mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Neonlicht in Tiefgarage


Autor: Basti (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

unsere Tiefgarage hat fast ausschließlich Neonröhren zur Beleuchtung. 
Soweit ich erkennen kann, sind überall noch billig-Starter drin. Man 
kann sagen, wenn ich das richtig beobachtet habe, dass eine Lampe so im 
Schnitt 2 Monate hält. Enstprechend oft muss natürlich der Hausmeister 
antreten...

Kann man durch ein EVG die Lebensdauer verlängern?

: Verschoben durch Admin
Autor: Andreas K. (derandi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, dann aber bitte überall tauschen.

Autor: Frank Lorenzen (florenzen)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Normalerweise hält eine Leuchtstofflampe selbst mit dem billigsten 
Billigstarter länger als 2 Monate. Wenn eure Leuchtmittel tatsächlich 
nach so kurzer Zeit ableben ist noch deutlich mehr faul als nur der 
"Billigstarter".
Werden die alle 5 min. ein- und ausgeschaltet?

Gruß
f

Autor: Bensch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> unsere Tiefgarage hat fast ausschließlich Neonröhren zur Beleuchtung.

Mit Sicherheit NICHT- es sei denn, das Licht ist knallrot....

> Kann man durch ein EVG die Lebensdauer verlängern?

Ja, und auch durch Vermeidung des ständigen Ein- und Ausschaltens.

Autor: Basti (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja die Leuchtdauer ist extrem kurz eingestellt, ca 5minuten entsprechend 
oft werden sie dann in der Busy-zeit eingeschaltet....

Autor: mhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bensch schrieb:
>> Kann man durch ein EVG die Lebensdauer verlängern?
>
> Ja, und auch durch Vermeidung des ständigen Ein- und Ausschaltens.

...was in einer Tiefgarage meistens nicht gegeben ist (abgesehen von den 
nicht vorteilhaften Temperaturn im Winter dort). Ist so eine Unart wie 
Treppenhausbeleuchtung in einem vielstöckigem Mietshaus mit ESL.

Autor: Bensch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt übrigens inzwischen LED-Lampen in der Bauform der normalen 
Leuchtstofflampen, teuer aber sparsam und langlebig.
Quelle hab ich gerad nicht parat, kann sie bei Bedarf raussuchen.

Autor: Warren Spector (jcdenton)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
aus erfahrung kann ich sagen, das EVG äusserst vorteilhaft für die 
lebensdauer sind. vorallem muss man die starter ja auch wechseln, was 
kostet, während man billige fassungen mit EVG schon im baumarkt für 5€ 
bekommt. selbst diese starten die röhren sofort und schnell ohne 
flackern.
ich benutze grundsätzlich nurnoch EVG bei neon röhren.

Autor: 1337 Speak (vollnoob)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In unserer Tiefgarage ist das das selbe Bier.
Durch bessere Starter konnte der "Facility Manager" die Lebensdauer auf 
gut 4 Monate drücken, Ich denke das das Prinzip das Problem ist: 
Lechtstoffröhren sind halt die idealen "Dauerbrenner", und auch nicht 
mehr.

Autor: Sebastian Heyn (basti_h)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Prinzipiell stört es mich ja ned, aber ich muss immer im Dunkeln 
einparken, was ziemlich assi is. Naja ich werd mal mit dem Verwalter 
sprechen. Evtl mal eine mit dem Hausmeister zum testen Austauschen...

Autor: Fra Nk (korax)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

als erstes würde ich die Einschaltzeit verlängern. 5min-Geflacker ist 
total schädlich für Leuchtstofflampen.
Es gibt elektronische Starter zum einfachen Austausch gegen die 
Glimmlampendinger. Vllt. helfen die schon.

Viele Grüße, korax

Autor: Frank Lorenzen (florenzen)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kenne eure Tiefgarage nicht, sind da Bewegungsmelder oder drückt man 
auf nen Taster, gehen mehrere Stockwerke Lich auf einmal an oder immer 
nur einzelne...
Anyway, wenn es nicht allzuviele verschieden geschaltete Lichtkreise 
gibt kann eine Wochenzeitschaltuhr, ggf. mit der nötigen Anzahl 
Relais/Schütze hintendran, schon wahre Wunder wirken wenn in den 
Stoßzeiten das Licht einfach dauerhaft anbleibt und nur außerhalb dieser 
Zeiten über das bisherige Verfahren geschaltet wird.

Gruß
f

Autor: Uwe R. (aisnmann)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bensch schrieb:
> Es gibt übrigens inzwischen LED-Lampen in der Bauform der normalen
> Leuchtstofflampen, teuer aber sparsam und langlebig.
> Quelle hab ich gerad nicht parat, kann sie bei Bedarf raussuchen.

Hallo Bensch,

eine Quelle wuerde mich sehr interessieren. Bin auf der Suche nach 
Ersatz fuer 54W/840 4400 Lumen Leuchtstofflampen. Duerfen aber nicht 
vieeel groesser sein.

Gibts da was?
Danke schon immer fuer den Tipp.

Bye Uwe

Autor: Sebastian H. (gizmor)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uwe R. schrieb:
> eine Quelle wuerde mich sehr interessieren. Bin auf der Suche nach
> Ersatz fuer 54W/840 4400 Lumen Leuchtstofflampen. Duerfen aber nicht
> vieeel groesser sein.

Es gibt für alle möglichen Leuchtstoffröhren Nachbauten mit LEDs. 
Einfach mal nach "LED Röhren" googlen ;)

Da findet man z.B. http://www.ivl-lammert-trading.de

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.