mikrocontroller.net

Forum: Platinen Massefläche und Kupfer Balance


Autor: Michael Sauron (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,
habe nun meine ersten Platinen fertigen lassen, und sie klappen auch 
einwandfrei. Aber sie sind allesamt etwas durchgebogen.

Habe dazu dies hier gefunden:
http://www.multipcb.de/ger/sites/pool/index.html?/...

Meine Platine besitzt eine Massefläche, und auf der Oberseite Wesentlich 
weniger Kupfer.

Ich sehe nun 3 Möglichkeiten das Problem zu lösen:

1) Die Massefläche aufrastern

2) Auf der Oberseite Polygone einfügen

3) auf der Oberseite ebenfalls eine Massefläche und beide Masseflächen 
mit vias verbinden.

Ich tendiere zu möglichkeit 3, aber ich möchte gerne eure Meinungen dazu 
hören.

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Aber sie sind allesamt etwas durchgebogen.
Ja, so funktioniert auch ein Bimetall.

> Ich tendiere zu möglichkeit 3
Und mach genug Vias rein. Es sind nicht deine Bohrer... ;-)

Autor: Michael Sauron (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Und mach genug Vias rein. Es sind nicht deine Bohrer... ;-)

Aber natürlich

mich wundert nur das das Thema hier nicht öfters auftaucht, schliesslich 
dürfte doch Praktisch jede Platine mit Massefläche dieses Problem Haben.

Autor: Bernd G. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich sehe nun 3 Möglichkeiten das Problem zu lösen:

Die vierte Möglichkeit: Baugruppe gleichmäßig auf ca. 150 °C erwärmen 
und in die gewünschte Form biegen. Dann in dieser Form abkühlen 
(lassen).
Das wurde mir von einem Hersteller empfohlen, dem beim Laminieren einer 
MLL was danebengegangen war.

Autor: Michael Sauron (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Die vierte Möglichkeit: Baugruppe gleichmäßig auf ca. 150 °C erwärmen
> und in die gewünschte Form biegen. Dann in dieser Form abkühlen

Die bisher hergestellten klappen ja einwandfrei, und bleiben auch so
geht mir um zukünftige Platinen. Ist einfach schöner wenn die Gerade 
sind, und das Zusätzliche Kupfer hat mit sicherheit auch vorteile bei 
der EMV

Autor: Reinhard Kern (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael Sauron schrieb:
> mich wundert nur das das Thema hier nicht öfters auftaucht, schliesslich
> dürfte doch Praktisch jede Platine mit Massefläche dieses Problem Haben.

Hallo,

es weiss doch jede Hausfrau, dass Layerstacks symmetrisch sein sollen. 
Man könnte sogar mit reiner Logik draufkommen...

Wenn nicht, besteht immer die Gefahr des Verziehens, auch wenn man die 
LP mal gerade gebogen hat. Sind einseitige Flächen unvermeidbar, muss 
man normalerweise Schienen aufschrauben, sonst kriegt man die LP z.B. 
nicht in einen Einschub.

Gruss Reinhard

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.