mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Simpler AGC diskret aufgebaut


Autor: Dominique Görsch (dgoersch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

eigentlich komme ich von nebenan aus der µC-Ecke, aber ich habe mal ein 
Problem, was "analog" gelöst werden müsste, auch wenn es im Großen und 
Ganzen wieder um µC geht.

Ich hätte gerne für ein Sound2Light-Feature eine automatische 
Pegelanpassung (AGC). Es geht um ein Signal, welches mit einer 
Elektret-Kapsel abgenommen werden soll und zur Steuerung von 
Lichteffekten dient. Dieses soll sich automatisch an die Pegel anpassen, 
so dass nur die Beats - also die Spitzenwerte - dann gezählt werden bzw. 
als Impulse dienen. Da das Signal nach der Pegelanpassung nicht weiter 
akkustisch verwendet wird, sondern nur noch an den ADC-Pin eines µC 
geleitet werden soll, ist die Signalqualität absolut nebensächlich. Wenn 
möglich vielleicht sogar ganz ohne ADC, als TTL-Pegel an einem normalen 
Eingang.

Leider ist Analogtechnik überhaupt nicht mein Gebiet, daher hoffe ich 
auf Tipps von euch. Falls es für mein Problem einen leicht erhältlichen 
"Spezial-IC" gibt, hätte ich an Hinweisen dazu auch Interesse.

Gruß
Dominique Görsch

Autor: Daniel (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im Zuge der Aktion "Quantität statt Qualität" habe ich mal eine Skizze 
von vor einigen Jahren angehängt, ohne zu wissen, ob die Schaltung 
funktioniert hätte.
Vielleicht kann sie ja als Grundlage für die Diskussion dienen.

Der linke OP verstärkt das Audiosignal. Über den ersten Tiefpass soll 
aus dem Tonsignal die Hüllkurve gewonnen werden (besser wäre hier 
vielleicht ein aktiver Gleichrichter). Dann soll von dieser HÜllkurve 
über die obere Zeitkonstante mit Diode der Spitzenwert und über die 
untere Zeitkonstante der Mittelwert gebildet werden. Der nachgeschaltete 
Spannungsteiler (2x100k) nimmt davon wieder die Mitte und dient als 
Referenz für den Komparator. Ändert sich die Lautstärke plötzlich 
(Signal am Plus-Eingang), so dass die Mittel-/Spitzenwerte nicht gleich 
folgen, schaltet der Komparator.

Autor: Eddy Current (chrisi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du könntest auch den Weg gehen, den uC als DSP zu benutzen und Dir 
Deinen Beat per Software aus dem Signal ziehen. Dann reduziert sich die 
Eingangsbeschaltung auf den Mikrofonverstärker + Tiefpass. Mit einem 
10-Bit-ADC sollte ein Dynamikbereich von 40dB machbar sein.

Autor: Dominique Görsch (dgoersch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich fürchte, dass der µC das nichtmehr schafft, der ist mit 30x SoftPWM 
und dem "beatgesteuertem" Abspielen von verschiedenen Mustern und Szenen 
schon ziemlich ausgelastet.

Autor: Kai Klaas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du brauchst also einen Spitzenwertdetektor mit geeignet gewählten 
Zeitkonstanten für das Auf- und Entladen.

Aber was hat das mit AGC zu tun?

Kai Klaas

Autor: Dominique Görsch (dgoersch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hatte für dieses Sound2Light bereits einen Plan, leider finde ich 
den nichtmehr. Dort war es aber so, dass man mittels Poti das 
Ansprechverhalten einstellen musste, also quasi der Umgebungslautstärke 
anpassen. Eben diese Regelung würde ich gerne Automatisieren, ich bitte 
um Entschuldigung wenn AGC der falsche Begriff dafür ist, aber in meiner 
Audiosoftware heisst das Feature zur automatisierten Levelanpassung eben 
AGC und nichts anderes bräuchte ich ja.

Wenn das Ganze aber sowieso besser anders zu realisieren ist - im 
Idealfall so dass ich nur noch den "Beat" über einen normalen Eingang 
signalisiere ohne den ADC dafür auswerten zu müssen - bin ich für jeden 
Hinweis dankbar. Wie schon geschrieben, Analogtechnik ist völliges 
Neuland für mich.

Vereinfacht dargestellt brauche ich im Prinzip eine Schaltung an der ich 
vorne eine Eelektretkapsel anschliesse und mir hinten die Beats in Form 
eines kurzen High-Pegels signalisiert werden. Wenn möglich so dass ich 
mit +5V auskomme, ohne irgendwelche "Sonderspannungen" für OpAmps.

Gruß
Dominique Görsch

Autor: mhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.b-kainka.de/bastel85.htm

Dort läßt Du den hinteren Teil mit den Transistoren und LEDs weg bzw. 
nutzt den Bassteil und wertest am Kollektor des Transistors aus.

Autor: Dominique Görsch (dgoersch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke, das sieht gut aus. Aber funktioniert die Schaltung auch mit 5V 
statt 9V?

Autor: mhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Probieren, ev. einen TLC272 nehmen.

Autor: Dominique Görsch (dgoersch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok danke, werde mal die entsprechenden Teile zusammen kramen/bestellen 
und testen. Der Bass-Teil ist der Teil an der grünen LED, oder?

Autor: mhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja.

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt von ELV einen Mikrofon-Vorverstärker mit AGC
http://www.elv-downloads.de/service/manuals/73042_...
10,95€ incl. Elektretkapsel
mit einem SSM2167 von Analog Devices, Datenblatt:
http://www.analog.com/static/imported-files/data_s...

Autor: Kai Klaas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Probieren, ev. einen TLC272 nehmen.

Vielleicht besser noch einen Rail-To-Rail Typ, wie den AD822?

Kai Klaas

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.