mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik ext ADC an SD-Card


Autor: Sven B. (svenba)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!
Nachdem ich mein Oszilloskop mit ATMega644 und GLCDs jetzt am laufen 
habe, möchte ich jetzt schneller messen.

Dazu hab ich mir ein paar ADCs als Maxim-Samples bestellt.
Nachdem ich das jetzt schon ein paar Mal gelesen habe, will ich die 
ADC-Daten erst in nen Speicher schieben und dann in aller Ruhe ausgeben.
Wäre eine SD-Karte dafür geeignet oder würdet ihr mir einen anderen 
Speicher vorschlagen?

Hat evtl jemand nen Schaltplan für sowas für mich?
Die Messung und Speicherung auf die Karte läuft dann nur über 
Taktsignale oder??

Autor: Marius Wensing (mw1987)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ob eine SD-Karte zu langsam ist, kann ich dir auch nicht sagen.

Du machst in deinem Posting überhaupt KEINE Angabe über die 
Abtastfrequenz, mit der dein AD-Wandler läuft. Erst wenn man die kennt, 
kann man entscheiden, ob die SD-Karte dafür schnell genug ist.

MfG
Marius

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Dazu hab ich mir ein paar ADCs als Maxim-Samples bestellt.

Schnorrer.

Autor: Sven B. (svenba)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!
Hab zwei ADCs gewählt, bis 60MHz und bis 80MHz. Wollte nur wissen, ob es 
evtl etwas schnelleres/einfacher zu implementierendes als SD-Cards gibt.

@Travel Rec:
Samples sind jawohl genau das Mittel, das ich wählen sollte, wenn ich 
mit neuen Teilen experimentiere, die ich später (nicht nur zum basteln) 
evtl. öfter (nicht nur in einem Projekt) einsetzen will.So ist es wohl 
auch von den Firmen gewünscht, die Samples anbieten.Hast du nichts 
konsruktives beizutragen?

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Samples richten sich (ursprünglich) nur an kommerzielle Abnehmer, weil 
es dann die Chance für den Hersteller gibt, dass du das Bauteil auch in 
großen Stückzahlen bei ihm kaufst.
Oder meinst du die verschenken die Teile, weil sie zu viele davon haben?

Was bis 60MHz? Meinst du bis 60MSPS? Wie willst du denn bitte 60MSPS * 
8Bit = 480 Megabit pro Sekunde durch nen AVR jagen? Geschweige denn in 
die SD Karte...

Autor: Sven B. (svenba)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jetzt machs mir doch nicht so schwer, bitte!
Ich suche nach einem 8-bit Speicher, der "möglichst schnell" ist und den 
ich zuerst nur mit Daten aus dem ext ADC vollschreibe, OHNE durch den 
ATM zu gehen.
Dazu stell ich mir vor, "nur" ca. 255x ein Taktsignal an ADC und 
Speicher zu schicken, wodurch der ADC seine Daten schnellstmöglich in 
den Speicher schiebt.Ist das so möglich?

Danach will ich gemächlich aus dem Speicher lesen und die Daten nach 
Umrechnung auf GLCD ausgeben.
Hätte evtl nen ADC mit 1MSps und auch welche mit bis zu 80MSps, die zu 
erreichen natürlich utopisch wäre, schon wegen der zusätzlichen HF 
Schirmung usw.
Bis jetzt stelle ich nur mit ATM ca. 4kHz ablesbar auf meinem Schirm 
dar.
Mir würde erstmal schon reichen, bis ca. 1MHz (2MSps) messen zu können, 
aber erstmal gehts mir um die Realisierbarkeit der Idee.

Ich stell mir vor, dass die Geschwindigkeit der Wandlung von dem 
Taktsignal meines ATMega644 abhängt, den ich dafür auf 20MHz laufen 
lasse.
Takt wollte ich per " CBI Portx, takt/ SBI portx, takt " im Wechsel 
machen.

Welchen Speicher würdet ihr vorschlagen? SD geht echt nicht?
Am liebsten wär mir natürlich (erstmal) DIP.
Parallel oder Seriell?
Merry Christmas...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.