mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Viel Spaß mit dem FUN-DRUCK-SHOP!


Autor: Stefan Helmert (Firma: dm2sh) (stefan_helmert)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe vor einigen Monaten sog. Refill-Patronen (Lexmark 25 und 75) 
bei ebay gekauft. Dumm war halt nur, dass es ein ziemliches geschmiere 
gab, beim Drucken. Also hab ich mal die beigelegte Anleitung befolgt, in 
dem ich die Patronen >2 min. in heißes Wasser legte und mehrere Seiten 
mit hoher Deckung druckte. Das half alles nichts - also zurückgeschickt.
Mit der Bemerkung "Annahme verweigert" kamen nun die neuen Patronen 
versandkostenfrei per Post. Natürlich war die Qualität wieder scheiße. 
Das ging dann halt einige Male so hin un her (4. mal umgetauscht). 
Teilweise waren die Patronen beschädigt. Jetzt war sogar das ganze 
Couvert (Warensendung) mit Tinte vollgeschmiert. Eigentlich wollte ich 
ja das Geld zurück (hab ich auch geschrieben), aber die bestanden eben 
auf Ersatzlieferung. Und da sind die auch noch so dreist und schicken 
einen fehlerhaften Probedruck mit (hätten die doch wenigstens mit einer 
funktionsfähigen Patronen fälschen können).
Irgendwann kam auch die Mitteilung mit (war es bei der 2. oder 3. 
Ersatzlieferung?), man solle doch alle 3 Tage einen Ausdruck tätigen, 
damit die Tinte nicht eintrocknet. Scheinbar können die aber nicht 
lesen. Ich hatte nämlich bemängelt, dass die neu gelieferten Patronen 
nicht richtig funktionieren. (Nach ca. 10 Seiten kamen nur noch weiße 
Blätter).

Was mich aber wirklich ärgert, die überweisen mir die Rücksendekosten 
nicht. Was ich aber ebenfalls blöd finde, die sind unter mehreren 
ebay-Namen registriert:

LETSPRINTSHOP
LETSPRINTSHOP6
FUN-DRUCK-SHOP
FUN-DRUCK-SHOP66

immer als:

Matthias/Andrea Friedrich
Flurstraße 22
95352 Marktleugast
Email: druckerpatronenvertrieb1@web.de
Tel.: 0160 96703725

Soll ich da jetzt wirklich erst eine Mahnung schicken sowie einen 
Mahnbescheid beantragen?
Was würdet ihr tun?

Autor: Filth __ (filth)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was erwartest du eigentlich für ne Qualität, wenn du nachgefüllte 
Patronen kaufst? Geiz ist schon geil...

Autor: Stefan Helmert (Firma: dm2sh) (stefan_helmert)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Was erwartest du eigentlich für ne Qualität, wenn du nachgefüllte
>Patronen kaufst? Geiz ist schon geil...

Aber das für 17,99 €. Außerdem muss sich der Händler nicht mit mehreren 
ebay-Namen registrieren. Was bringt das denn?

Autor: K. Laus (trollen) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan Helmert schrieb:
> Aber das für 17,99 €.

Dafür gibts doch schon fast neue!?

Wie wärs wenn du den Händler mal bei eBay meldest? Beschwer dich über 
die Patronen und dann auch noch, dass er gleich unter mehreren Nicks 
verkauft.

Autor: David ... (volatile)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kauf immer bei www.druckerzubehoer.de und bin damit gut gefahren. 
Fuer hochwertige Sachen wuerde ich vielleicht mit anderer Tinte drucken, 
aber ich weiss auch nicht ob mein alter Drucker einfach scheisse ist 
oder das Papier zu billig ;)

Autor: Warren Spector (jcdenton)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
der erste fehler war, ein lexmark-gerät zu kaufen.

ich habe mit druckerzubehoer.de auch sehr gute erfahrungen gemacht, 
besonders mit den nachgebauten "swiss" patronen die für meinen canon 
1-2€ das stück kosten :D da macht drucken spaß. ich hab da einmal 20 
satz patronen gekauft, und drucke seitdem sogar grinsend A3 photopapier 
formatfüllend in hochglanz aus. das grinsend vergeht allerdings bei den 
schwierigkeiten an A3 papier dranzukommen und die preise dafür wieder 
relativ schnell :-|

man sagt ja allgemein, das diese patronen mit druckkopf dran dadurch 
vorteilhaft wären, das der druckkopf immer getauscht wird, und somit neu 
ist, und nicht verschmutzt/verschleißt whatever.

