mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Probleme mit Atmega von Pollin


Autor: Maximilian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Ich habe mehrere ATmega8 , welche im Dezemver bei Pollin bestellt 
wurden,Geschenkt bekommen.
nun habe ich bAVR AVR-Tutoral begonnen.
Nachdem ich die Grundschaltung des Ersten Kapitels und
die LEDs, die im 2. Kapitel benötigt werden, angeschlossen hatte 
Schaltete ich das Netzteiel ein. Nun begannen einige LEDs zu blinken.
Da einige der pins mit den LED's auch für das ISP zuständig ist prüfte 
ich den Resetpin und er war auf higt, also sollte das (eigentlich nicht 
vorhandene) Programm ablaufen.
Ich dachte mit da aber nichts weiter dabei, schaltete das Netzteiel aus 
und baute die Taster wie im Tutorial auf.
Erneut schaltete ich das Netzteiel ein. Wieder Blinkten einige LEDs.
Als ich jedoch einen der Taster drückte fiel die Spannung auf wenige 
Volt und der Atmega wurde heiß.

Da ich ähnliche, aber alte Beiträge gelesen habe:
Kann es sein, das der Chip schon Programmiert war und er den Pin mit dem 
Taster auf Higt gezogen hat und mit dem Low-Aktiven Taster einen 
Kurzschluss erzeugt hat?

Autor: Mike (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, das kann sein.

Versuch doch mal ihn auszulesen. Oder gleich Dein eigentlich geplantes 
Programm reinbrennen.

Grüße,
Mike

Autor: Maximilian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die schnelle Antwort!

Aber kann ich den Atmega (der ja heiß geworden ist) gefahrlos an der ISP 
hängen?
(Ich weiß nicht, wie gut der den PC schützt. Er hat usb und ist von 
"Strage distribution" oder so)

Autor: Mike (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du sagtest, die LEDs haben geblinkt.

Das die LEDs geblinkt hatten, sagt ja schon fast aus, daß da ein 
Programm lief, welches schon von vorneherein drinnen war.

Läuft es denn immer noch, wenn du die Versorgung anlegst? Wird der ATMEL 
immer noch warm, auch wenn Du keine Tasten betätigst?

Wenn er nicht mehr läuft, oder immer noch warm wird, dann ist er nicht 
mehr gesund. Dann kann ich aber nicht beurteilen von welcher Qualität 
Dein ISP Programmer ist und ob er das "aushält", und wie lange.

Grüße,
Mike

P.S. Ich habe hier viele geschenkte oder ausgebaute ATMEGA8 rumliegen, 
die sind alle bereits mit "irgendwas" belegt. Da ist eine gewisse 
Vorsicht angesagt, ich tue die Dinger immer erst in ein EVAL-Board 
welches annimmt, alle PINs seien auf OUT und probiere sie dort zu 
Programmieren.

Autor: T. C. (tripplex)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum beschaltest du nicht einfach nur die Pins die du brauchst?

Die Spannungsversorgung und die ISP Pins und dann löscht du einfach
den AVR wenn die Fusebits nicht verstellt sind.
Was mit den anderen Pins dann passiert interessiert keine Sau,
im Reset sind diese soweiso hochohmig.

Blöd ist nur das du nicht wissen kannst ob der µC kaput ist oder
nicht, fehler in kaputten µC können echt merkwürdig sein.
Mir wären es die 2,- für einen neuen Wert damit ich wenigstens
weiß das dieser ok ist.

Autor: Michael L. (michaelx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Maximilian schrieb:
> Als ich jedoch einen der Taster drückte fiel die Spannung auf wenige
> Volt und der Atmega wurde heiß.

Da hast du wohl einen Ausgang sauber kurzgeschlossen.

Da du anscheinend nach einer Anleitung gearbeitet hast: Stand da nicht, 
das der AVR erst programmiert werden muss, damit er in der Schaltung das 
richtige tut? Ich mein, woher soll so ein kleiner unschuldiger Chip 
sonst wissen, was man ihm da alles an seine Anschlüsse gelötet hat. ;)

Ob du den AVR noch gefahrlos (für deinen PC) an den ISP hängen kannst, 
hängt stark von der Schaltung des ISP-Programmers ab. Da meine Glaskugel 
aber grad in Reparatur ist, wäre es hilfreich, wenn du mal mit der 
Schaltung des Programmers rüberkommst.

Autor: Maximilian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe den ISp fertig gekauft.
Er hat wie gesagt eine USB-Schnittestelle,
ist aber in smd-Technik aufgebaut und hat einen Quarz, 2 LEDs
und noch einen IC, dessen beschriftung durch eine Beschriftung auf dem 
farbigen Plexiglasgehäuse verdeckt wird.

Auf die Packung des warm gewordenen µCs werde ich jetzt "Defekt?" 
schreiben und ihn zurück in die Bastelkiste geben.

Und den nächsten Programmiere ich bevor ich irgendwelche Schaltungen 
anbaue.

