzt nicht)

Router hat die Adresse 192.168.1.1 (fest)
PC (der Problematische) hat 192.168.1.6 (fest)
dbox hat 192.168.1.5 (fest)
Notebook 192.168.1.100 per DHCP
Netzmaske ist immer 255.255.255.0

Jetzt zum Problem:

Der PC kann nicht auf den Router zugreifen. Es funktioniert kein Ping, 
keine DHCP-Anfragen - rein gar nichts. Eine Verbindung zur dbox ist 
komischerweise problemlos möglich. Sowohl mit Internet Explorer als auch 
mit TelNet und ping geht auch. Ein Ping zum Notebook geht aber wiederum 
nicht. Von der d-box aus sind alle Verbindungen problemlos möglich. Also 
alle internen Adressen, und auch Internet-Adressen werden problemlos 
angepingt.
Zum Test hab ich das Notebook an das LAN-Kabel vom PC angeschlossen. Es 
funktioniert einwandfrei.

Es sieht also so aus, dass der PC alle IP´s blockiert, die nicht 
192.168.1.5 sind. Ich habe schon die NW-Kartentreiber gelöscht und neu 
installiert, das TCP-IP-Protokoll neu installiert, andere feste 
IP-Adressen eingestellt, aber es hat ales nichts geholfen. Die IP-Routen 
stimmen so weit ich sehen kann auch. Bin völlig verzweifelt, weiß nicht 
mehr, was ich noch ausprobieren kann. Ach ja, es ist kein ZoneAlarm o.ä. 
installiert. Und die Windows-Firewall habe ich auch aus gemacht.

Autor: Roland Praml (pram)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
gib mai ipconfig /all ein und schau mal, ob die Mac-Adresse zufällig 
00-00-00-00-00-00 ist.

Gruß
Roland

Autor: Albert M. (Firma: keine) (wyldesyde)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
wenn Du per Telnet auf die DBox kommst Ping doch mal von dort aus den 
Router an..

Autor: 543 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
überprüf mal überall die subnetz masken

Autor: 1.8T-Passat (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alles schon getestet. ;-) Die Mac-Adresse ist korrekt. Die dbox kann 
alle IPs inkl. die des Routers anpingen. Die Subnetz-masken sind 
unverändert korrekt 255.255.255.0.

Hat noch jemand ´ne Idee?

Autor: Michael X. (Firma: vyuxc) (der-michl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gib mal den Router als Standardgateway ein.
Du kannst in der Kommandozeite mit 'route' dir deine Standardrouten 
anzeigen lassen. Vllt ist da der Wurm drin.

Autor: michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
vielleicht hilft es, wenn du deine ARP-tabelle platt machst. schau dir 
mal mit "> arp -a" die einträge an bevor du was löschst oder mach gleich 
mit "> arp -d * " kurzen prozess mit der tabelle/n.

mfg
michael

Autor: Rolf Magnus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Am Router vielleicht versehentlich irgendein Filter aktiviert?

Autor: The Bert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mach doch mal in der eingabeaufforderung "route print" und poste das 
hier...

Autor: 1.8T-Passat (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die zahlreichen Antworten.
Also arp -d habe ich schon getestet. --> kein Erfolg

Die Routing-Tabelle (route print) sah korrekt aus. Ich werde sie 
trotzdem morgen hier eben veröffentlichen. Habe heute leider keine 
Möglichkeit mehr, an den PC heranzukommen. Ich habe auch die "hosts" 
Datei überprüft. Keine Einträge vorhanden.

Den Router müsste ich nochmal genau unter die Lupe nehmen. Normalerweise 
dürfte da aber keiner was verstellt haben. Bis vor ein paar Tagen ging 
ja auch noch alles. Und die anderen Netzwerk-Teilnehmer kommen ja 
problemlos ins I-Net, und können den Router auch anpingen.

Autor: michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ist in deinem router ein mac-filter aktiv, der deinen pc aussperrt?

übrigens kann dein pc ohne crosskabel keine verbindung mit deinem 
notebook aufnehmen, es sei denn eine der beiden seiten kann die 
leitungen intern umschalten.

mfg
michael

Autor: Bertram S. (bschall)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich empfehle Wireshark, da kann man sehr gut mitsehen was gerade im Netz 
abgeht. Hat mir schon viele male geholfen um Fehler zu finden!

Autor: ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
dein PC ist DHCP Client? Oder wurde die IP mal fest eingestellt?

Autor: Roland Praml (pram)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ggf hat auch der Router einen "Schuss"
Hast du schon mal die Ports getauscht?

