mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Regelmäßiger Bewertungsbrief an Fernsehsender=SPAM=Strafbar?


Autor: Andreas Guter (andreasguter)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

angenommen mir gefällt eine Fernsehsendung im Deutschen Fernsehn gut, 
bis auf die Tatsache, dass einige gegebene Informationen manchmal 
inkorrekt sind.

Angenommen, ich würde der Redaktion daraufhin in regelmäßigen 
Zeitabständen, z.B. wöchentlich eine Liste meiner Anmerkungen per Brief 
zu senden, könnte sowas dann von Seiten des Fernsehsenders zur Anzeige 
gebracht werden oder gerichtlich verfolgt werden? Hätte man dann also im 
schlimmstenfall mit einer Strafe zu rechnen?

Andreas

Autor: K. Laus (trollen) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>dass einige gegebene Informationen manchmal
>inkorrekt sind.
Klingt fast nach Galileo...

Man kann alles, aber vermutlich werfen sie deine Briefe dann einfach weg 
oder schreiben dir, du sollst das lassen.

Autor: Ben ___ (burning_silicon)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
im großen D kann man dich für alles verklagen. wenns denen reicht kommt 
wahrscheinlich zuerst ein schriebs du sollst es lassen, danach kommt 
eine schriftliche unterlassungserklärung (die kostet bereits). wenn du 
die unterschreibst und machst weiter zahlst du für jeden verstoß, wenn 
du sie nicht unterschreibst kann man dir das ganze in einem verfahren 
verbieten und danach zahlst du auch für jeden verstoß. weiß allerdings 
nicht wieso die das machen sollten. der redakteur hat deinen namen nach 
dem dritten brief wahrscheinlich bereits im kopf - "ach, der schon 
wieder...!" und ab gehts in den schredder.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Glaube kaum dass sowas Ärger gibt. Veröffentlichte Redaktionsadressen 
sind doch eigens dafür da, dass Leute ihre Wünsche, Kommentare, 
Beschwerden usw. dort abladen. Es sei denn es steht ausdrücklich was 
anderes dabei. Natürlich landet fast alles davon ziemlich ungebremst in 
Ablage P.

Autor: Mark Brandis (markbrandis)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas Guter schrieb:
> Angenommen, ich würde der Redaktion daraufhin in regelmäßigen
> Zeitabständen, z.B. wöchentlich eine Liste meiner Anmerkungen per Brief
> zu senden, könnte sowas dann von Seiten des Fernsehsenders zur Anzeige
> gebracht werden oder gerichtlich verfolgt werden? Hätte man dann also im
> schlimmstenfall mit einer Strafe zu rechnen?

Nun, was sollte denn der Straftatbestand sein? Friedliche Nutzung der 
extra dafür existierenden Kontaktadresse? ;)

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas Guter schrieb:
> Angenommen, ich würde der Redaktion daraufhin in regelmäßigen
> Zeitabständen, z.B. wöchentlich eine Liste meiner Anmerkungen per Brief
> zu senden, könnte sowas dann von Seiten des Fernsehsenders zur Anzeige
> gebracht werden oder gerichtlich verfolgt werden? Hätte man dann also im
> schlimmstenfall mit einer Strafe zu rechnen?

Ja klar. Nach dem dritten Brief wirst du standrechtlich erschossen.

Autor: Ben ___ (burning_silicon)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kommt halt immer drauf an was drinsteht. wenn du ihnen mehr honig ums 
maul schmierst und tiefer in den a*sch kriechst als jeder andere hast du 
vielleicht sogar eine chance, daß teile aus deinem wisch in der sendung 
verlesen werden. mit dem rest wird sowieso höchstens die leistung des 
angrenzenden biomassekraftwerks gesteigert.

Autor: Hannes Jaeger (pnuebergang)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was sollen solche Briefe / E-Mails bewirken? Journalisten nehmen zwar 
manchmal Geld aber grundsätzlich nie Kritik an. Besonders nicht, wenn 
sie aus dem pösen, pösen Internet kommt.

Autor: Max M. (xxl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist das Werbung? Ne, wohl nicht und das macht Spam ja aus.
Also alles im grünen Bereich. Natürlich kann der Redakteur
eine Unterlassungsklage anstrengen wenn ihm das zu lästig ist,
aber meist ist sowas mit einem Brief, evtl. durch einen
Anwalt gegessen. Da würde ich mir keine Sorgen machen.

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist ein Klick (wie er 100x am Tag dort vorkommt) der Sekretärin und 
deine Mails verschwinden zukünftig automatisch im SPAM-Mülleimer.

Spar' dir die Mühe, das interessiert dort eh' keinen. ;)

Autor: Arno H. (arno_h)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rundfunk ist Ländersache, also schreib an den Ministerpräsidenten und ab 
dem 3. unbeantworteten Schreiben offen über ein Printmedium 
entgegengesetzter politischer Coleur.

Arno

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.