mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik 3 stellige 7 Segmentanzeige


Autor: krause (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!!!

Ich wollte mal Fragen ob man eine 3-stellige 7 Segmentanzeige mehrere 
Zahlen also 2 stellig ohne irgendeinen IC darstellen kann.die Zahlen 0-9 
gehen ja aber die 10?

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das hängt davon ab, wie sie verschaltet ist,
alle Segmente einzeln rausgeführt, oder für Multiplexbetrieb.

Multiplex geht natürlich auch ohne IC, z.B. mit einem Motor und 
Schleifscheiben.

Autor: Thomas R. (tinman) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
krause schrieb:
> Hallo!!!
>
> Ich wollte mal Fragen ob man eine 3-stellige 7 Segmentanzeige mehrere
> Zahlen also 2 stellig ohne irgendeinen IC darstellen kann.die Zahlen 0-9
> gehen ja aber die 10?

ja das geht ... die 10 auf einem 3 stelligen display ist doch nix 
anderes
als "nix" "1" "0", daher reichen 0-9 da die pro display stelle sind.

Übrigens, diplay bezeichnung würde schon helfen, dann kann man genau 
sagen wie es gehen kann ohne "steurung ic"

Autor: Oliver Henrichsen (olli_henri)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das geht wenn du die 7 segment Anzeigen schnell hinter einander 
ansteuerst ( multiplext ) da das menschl. Auge träge ist bekommt es 
nicht mit das es flackert. nur die Anzeige ist etwas dunkler als normal 
weil eben schnell zwischen den Anzeigen umgeschaltet wird.

Autor: krause (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also auf den ding steht drauf LTC 561 G-RC 103 Thailand
hatte auch schon mal durchgemessen und zwar.

1,4 und 5 ist + für die 1. 2. und 3. Zahl
2,3,6,7,8,9,10 und 11 sind für die einzelnen Balken also a,b,c,d,e,f,g 
und der punkt.
ich meintze eigentlich komplett ohne IC´s also nur mit dioden oder 
ähnliches.
oder dann mit IC´s aber keine die man programmieren muss.

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> LTC 561 G-RC 103

Das ist also eine für Multiplexbetrieb verschaltete.

Wie wolltest du denn die Zahlen einstellen ?

3 Drehschalter mit 10 Positionen ?

21 Schiebeschalter pro leuchtenden Segment einem ?

Ich meine, so ganz ohne ICs, ist ja schon die Eingabe ein Problem mit 
Tastern wird's wohl aufwändiger.

Wenn wir mal bei den 3 Drehschaltern bleiben, dann brauchst du einen 
Decoder, der sagt, in welcher Stellung welche Segmente leuchten, das 
kann man mit Dioden machen.

Bliebt das multiplexen, dafür muss man zumindest bis 3 zählen (oder auch 
bis 4).

Das kann man rein mechanisch tun,
aber du scheinst ja doch irgendwelche Elektronik zu akzeptieren.

3 wechselnd geschaltete Ausgänge gibt es leider nicht in 1 IC, sondern 
man bracht einen NE555 (oder ähnlich) als Taktgeber und einen 
Decoder/Zähler wie CD4017 (der so geschaltet werden kann dass er nur bis 
3 zählt).

Die übliche Schaltung findest du, wenn du Lauflicht suchst.
http://www.conrad.de/goto.php?artikel=190128
das Lauflicht muss man so schnell stellen, dass man das Flimern nicht 
mehr sieht.

Du hast statt einer LED also eine Stelle aus deinem Display und einen 
Drehschalter, den du an Masse legen musst.

                   |   |
                  10k  |E
                   +--|< PNP (BC557, 2N2907)
                   |   |
Lauflichtausgang --+   | 1, 4, oder 5
                   | Display
                   |   |
                   | 220R Vorwiderstand
                   |   | abcdefghp
                   |   +-|>|---+ 43 Dioden als Decoder
                   |           |
                   |        oooooooooo
                   |        Drehschalter
                   |             |
                   +-------------+

Autor: krause (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja bisschen elektronik akzeptier ich schon.habe eben noch nicht so viel 
mit IC´s zu tun gehabt.aber ich meinte es so.ich bekomme ein 24V signal 
zb. für die Zahl 2. dann eine anderes 24V signal für zb. die zahl 9 
usw.mich stört eben nur die 2 stelligen zahlen. aber ich könnte ja auch 
2 7 segment anzeigen nehmen.wäre das einfachste.

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> zb. für die Zahl 2. dann eine anderes 24V signal für zb. die zahl 9

Und was machst du wenn beide Signale 'kommen' (also 24V haben).

Für mehr als 10 brauchst du mehr als 10 Leitungen, bei einem 3-stelligen 
Dispaly also zumnindest 100 bis 999 Leitungen.

Ernsthaft?

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ernsthaft?

Weihn8sferien?

...

Autor: krause (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nein so viel brauche ich nun nicht.vielleicht 15 oder so.mehr nicht.
2 signale werden nicht kommen.also immer nur 1.

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann schmeiss deine 3-stellige Anzeige weg, nimm 2 1 stellige,
und es reichen einfache Dioden (1N4148) und Vorwiderstände
(2200 Ohm) für dein Projekt, nimm jeweils das Hunderterpack.

Autor: krause (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hunderterpack???

Autor: Thomas R. (tinman) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
100 stk., du brauchst schon so um die 50 x 1n4148 pro anzeigen stelle.

Autor: Sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zahl Dioden
0 6
1 2
2 5
3 5
4 4
5 5
6 6
7 3
8 7
9 6
10 8
11 4
12 7
13 7
14 6
15 7
= 88 Dioden. Nimm das 100er-Pack

Bei Polling gibt es die VQE21, Best.Nr. 120 125. genau passend, oder 
andere. Ausserdem brauchst Du noch 9 Vorwiderstände.

Autor: Sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Btw, wo kommen die Eingangssignale her? Vielleicht gibt es ja noch was 
Eleganteres, als 88 Dioden zu verlöten.

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei 24V tut's kein EPROM oder GAL und er wollte keine programmierbaren 
Bausteine...

Autor: Sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin, ich muss Dir nicht erklären, was ein Spannungsteiler ist?

Aber ok, alles andere ausser den Dioden wäre wohl auch aufwändiger. So 
bißchen Dezimal zu BCD-Encoder, Multiplexer und BCD zu 
7-Segment-Decoder, da gibts schon Möglichkeiten...

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> ich muss Dir nicht erklären, was ein Spannungsteiler ist?

Für die Betriebsspannung ?

Wenn man es mit einem EPROM machen würde,
braucht man 7805, 2 Kondensatoren,
das EPROM wie 27C512, 48 Spannnungsteilerwiderstände,
8 LED Vorwiderstände, womöglich noch
Transisren und Basisvorwiderstände weil der Strom
des EPROMS für die LEDs nicht ausreicht, erklär
das mal dem krause.

Autor: Sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich sag ja, die Diodenmatrix sieht zwar aufwendig aus, ist aber die 
plausibelste Lösung.

Betriebspannung stand da nicht... ;-)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.