allerdings hatte ich vorher mehrere geräte mit solchen kombipatronen, 
die erstens teuer sind, und zweitens ständig irgendwelche probleme 
haben, weil streifen, klekse, garnix rauskommt.

seitdem ich ein gerät mit seperatem druckkopf habe, und einzelne 
patronen die nur aus einem kunststofftank bestehen, habe ich keine 
probleme mehr.

gut, so ein neuer druckkopf kostet 80€, aber ich kann den auch einzeln 
herausnehmen und reinigen, falls es mal sein müsste.
dafür sind die patronen schreiend billig, und ich habe bisher noch kein 
einziges mal probleme damit gehabt, das die ausdrucke nicht sauber 
werden.

allerdings ist das auch ein 400€ canon gerät. man spürt die qualität 
aber auch etwas, sowenige probleme hatte ich noch nie mit einem 
tintenpisser.

Autor: Stefan Helmert (Firma: dm2sh) (stefan_helmert)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mittlerweile ist mir zwar ein EPSON Stylus C64 zugelaufen, der auch 
recht gut druckt, jedoch bringt der die Auflösung nicht. Der EPSON soll 
angeblich 5760 x 1440 DPI schaffen, der Lexmark mit seinen 2400 x 1200 
DPI löst jedoch kleineren Text besser auf, wo der EPSON nur noch Matsch 
macht. (Hab aber nur Billigpatronen für den EPSON)
Jedenfalls hab ich die Lexmark-Patronen schon gekauft, bevor ich den 
EPSON hatte. Mit Originalpatronen erreicht der Lexmark schon gute 
Qualität (Fotoqualität auf Normalpapier)
Naja, scheinbar ist der Händler jetzt auch noch als ein "aschu11" aktiv, 
aber nicht gewerblich (kein Impressum).

Autor: Steffen Warzecha (derwarze)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nicht zu vergessen das die Ausdrucke bei den Billig-Tinten (auch die 
besseren 'Marken'-Austauschprodukte) im allgemeinen auch schnell 
verbleichen. Habe einige Audrucke mit solcher Tinte noch liegen ca. 5J 
alt (und nicht ständig dem Licht ausgesetzt, legt man ein Ausdruck in 
die Sonne kann man bei manche Tinten schon nach Tagen ein bleichen 
bemerken), das Schwarz ist nur noch ein Braunton und die Farben sehen 
aus wie bei einem Billigfarbfoto aus den 50ern. etwa gleichalte 
Ausdrucke mit Originaltinte sind noch voll OK.
Aus diesem Grund lass ich schon lange die Finger von den Billig-Tinten, 
die zu nehmen ist sparen an falschen Fleck. Einen versauten Druckkopf 
musste ich auch seit Jahren nicht wechseln.

Autor: Dirk J. (dirk-cebu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wer billig kauft, kauft doppelt. Ich betanke mein Auto ja auch nur mit 
hochwertigem Kraftstoff und nicht mit russischer Pferdepisse 
(Entschuldigung an alle mitlesenden Pferde). Beim Drucker wird aber auf 
Teufel komm raus gespart und anschließend in diversen Foren abgeheult!
MfG Dirk

Autor: Christoph Z. (rayelec)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Warren Spector: Sehr akzeptables A3-Photopapier (glanz) bekommt man bei 
Pearl. Das ist sonst nicht so mein Laden, aber das Papier bringt auf 
meinem Canon i9950 erstklassige Ergebnisse! Der Preis liegt dabei weit 
unter den Goldpreisen der Markenpapiere...

