mikrocontroller.net

Forum: HF, Funk und Felder Auswahl passender Power Amplifier


Autor: kobayashi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe mal ein paar theoretische Fragen zur Wahl eines passenden Power 
Amplifiers, wenn auch mit praktischem Hintergrund. Ich habe ein paar 
Probleme nachzuvollziehen, was nach Passieren des 
1dB-Kompressionspunktes mit dem Ausgangssignal passiert. 
Ausgangssituation ist folgende:

Ich habe ein amplitudenmoduliertes Signal welches ich verstärken möchte.

Einfach mal angenommen:
Amplitudenmoduliertes Signal, Eingangsleistung Pin = 0...25dBm
Verstärkung G = 15dB (im linearen Bereich)
P1dBout (1dB-Kompressionspunkt Verstärker) = 33 dBm

            |\
            | \
            |  \
Pin ----->  |  /  -----> Pout -------> Sendeantenne
            | /
            |/

Wenn ich die Eingangsleistung nun aufdrehe, ist meine Ausgangsleistung 
bis 18dBm Eingangsleistung nahezu linear, d.h. Pout = Pin + G

Drehe ich weiter, tut sich nicht mehr viel an der Ausgangsleistung bzw. 
idealisiert tut sich gar nichts mehr. Aber angenommen, ich schicke 23 
dBm in den Verstärker - ist mein Ausgangssignal dann verzerrter als bei 
18 dBm Eingangsleistung, oder sehe ich nach dem Verstärker exakt das 
selbe Signal wie zuvor?
Lande ich in der Sättigung, sprich "kappt" es mir die Spitzen von meinem 
Signal?
Hat sich der Abstand zu den Intermodulationsprodukten weiter verringert, 
oder hören die auch idealisiert exakt beim 1db-Kompressionspunkt auf zu 
wachsen? (das sie nicht unendlich weiter wachsen, ist mir natürlich auch 
klar).


Frohe Weihnachten & vielen Dank für alle aufklärenden Antworten!

koba

Autor: Zwölf Mal Acht (hacky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Natuerlich verzerrt der ausgang. Das Signal wird versterkt und 
abgeschnitten. Aufn'm Spectrumanalyzer wird man die Oberwellen erkennen 
koennen.

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kobayashi schrieb:

> Lande ich in der Sättigung, sprich "kappt" es mir die Spitzen von meinem
> Signal?

Genau das tut es, übrigens auch schon vor dem 1-dB-Kompressionspunkt,
dort eben nur weniger als 1 dB. ;-)  Letztlich entstehen aber auch
da bereits Oberwellen durch die Verformung.

Autor: Jens G. (jensig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wenn du den 1dB-Kompressionpunkt so langsam erreicht hast, dürften die 
Intermodulationsprodukte immer rasanter größer werden (bzw. der 
IM-Abstand wird entsprechend kleiner). Da gelten dann solche IM Angaben 
wie IP3 oder sowas nicht mehr - das sind eher künstliche Angaben unter 
der Voraussetzung, daß der Verstärker noch deutlich unter der 1dB-Grenze 
betrieben werden, und sich entsprechend der "natürlichen" 
Kennlinienkrümmung im linearen Bereich verhalten. Je nach Art des 
Verstärkers kann knapp über der 1dB-Grenze die harte Begrenzung an sich 
kommen. Da sind IM-Angaben dann ohnehin witzlos.

Autor: kobayashi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank Euch dreien, damit sind erstmal alle meine Fragen 
beantwortet :)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.