mikrocontroller.net

Forum: HF, Funk und Felder Mini PCI Kurzschluß WLAN Antenne gefährlich :-/


Autor: Herbert Meiser (murksi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab beim Wechseln meiner WLANMiniPCI karte vom Notebook
einen Stecker der im Notebook fest eingebauten Antenne
gehimmelt.

(der kleine Antennenstecker für die MINIPCI Karte ist
schlicht beim umstecken einfach abgefallen :(((

 :-) Hab die Drähte nur direkt an der Karte angelötet,
und mit Heissplastikkleber fixiert.
Karte: TPLINK 300 MBIT Draft N WLAN MINI PCI 861N

Frage an die Exerten:

WLAN geht einwandfrei, hervorragende Sende/Empfangsleistung.

Meine Frage:

 *** Was is wenn ich da jetzt einen Kurzschluß produziert hab?
nehmen wir mal an ich hab am Platinenanschluß
nen Kurzschluß (Die Kontakte liegen SMD technisch so nah
beinander kann das beim Löten net ausschließen) und ich möcht
die verklebung jetzt nicht wieder aufreissen zum Durchtesten.


* Raucht mir da was ab ?
* Kann ich sowas irgendwie durchtesten ?

Wenn ich den anderen WLAN Kurzschluß Bericht lese, bringts wohl
auch nix da die Antennen ja generell  0Ohm haben !?!?
Ich blicks grad nicht, mach mir schlicht Sorgen
nicht das da mal was zum Qualmen anfängt ?!

Die Karten senden ja auch mit 100 mw ?



Für eine kurze auschlußreiche Erklärung
gebe ich ein virtuelles Bier aus :))
wäre sehr dankbar :)

mfg.
Kein Elektronikkompletteversteher

Autor: oszi40. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenns geht ist gut. Nur Thermokleber ist nicht für die Ewigkeit an 
warmen Tagen.

Autor: Jadeclaw (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> WLAN geht einwandfrei, hervorragende Sende/Empfangsleistung.
Dann hast du keinen Kurzen gebaut.
Kurzschlüsse sind im Normalfalle nicht schädlich, bei 5GHz-Karten kann 
es allerdings schon problematisch werden, da dort mit bis zu 1Watt 
gesendet wird. Da kann es dann schon den Sendetransistor zerlegen.

> Antennen ja generell  0Ohm haben !?!?
Gleichspannungsmäßig ja, auf der Sollfrequenz sind es 50Ohm.

Ob eine WLAN-Antenne in Ordnung ist, ist letztendlich nur durch Test an 
einem WLAN-Gerät oder mittels Durchmessen an einem Netzwerkanalysator 
festzustellen.

> der kleine Antennenstecker für die MINIPCI Karte ist
> schlicht beim umstecken einfach abgefallen :(((
Jau, hier hat der Hersteller einfach Mist gebaut. Einfach abfallen darf 
so ein Stecker nicht.

Gruß
Jadeclaw.

Autor: Ben ___ (burning_silicon)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
problem ist daß die steckverbindung besser hält als die lötstellen. hab 
ich auch schon geschafft, das kabel samt buchse von so einer karte 
abzurupfen. okay... löten wir das eben wieder an und tauschen die wlan 
karte halt nicht.

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jadeclaw schrieb:

> Jau, hier hat der Hersteller einfach Mist gebaut. Einfach abfallen darf
> so ein Stecker nicht.

Naja, er wird die Buchse mitsamt dem Stecker abgerissen haben.  Das
ist vermutlich eine U.FL-Buchse, die Dinger sind nicht für die
Ewigkeit gebaut.  Ich glaube, 10x Stecken werden als Lebensdauer
angegeben.  Ist gewissermaßen nur eine Einmal-Steckverbindung für
die Montage.

Autor: Ben ___ (burning_silicon)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
auf jeden fall ist sowas doch schrott... :-/ klar, um das ding beim 
draufstecken abzureißen muß man sich wirklich anstrengen bis man es 
durch die platine gedrückt hat, aber daß sich sowas beim einmaligen 
abziehen des kabels löst würde ich glatt als garantiefall bzw. 
mindestens einen produktmangel werten.