Gruss
Christoph

Autor: Christoph Z. (rayelec)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Dirk: ich habe bei meine 2 Canon-Druckern (i865 und i9950) nicht ein 
einziges mal Originaltinte gekauft. Ich drucke seit Jahren mit Tinte von 
Enderlin (jetzt hstt) und habe keinerlei Probleme.
Der einzige Unterschied zu den pro Volumen etwa 5x teureren 
Originalpatronen ist, dass die Ersatztinte nicht sehr stabil ist. Nach 
ein paar Monaten am Licht beginnen die Drucke auf Photopapier sichtbar 
auszubleichen.
Für den Alltagsgebrauch ist die hstt-Tinte jedenfalls top! 200ml kosten 
schlappe €27!

Gruss
Christoph

Autor: K. Laus (trollen) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eure Druckerberichte sind ja alle ganz interessant, haben aber nicht 
wirklich was mit dem Thema zutun.

>Beim Drucker wird aber auf
>Teufel komm raus gespart
Wundert dich das wirklich bei den überteuerten Preisen? Der Liter 
schwarze Farbe ist teurer als der Liter Benzin...

Autor: Weingut Pfalz (weinbauer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vor rund 9 Jahren war ich in HN in der Apotheke
um mir Spritze und Nadel zum Nachfüllen meines Lexmark
zu kaufen.

Hab dann vom Apotheker nen Vortrag anhören dürfen,
dass ich noch so jung sei und ich wirklich nicht
die Finger von dem Teufelszeug lassen könne.
Ob ich mir wirklich die Zukunft versauen wolle usw..

Hab dann Originalpatrone gekauft und später nen Laser ...
wusst ja nicht, das das Zeuch so schlimm ist.

Frohes Fest noch :o)))

Autor: Max M. (xxl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Stefan Helmert

Wahrscheinlich haben die vom Befüllen keine Ahnung und suchen nur
Dumme die sie abzocken können. Wenn nach einigen wenigen Drucken nichts
mehr kommt haben die mit ner Injektionsspritze gearbeitet und ein
Luftblase erzeugt. Bei Sauereien in der Versandtasche ist entweder
die Tinte zu dünn oder die Düsen schon so aufgeweitet das die Tinte
nicht mehr gehalten wird und einfach raus tropft.

Von Rechts wegen musst du nur zwei Nachbesserungsversuche
hinnehmen weil man sonst annehmen kann das der Lieferant
die geschuldete Leistung auch in Zukunft nicht erbringen kann.
Dir steht dann Wandlung, Minderung oder Rückerstattung des Kaufpreises
zu. Bei Geschäften über Teledienste musst du leider bis 40Euro
Warenwert die Versandkosten bei Reklamationen selbst tragen.

Kein Rechtsrat.

Sich bei Ebay zu beschweren kannst knicken weil die verkäufer
immer noch verhätscheln, denn die bringen die Kohle.
Günstiger fährst du mit OVP-Patronen die div. Ebayer
gelegentlich anbieten. Die sind meist tadellos und sind dann auch
noch spottbillig sofern die nicht heiß begehrt sind was leider
oft der Fall ist.

Autor: Warren Spector (jcdenton)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ihr elenden Meckerer !  Wer keine Ahnung hat, einfach mal die F***** 
halten!

Die erwähnte Tinte von Druckerzubehör.de wurde von C't getestet, und 
besonders im Hinblick auf das Ausbleichen hat sie nur geringfügig 
schlechter wie die Originaltinte abgeschnitten !

demgegenüber steht ein 10 fach höherer Preis für die Originaltinte !

Druckertinte ist per Liter teurer als Chanel Parfüm, das ist pure 
Geldmacherei und steht in keinem Verhältnis.

@Christoph Z.

danke für den Tip

Autor: Reinhard S. (rezz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warren Spector schrieb:

> Die erwähnte Tinte von Druckerzubehör.de wurde von C't getestet, und
> besonders im Hinblick auf das Ausbleichen hat sie nur geringfügig
> schlechter wie die Originaltinte abgeschnitten !

Nur die Tinte oder auch komplett damit gekaufte Patronen?

> demgegenüber steht ein 10 fach höherer Preis für die Originaltinte !
>
> Druckertinte ist per Liter teurer als Chanel Parfüm, das ist pure
> Geldmacherei und steht in keinem Verhältnis.

Stimmt schon, aber bevor ich Drittanbieterpatronen kaufe und mich damit
nur rumärger (erlebt mit KMP bei meinem Canon) geb ich lieber 5 Euro 
mehr aus.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.