mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Uhrenquarz als Systemclock?


Autor: britneypunter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo freaks,

hat von euch schonmal einer einen µC mit einem Uhrenquarz betrieben?
Ich hatte dieses nämlich mit einem AT2313 vor, nur das funktioniert mit
einem "normalen" Uhrenquarz irgendwie nicht.

Hat von euch jemand erfahrung damit?

Autor: Florian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also die anrede "freaks" lässt du besser sein sonst antwortet dir hier
keiner....
Es gibt uc die mit uhrenquarz betrieben werden können.

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

der 2313 bzw. dessen Oszillator ist AFAIK nicht für einen Uhrenquarz
geeignet. Die neuen Mega's und evtl. auch die Tiny's können das über
eine spezielle Fuse-Bit Einstellung.

Matthias

Autor: Ingo Henze (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhrenquarz als Systemclock habe ich erfolfreich mit dem Tiny12 und dem
Mega8 am laufen. Wie Matthias schon sagte, die aktuellen AVRs können
das, man muß entsprechend "Low-frequency Crystal" enstellen.
Meist kann  man sich da sogar die 2 externen Kondensatoren sparen, weil
ebenfalls über ein Fuse-Bit (z.B. CKOPT) interne C's zugeschaltet
werden können.
Im übrigen beschränkt sich die Funktion nicht nur auf den weit
verbreiteten 32768 Hz Uhrenquarz, es geht auch mit z.B. 100 kHz.

Außerdem muß man beachten, das es Probleme mit dem ISP geben kann, hier
ein paar Hinweise dazu:
http://www.mikrocontroller.net/forum/read-1-106907...

Gruß
Ingo

Autor: Sebastian Pischel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
hats denn nun doch jemand mit dem "alten" AVR geschafft? Ich wollte
nen 1200er mit nem Microquarz aus ner Armbanduhr takten, aber bei mir
gehts auch nicht. Irgendeine Idee, wie ich die Größenordnung der
Lastkapazitäten abschätzen kann? Ist ja so, dass die immer kleiner
werden, je höher die Frequenz wird, also bei 4MHz um 33, bei 8 etwas
weniger, aber bei 0,032 ? Ich habs einfechmal mit 270-680 pF versucht,
ging aber auch nicht. Eigentlich ist mir die Taktfrequenz (fast) egal,
nur diese Uhrequarze sind schön klein und im Prinzip umsonst, während
ein low Profile-Quarz mal 1,20€ kostet...
Hat noch jemand ne Idee, wo ich noch nach ner Lösung suchen kann?

MfG; Sebastian

Autor: Benedikt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was spricht gegen die kleinen 14,x MHz Quarze aus PC Mainbaords ?
Die Dinger sind auch klein (haben manchmal diesselbe Größe wie die
Uhrenquarze !) und kosten auch nichts...

Autor: Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei Reichelt kosten die Quarze im HC49U-S Gehäuse 0,44€, wie die im
HC18-Gehäuse auch.

Markus

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.