Autor: 1.8T-Passat (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@michael Ich habe nicht den PC mit dem Notebook verbunden, sondern das 
LAN-Kabel vom PC abgezogen und ins Notebook gesteckt. Damit kam ich ins 
Internet, DHCP funktioniert und und und...
Natürlich habe ich für den Moment das Notebook von WLan auf Kabel 
umgestellt...

Das ganze sieht schon irgendwie nach einem MAC-Filter aus. Aber in dem 
Haushalt gibt es keinen, der das einstellen würde. Ich sehe mir das 
trotzdem nochmal an. Der PC hat normalerweise immer eine feste 
IP-Adresse (192.168.1.6). Zum Testen habe ich jedoch zwischendurch auf 
DHCP umgestellt.

Autor: Schlaumacher (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ich empfehle Wireshark, da kann man sehr gut mitsehen was gerade im Netz
>abgeht. Hat mir schon viele male geholfen um Fehler zu finden!

Das macht nur Sinn wenn alle Geräte an einem Hub angeschlossen sind, bei 
einem normalen Switch sieht man nur den eigenen Verkehr.

Autor: Condi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Roland Praml (pram)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Das ganze sieht schon irgendwie nach einem MAC-Filter aus.

den fraglichen PC von einer Knoppix CD booten. Wenns geht, dann hast 
eine vermurkste Windows-Installation, wenn nicht, ein 
Hardware/Routerproblem

Ich hatte ja mal das Problem, dass die NIC die MAC vergessen hat und 
diese auf 00-00-00-00-00-00 gesetzt wurde. Ich konnte alle 
(Windows)-Rechner im Netzwerk anpingen, allerdings nicht die Fritzbox. 
(Diese konnte mit einer 0er MAC einfach nichts anfangen)
Ich hab da glaub ich nen halben Tag gesucht. :-|

Autor: 1.8T-Passat (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Roland. Ich denke, hier liegt das gleiche Problem vor, wie bei Dir. Die 
MAC-Adresse ist immer 0. Wie hast Du das Problem gelöst?
Wie versprochen zur Sicherheit nochmal die Routingtabelle im Anhang.

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
die mac adresse kannst du einfach in den eigenschafter der netzwerkkarte 
eintragen.

Autor: Popdog (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast du vielleicht mal 'nen BIOS-Update gemacht?

Das sieht wie ein onBoard-Ethernet aus. Besonders toll, wenn man mehrere 
Rechner updated und dann alle die gleiche MAC haben.

Dann darf man pro Rechner einzeln das BIOS-File mit einem Hexeditor 
bearbeiten und die MACs korrigieren.

Sowas hatte ich bis jetzt nur bei Boards mit nForce-Chipsatz.
Der Ethernetcontroller hat wohl kein gesondertes PROM fuer die MAC.

Autor: 1.8T-Passat (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann ist die Sache klar. Ich habe einen Tag vorher ein Bios-Update 
gemacht. Das konnte man ja nicht ahnen, dass sich das so auswirkt. :-(
In den Eigenschaften der Netzwerkkarte kann man das ändern? Im 
Gerätemanager oder wo? Ich müsste ja eine Adresse nehmen, die zum 
Hersteller des Netzwerkchips passt. Kann man sich die irgendwo 
raussuchen?

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja im Gerätemanager, sie muss nur in deinem lan eindeutig sein, kannst 
also eintragen was du willst.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> In den Eigenschaften der Netzwerkkarte kann man das ändern? Im
> Gerätemanager oder wo? Ich müsste ja eine Adresse nehmen, die zum
> Hersteller des Netzwerkchips passt. Kann man sich die irgendwo
> raussuchen?

Du kannst Dir irgendeine ausdenken, aber Du könntest auch die verwenden, 
die Deine Onboard-Netzwerkkarte früher hatte. Die steht üblicherweise 
auf einem Aufkleber, der irgendwo auf dem Motherboard untergebracht ist. 
Bei Motherboard mit Parallelport ist dessen Buchse ein Kandidat.

Autor: 1.8T-Passat (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Okay, dann sehe ich mir das mal an, wenn ich nächstes Mal an dem PC bin. 
Danke für die Hilfe, ich sage Bescheid, wenn es geklappt hat.

Autor: 1.8T-Passat (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So, die Verbindung funktioniert wieder. Es lag an der falschen 
MAC-Adresse. Ich habe eine neue im Gerätemanager eingegeben und jetzt 
funktioniert es wieder. Danke allen, die geholfen haben!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.