Autor: Herbert Meiser (murksi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Kurzschlüsse sind im Normalfalle nicht schädlich, bei 5GHz-Karten kann
> es allerdings schon problematisch werden, da dort mit bis zu 1Watt
> gesendet wird. Da kann es dann schon den Sendetransistor zerlegen.
> Ob eine WLAN-Antenne in Ordnung ist, ist letztendlich nur durch Test an
> einem WLAN-Gerät oder mittels Durchmessen an einem Netzwerkanalysator
> festzustellen.


Ok, die Karte sendet momentan auf 802.11g Mode
der Router versteht nur dieses.

Ist die DraftN Funktion bereits aktiv,
oder  kann es sein das mir der Sendetransistor irgendwannn abraucht,
wenn ich später einen Router mit DraftN verwende,
umgeschaltet wird ?

Wie äußert sich sowas bezgl. Sendetransistor...
geht der einfach nicht mehr oder fängt da was zum Qualmen an
bei 1 W ?

Bei komplett Kurzschluß wär ja kein Empfang oder ?
Im NB sind ja 2 Antennen verbaut, eine is Ok,
die andere hab ich ja angelötet, sprich mit einer
Antenne dürft ja das WLAN nicht gehen?

Sorry bin da ein absoluter Noob :)

AUX und Main hatte ich im übrigen vertauscht
weil Die Kabel zu kurz waren die neue Karte länger ist.
das ist ja egal oder?

Stecker: Einfach abgelöst. War schlicht Murks!
         Abgesteckt, abgefallen.

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Herbert Meiser schrieb:

> Bei komplett Kurzschluß wär ja kein Empfang oder ?

Im Gigahertz-Bereich gibt es keinen ,,Komplett-Kurzschluss''.  20 dB
Dämpfung hast du dir aber ganz schnell mal mit irgendeinem Mist
eingehandelt.

Autor: Herbert Meisert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm, das heisst ? technisch gesehen wärs ja dann egal,
falls da ein kurzer drauf wär?

Der Empfang ist zwar dann da
,aber recht schlecht ?
:-)


AUX und Main vertauscht, ist das wichtig ?
Die Mediontechniker haben schlicht zu kurze
Kabel verlegt.

Ein virtuelles Bier geht bereits an Jörg Wunsch,
Jadeclaw und ben ;-)) Ozzi nicht vergessen :))

Autor: nicht "Gast" (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn mich nicht alles täuscht, dann gibts/gabs auch mal WLAn antennen 
die absichtlich (durch die antenne aber) kurzgeschlossen waren. Afaik 
yagi antennen oder so.
Bei nem direkten Kurzschluss (direkt am anschluss) sollte es einfach 
nimmer laufen.

Autor: Philip Siefke (psiefke)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der beste HF Kurzschluss ist immernoch eine nicht abgeschlossene HF 
Buchse oder das offen gelassene Ende eines Coax Kabels.

Wenn es funktioniert würd ich mir keine großen Sorgen machen.

Autor: Fenki (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, diese Steckerchen sind ein filligranes Gefriemel - hab auch schon 
einige auf dem Gewissen...

Bei 802.11g wirst Du im Falle eines Kurzschlusses wenig merken: Die 
Karte nutzt hier nur die eine Antenne mit dem besseren Signal.
Wenn du Dich traust, kannst Du ja den Stecker der zweiten Antenne 
nochmals lösen (aber bitte nicht am Kabel ziehen - mit Pinzette oder 
Schraubenzieher direkt den Stecker abheben). Wenn es dann noch vollen 
Empfang hat, müsste die Lötstelle eigentlich gut sein :-)

Bei Draft-n möchte die Karte dann halt schon über mehrere ntennen 
gleichzeitig senden...

Gruss und frohe weihnachten an alle!

Autor: Herbert Meiser (murksi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ok, danke erstmal das mit der 2. antenne abklemmen werd ich mal 
probieren und berichten.

Das mit AUX und MAin vertauschen , macht das was??

schöne Weihnachten Euch :)

lg

Autor: Reinhard S. (rezz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Herbert Meiser schrieb:

> Das mit AUX und MAin vertauschen , macht das was??

Die Karte sucht sich normal selber die Antenne raus,
mit der sie am besten empfängt.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.