mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Bratpfannen "kaputt" ?


Autor: Papa Q. (papa_q)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo.
Wir hatten bisher ne Bratpfanne aus dem schwedischen Einrichtungshaus 
und ein Ceran (R)* Kochfeld. Irgendwann war Zeit für eine neue und wir 
haben eine in schönem Design "made in Germany" gekauft.

Die wurde aber nie richtig heiss. Grund war: die hat sich im heissen 
Zustand durchgebogen. Zwischen Kochfeld und Pfannenboden war dann 3-5mm 
"Luft", die natürlich isolierte.

Also haben wir die in'n Müll geschmissen, sind wieder in das 
Einrichtungshaus und haben und dort eine gute mit 10 (25) Jahre Garantie 
gekauft.

Jetzt biegt die sich auch. Man bekommt fast kein Spiegelei hin.

Kann ja nicht sein - oder ? Mach ich irgendwas falsch ? Kann es am 
Kochfeld liegen ?

papa_q




*Ceran ist eine eingetragene Marke der Schott AG.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Gerd B. (papa_q)

>Also haben wir die in'n Müll geschmissen, sind wieder in das
>Einrichtungshaus und haben und dort eine gute mit 10 (25) Jahre Garantie
>gekauft.

>Jetzt biegt die sich auch. Man bekommt fast kein Spiegelei hin.

Dann mach doch Rührei ;-)

>Kann ja nicht sein - oder ?

Siehst du doch.

> Mach ich irgendwas falsch ?

Ja. Du kauft Schicki Micki Billigschrott im falschen Laden.

> Kann es am Kochfeld liegen ?

Eher nicht.

MFG
Falk

Autor: Max M. (xxl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Keine Ahnung was für eine Qualität du gekauft hast. Natürlich sollte
das Kochgeschirr nach der Beschreibung auch geeignet sein und einen
entsprechend starken Boden aus Stahl haben. Die die nur aus dünnem Blech 
oder Alu sind kannste meiden und sind allenfalls für Gas geeignet.
Handhabung:
Gewöhnlich erhitzt man unter Aufsicht die Pfanne mit der vollen 
Leistung(höchste Stellung) und gibt etwas Öl oder Butter in die Pfanne.
Wenn es leicht an zu dampfen anfängt(besser noch gefühlt etwas vorher)
schlägt man das Ei in die Pfanne und stellt den Regler um 2/3 runter,
also etwa Stellung 1.5-2 , je nach dem wie die Skala geteilt ist.
Nun muss man sich auf sein Gehör verlassen und wenn das brutzeln zu
stark nach lässt den Regler soweit etwas höher drehen (ca.1/4) das
das Spiegelei in etwa 5-10 Minuten von der Unterseite schön braun
gebraten ist(je nach Geschmack). Manche drehen nach einigen Minuten mit 
voller Leistung auch schon nach 2-3 Minuten ganz ab und lassen das 
Gericht mit der Resthitze garen, aber das sollte man nur machen wenn man 
den Kochvorgang sehr gut beherrscht. Elektroherde sind eben auch mit
Nachteilen behaftet und sind deshalb in der Gastronomie nicht sehr
beliebt weil die Hitze nicht so gut dosierbar ist. Entscheidend ist
Geduld und Aufsicht beim Kochen.

Autor: Bernd G. (Firma: LWL flex SSI) (berndg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn die Pfanne aus konservendeckeldünnem Blech tiefgezogen ist, wird 
sie sich immer verbiegen.
Gegossene und plangedrehte bzw. fließgepresste aus Al sind die Pfannen 
der Wahl für das Cerankochfeld. Ich habe irgendwelche Dinger von Tefal 
für ca.
10 - 20 € (kleiner und großer Durchmesser) in der Metro gekauft, die tun 
es anstandslos.

Autor: Ben ___ (burning_silicon)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Kann es am Kochfeld liegen ?
irgendwie schon, auf einer ordentlichen gasflamme wird jede pfanne heiß.

Autor: Rintintin Rintintin (rintintin)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Papa_q

Dein Problem ist bekannt.

Wie Bernd schon angerissen hat verziehen sich "Blech"pfannen immer egal 
wie schön der Hersteller sie verpackt und mit Zusätzen versieht.
Du kannst also auch von Markenherstellern Schrott für viel Geld 
bekommen.

Einzig Guss bleibt in Form. (Aluguss ist das gängigste)

Ich habe ua. auch eine von Aldi (Aluguss 26cm) die mich vor 4 Jahren 
irgendwas um die 6 Euronen gekostet hat und fast täglich im Einsatz ist.
Hat sich also bezahlt gemacht.

