mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Einige Frage zu einem geschenktem Board


Autor: |Beginna| (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo liebe µcontoller-Gemeinde

Ich hab vor Zeiten ein Board (nur! das Board) zum Basteln geschenkt 
bekommen. Allerdings hat dieses schon einige Jahre auf dem Buckel und 
Datasheets habe ich leider auch keine gefunden. Also es handelt sich um:

PHYTEC KC162
µC: Infineon SAF-C161CS-LF

Jetzt wollte ich euch mal fragen ob ihr evtl. Ahnungvon dem Board habt, 
oder ob es so etwas wie ein Datasheet-Archiv gibt, wie alles 
funktioniert usw... weil ich im Grunde genommen keine Ahnung von 
Hardware habe. Gar keine Ahnung habe ich allerdings auch nicht. Leider 
nur so viel wie mir mein Informatik Studium bis ins 3 Semester 
beigebracht hat.

Ich danke schon mal für die Antworten

Grüße
der noch abs(Beginna)

Autor: Bernd O. (bitshifter)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
|Beginna| schrieb:
> Hallo liebe µcontoller-Gemeinde
>
> Ich hab vor Zeiten ein Board (nur! das Board) zum Basteln geschenkt
> bekommen. Allerdings hat dieses schon einige Jahre auf dem Buckel...

Hallo Beginna,

mein Tipp:
Vergiss das Board und fang' mit einer aktuellen Entwicklungsumgebung an. 
Für weit unter 50 Euro gibt's schon für Atmel Boards, mit denen man 
prima in aktuelle Controllerentwicklung einsteigen kann - und im 
Gegensatz zu Museums-Hardware auch reichlich Support hier im Forum (im 
Gegensatz dazu: Beitrag "Siemens c161 Starter Kit"). Zeit ist 
auch ein wertvolles Gut und es ist Jammerschade um die Zeit, die Du 
damit vertust, ein so altes System wieder zum Laufen zu bringen.

Natürlich ist es nicht vergebens, Erfahrungen mit alten Controllern zu 
haben, da sich vieles übertragen lässt, wenn man aber die Wahl hat, 
steigt man mit einem aktuellen System ein.

Wenn an einer Schule ein funktionierendes 8088- oder C161-Labor steht 
spricht nichts dagegen, daran noch zu unterrichten, aber der Aufwand für 
dich, das alte System zu "renovieren" bis Du überhaupt erst anfangen 
kannst, damit zu lernen ist die Zeit nicht wert.

Gruß,
Bernd

Autor: |Beginna| (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo ...

okay also selbiges habe ich mir auch schon gedacht. Ich habe mir auch 
schon einmal Gedanken darüber gemacht eine eigene Platine zu ätzen, da 
ich  einen Freund (Mechatonikerin der Ausbildung) habe der mir die 
Platine nach Plan(EAGLE) fertigen könnte. Fakt ist, dass ich eigentlich 
ein bestimmtes Ziel habe und genau weiß was mein Projekt am Ende können 
soll. Somit könnte ich mir unnötige Bauteile ersparen. Allerdings müsste 
ich dann alles in der Theorie vor der "Produktion" erarbeiten und bin 
mir nicht ganz sicher ob das als blutiger Anfänger gut läuft.

Mein Ziel ist es mein Terrarium zu automatisieren. Anfangs dachte ich 
mir noch es kann wohl nicht so schwer sein ein paar Relais, Sensoren und 
sonstige kleine Bauteile zu verarbeiten. Aber ich glaube ich habe mich 
getäuscht.^^

Das soll meine Schaltung können:

- Temperatur/Feuchte messen
- Nachtbeleuchtung per LEDs
- Wasserpumpe/Heizung/Licht steuern
- Alles auf einem Display ausgeben

Was ich glaube zu wissen was ich brauche:

- SHT 11
- PT100/1000 (Temp. soll an 2 Punkten gemessen werden)
- LCD Display
- Widerstände/Kondensatoren
- Relais
- Fertigplatine oder
{
Steckbrett
µController
Quarz
}
- Viele Datasheets
- Software (Keine Ahnung woher)
- Viiiieeeel Geduld beim Lesen

So wär echt nett wenn ihr meine Liste komplettieren/korrigieren könntet 
oder eine Platine vorschlagt die den Anforderungen minimalst genügt 
Natürlich nur wenn ihr gerade eine im Kopf habt die passen könnte (will 
ja nicht zu viel verlangen). BTW ich bin Student also knapp bei Kasse 
:-D

Grüße

Beginner

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist auch nicht schwer, wenn du die Pt100/1000 weglässt.
Der SHT 11 misst sowieso schon die Temperatur,
für Messstellen, die nur die Temperatur brauchen, reicht ein DS18S20, 
dann hast du keinerlei analoge Schaltung auf dem Board und kannst alle 
Bauteile direkt anshcliessen.
(Kennt jemand einen Digitalsensor der Temperatar im selben Format wie 
der SHT liefert, aber billiger als der SHT ist? Dann spart er es sich, 2 
verschiedene Ausleseroutinen zu schreiben).
Alle Bauteile? Nun, kommt drauf an, wie du Heizung und LEDs steuern 
willst, wohl über Relais, und diese über einen ULN2003.
Es bleibt der uC mit dem Programm.
Wenn du dir das nicht zutraust, gibt es vereinfachte Kits a la Basic 
Briefmarke, C-Control, Arduino, ich glaube aber, ob ma sich in solche 
Plattformen einlernt, oder von Pollin.de ein ATmel Evaluationsboard 
holt, und in C programmiert, kommt auf's selbe raus.

Autor: Alex G. (alex94) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Beginna, :)
wie Bernd O. schon gesagt hat vergiss das mit dem alten Board und nimm 
lieber einen on den billigen AVR Atmel µC's (Atmega8 oder so). Zu diesen 
Controllern gibt hier auch ein gutes AVR-Tutorial. Les dir das 
Tutorial mal durch dann weißt du was du brauchst.

> - Software (Keine Ahnung woher)
Wenn du Informatik studiert hast kannst du sicher C dann ist wohl 
AVR-GCC das best für dich, Bascom geht natürlich für den Anfang 
auch.

Gruß Alex

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

also Datenblatt ist einfach

www.infineon.com --> C161CS suchen
oder
http://www.infineon.com/dgdl/c161csr_ds_v3.0_2001_...

Hier die Tools:
http://www.infineon.com/cms/en/product/channel.htm...

Keil.com hat die IDE SW dazu, bis 8K code-size meines wissens kostenlos!

Warum das Board wegwerfen wenn es nix gekostet hat, die SW gibts auch 
for free :)

Grüße,
Alex

Autor: Bernd Geyer (bege)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

seid doch nicht immer so negativ eingestellt. Das Board hat früher 
bestimmt mal viel Geld gekostet ;-)

Ich hab' mal meine Phytec-CDs durchstöbert und siehe da auf der von 2001 
findet sich auch die Doku zum Board.
Vielleicht hilft's dir ja weiter...

Gruß Bernd

Autor: Bernd Geyer (bege)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... und hier das PDF ..

Autor: Manuel Schneider (doc-snyder)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hey cool!!!

Danke Bernd!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.