Autor: Maximilian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe jetzt den uC noch mal in minimalbeschaltung angesteckt, aber 
den Resetpin auf higt gelegt.
Schon wurde der µC heiß. Also scheint auf der Reset-pin als Ausgang 
genutzt zu werden, da er in der normalen minimal-beschaltung (10k 
Pull-up) nicht heiß wurde.

Autor: Drachenbändiger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn das so ist, brauchst Du einen HV-Programmer, um die "normale" 
Reset-Funktion wiederherzustellen. Gute Chance, dass der Controller aber 
eh halb oder ganz im Himmel ist.

Autor: Klaus Wachtler (mfgkw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zumindest reagiert damit ja noch auf Reset :-)

Autor: Michael L. (michaelx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Maximilian schrieb:
> Ich habe den ISp fertig gekauft.
> Er hat wie gesagt eine USB-Schnittestelle,
> ist aber in smd-Technik aufgebaut und hat einen Quarz, 2 LEDs
> und noch einen IC, dessen beschriftung durch eine Beschriftung auf dem
> farbigen Plexiglasgehäuse verdeckt wird.

Naja, nun wissen wir immer noch nicht, welchen Programmer du hast 
(Typenbezeichnung wäre interessanter gewesen als die optische 
Gestaltung, nach dieser kann man wohl kaum googeln), aber immerhin traue 
ich mir die Prognose zu, dass dein PC selbst nicht sehr gefährdet ist, 
wenn du den vermutlich kaputten AVR mit dem Programmer verbindest.

> Auf die Packung des warm gewordenen µCs werde ich jetzt "Defekt?"
> schreiben und ihn zurück in die Bastelkiste geben.

Kann man machen.

> Und den nächsten Programmiere ich bevor ich irgendwelche Schaltungen
> anbaue.

Sinnvoll wäre es auf jeden Fall, sich Gedanken über geeignete 
Schutzbeschaltungen zu machen, z.B. Taster nicht direkt an die Port-Pins 
anzuschließen, sonst schließt du ggf. einen Ausgang kurz, wenn dein 
Programm nicht das tut, was es soll.

Autor: Maximilian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wie gesagt ist der Programmer von "Strange Distribution".
Auf seiner Unterseite ist "ISP-PROG" aufgedruckt.
Ober frauf kann man die target-Spannung regeln/abschalten.

AVRdude mit -v liefert folgende Informationen:
         Using Port            : /dev/serial/by-id/usb-Stange_Distribution_DX-ISP-if00
         Using Programmer      : stk500v2                                             
         AVR Part              : ATMEGA8                                              
         Chip Erase delay      : 10000 us                                             
         PAGEL                 : PD7                                                  
         BS2                   : PC2                                                  
         RESET disposition     : dedicated                                            
         RETRY pulse           : SCK                                                  
         serial program mode   : yes                                                  
         parallel program mode : yes                                                  
         Timeout               : 200                                                  
         StabDelay             : 100                                                  
         CmdexeDelay           : 25                                                   
         SyncLoops             : 32                                                   
         ByteDelay             : 0                                                    
         PollIndex             : 3                                                    
         PollValue             : 0x53                                                 
         Memory Detail         :

...Informationen zur Speicheraufteilung im Chip...

         Programmer Type : STK500V2
         Description     : Atmel STK500 Version 2.x firmware
         Programmer Model: AVRISP
         Hardware Version: 15
         Firmware Version: 2.10
         Vtarget         : 0.0 V
         SCK period      : 1.1 us

Autor: Etrick (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

dass mehrere uCs auf einmal ab Werk kaputt sind glaube ich nicht und 
obwohl Pollin viel Müll verkauft denke ich, dass sie keine gebrauchten 
Atmels als neu verkaufen.

Weit wahrscheinlicher ist, dass Du einen Fehler machst, dem Du auf die 
Spur kommen musst.

Gruß

Achim

Autor: Michael L. (michaelx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Maximilian schrieb:
> wie gesagt ist der Programmer von "Strange Distribution".
> Auf seiner Unterseite ist "ISP-PROG" aufgedruckt.
> Ober frauf kann man die target-Spannung regeln/abschalten.
>
> AVRdude mit -v liefert folgende Informationen ...

OK, wie war noch mal die Farbe des Gehäuses? :-P

Mal ehrlich, ein ISP-Programmer aus dem Fremdvertieb ("Strange 
Distribution" ;-)), das hilft auch nicht sonderlich weiter. Du hast das 
Ding doch bestimmt im Web gesucht oder in irgendeinem Online-Shop 
gekauft. Ist es da so schwer, mit einem Link rüberzukommen!?

Autor: Airbyte (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael L. schrieb:
> Mal ehrlich, ein ISP-Programmer aus dem Fremdvertieb ("Strange
> Distribution" ;-)), das hilft auch nicht sonderlich weiter. Du hast das
> Ding doch bestimmt im Web gesucht oder in irgendeinem Online-Shop
> gekauft. Ist es da so schwer, mit einem Link rüberzukommen!?

Ich arbeite auch mit dem Programmer und er funktioniert wunderbar, sogar 
unter Windows 7.

Arbeitet auch mit Bascom und Avr Studio.

Der Programmer/Treiber kommt von Stange Distribution.
http://obd-diag.de/

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.