Autor: Thomas B. (detritus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Durchbiegen passsiert mit allen Pfannen/Töpfen. Deshalb sind sie 
normalerweise im kalten Zustand "vorverbogen"- so, dass sie im heissen 
dann plan aufliegen.

Macht man neuerdings auch bei CPU-Kühlkörpern. Seither kann man in 
vielen Foren nachlesen, dass die Leute ihre Kühler nachschleifen, weil 
sie ja unten nicht gerade sind ;-)

Autor: Gerry E. (micky01)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas B. schrieb:
> Das Durchbiegen passsiert mit allen Pfannen/Töpfen. Deshalb sind sie
> normalerweise im kalten Zustand "vorverbogen"- so, dass sie im heissen
> dann plan aufliegen.

Hallo Thomas.

Woher hast Du denn diese Erkenntnis?
Kann man das mit dem "vorverbogen" irgendwo nachlesen?

Die Blechdinger verbiegen sich irgendwann. Vornehmlich infolge einer 
Überhitzung.

Aber bei Pfannen mit Gussboden habe ich noch nie erlebt, dass die 
anfangen auf der Platte zu schaukeln. Haste ein Beispiel?

Gruß G.

Autor: Thomas B. (detritus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gerry E. schrieb:
> Thomas B. schrieb:
>> Das Durchbiegen passsiert mit allen Pfannen/Töpfen. Deshalb sind sie
>> normalerweise im kalten Zustand "vorverbogen"- so, dass sie im heissen
>> dann plan aufliegen.
>
> Hallo Thomas.
>
> Woher hast Du denn diese Erkenntnis?
> Kann man das mit dem "vorverbogen" irgendwo nachlesen?

Woher ich das ursprünglich hab, weiss ich nicht mehr. Der Effekt wird 
aber u.A. hier beschrieben:
http://www.freepatentsonline.com/EP0342338.html , im Text nach 
"Vorverformung" suchen.
Oder auch hier:
http://www.vzug.ch/v-zug/internet.nsf/vPageID/tipp...
und
http://www.test.de/themen/umwelt-energie/test/-Spa...

Autor: Thomas B. (thb3)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das steht auch in der Anleitung der Pfanne aus dem schwedischen 
Einrichtungshaus(*). Der Boden ist vorgebogen und biegt sich beim 
Erhitzen gerade.

Thomas

(*) Ikea

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Selbst beim heftigsten Ehekrach sollte die Bratpfanne dort bleiben, wo 
sie ist, sonst verbiegt sie sich.

Wers trotzdem nicht lassen kann, seine Liebsten mit der Pfanne zu 
liebkosen, der muß sich eben einen Gasherd anschaffen...

Autor: Andreas Breitbach (adsr)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei den ALU-Pfannen steht auch meist in der Anleitung, daß nicht mit 
voller Leistung gearbeitet werden darf.

Autor: 1337 Speak (vollnoob)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aus eigener Erfahrung (und der erfahrung aller die ich kenne) kann ich 
bei "guten" Pfannen und Töppen nur eine Marke empfehlen und die heißt 
Fissler.

Klar, andere Marken wie WMF und so sind den noname Sachen auch 
überlegen, aber wer die ultimativ-solide-lebenslange Pfanne will der 
sollte sich den Luxus einer Fissler gusseisen gönnen.
Denn wer billig kauft kauft zwei mal, sollte ja wohl bekannt sein.....

Autor: Papa Q. (papa_q)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank für die Tipps. Fissler - da werd ich mich mal umsehen.

Ich wollte nur hören, ob nicht ich was grundsätzlich falsch mache, weil 
es bei 2 Pfannen jetzt so war.
Die von I*** hätte ich als hochwertig eingeschätzt. Aluminium. 1.7 kg 
schwer. 25 Jahre Garantie. (aber wer hebt schon den Kassenzettel von ner 
Pfanne auf).
Pfanne ist kalt ca 1mm nach innen gewölbt. Heiß dann viel mehr.

Autor: 1337 Speak (vollnoob)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fissler sind halt "einzelstücke", die kosten, aber wir haben knapp 20 
stück in der Familie und bisher konnte keiner Kritik äußern, also 
verbürge ich mich für die Dinger. :-)

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auch sehr gut sind die von Berndes, aber nur die mit dem Edelstahlboden, 
die für Induktion geeignet sind. Da verbiegt sich auch bei hoher 
Temperatur nix. Kosten allerdings eine Kleinigkeit.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.