mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik LED Cluster Widerstand


Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

http://www.reichelt.de/?;ACTION=7;LA=6;OPEN=0;INDE...

CLUSTER 15 RT
Artikel-Nr.: CLUSTER 15 RT

kann dieser LED Cluster an 5v betrieben werden? Oder müssen es 9v sein?
Welchen Vorwiderstand müsste ich bei 9v nehmen?

Vielen Dank!

Autor: Aufpasser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei 5 Volt geht nichts schief, sie leuchten wohl auch nicht so hell wie 
sie könnten.
Du siehst jeweils 5 LEDs in Reihe, also 5x 1,7V (manchmal auch höher) = 
8,5V.
Also ab diesem Wert muß Spannung vorhanden sein, Widerstand ist 
unerlässlich, er muß so berechnet werden, daß höchstens 90mA fließen.
Wenn du den Teststrom in der Tabelle (60mA) willst, wird der Cluster 
nicht so warm.

Autor: Tom Ekman (tkon)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein, nicht wenn aus hell sein soll.
12 Volt und 30 Ohm Vorwiderstand sollten es schon sein.
Laut Beschreibung sollten auch 10 Volt reichen, aber da hätte ich so 
meine Zweifel...

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

also ich habe es bei 5v ausprobiert, ohne Widerstand, da kommt nichts.
Also 12v und 30 Ohm?

Danke!

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Also 12v und 30 Ohm?

Nein, 60mA (max.)

Bei 12V wenn die lEDs nur 9.3V brauchen, bewirken die 30 Ohm 90mA, also 
das 1,5-fache des zulässigen, was mit entsprechender Haltbarkeit 
quittiert werdebn wird, zumal es wieder der allerbilligste Strott ist in 
dem LERDs parallelgeschaltet wurden.

Du brüchtest 47 Ohm dann würden aber bei 11.2V die die LED maximal 
brauchen könnten nur 17mA fliessen, also 1/3 des Lichtes rauskommen.

Daher sagt der Hersteller: 60mA. Strom, nicht Spannung ist es, worauf es 
bei LEDs ankommt.

Aber knapp 1W in LEDs und nur 5cd? Was willst du mit dem 
Schummerlichtschrott?

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und was macht man nun, damit es nicht zu einem Schlummerlicht wird?

Autor: Tom Ekman (tkon)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry, du hast recht MaWin !
Ich hab aus versehen mit den 90mA maximum rating gerechnet.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Klaus (Gast)

>also ich habe es bei 5v ausprobiert, ohne Widerstand,

Hat dir das die Mutti erlaubt? Ich denke nicht!

> da kommt nichts.

Glück gehabt!

>Also 12v und 30 Ohm?

Nein, DENKEN 2.0! Ok, bei dir erstmal LESEN 1.1, z.B. Artikel LED!

Leute gibts . . .

Autor: Aufpasser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei 9,3V braucht der Cluster einen sehr niedrigen Vorwiderstand.
Hast du 10V, so fallen am Widerstand 0,7V ab, R wird 11,6 Ohm.
Braucht der Cluster jedoch 11,2V muß du eine Spannung über diesem Wert 
anlegen, z.B 12V.
Dann fällt am Widerstand die Differenzab, also 0,8V, der Widerstandswert 
beträgt dann 13,3 Ohm.

Autor: uwegw (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klaus schrieb:
> Und was macht man nun, damit es nicht zu einem Schlummerlicht wird?

Man ersetzt das antike Teil durch ne ordentliche LED. Eine rote Luxeon 
ist nicht teurer, aber deutlich heller, und würde auch bei 5V laufen.

Autor: Aufpasser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
aber Herr Brunner, denken Sie mal an Hülfsbedirftige.

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn man die Leds bei 15v betreibt kommt man mit einem 100Ohm Widerstand 
auf 57mA. Richtig?

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja

Autor: Mike J. (emjey)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Klaus (Gast)

du nimmst 12V Versorgungsspannung,
und
als Vorwiderstand 180 Ohm pro LED Strang.

Da alle 3 Stänge miteinander verbunden sind
nimmst du 60 Ohm .

Am besten du probierst das mit den 60 Ohm, misst über ihm den 
Spannungsabfall und berechnest wie viel Strom dabei fließt.

-------------

Da an den LEDs 1.8V*5= 9V abfallen werden muss der Widerstand die 
restlichen 3V schlucken und begrenzt somit den Strom.

R=U/I

R=3V/0.017A = 180 Ohm Vorwiderstand

Weshalb wähle ich 17mA?
Weil es etwas kritisch ist die drei LED-Stränge mit nur einem 
Vorwiderstand zu betreiben und in einem Strang vielleicht 20mA fließen 
werden und im anderen 15mA.

Es ist generell ungünstig LEDs ohne Vorwiderstand parallel zu schalten.
( Quelle: LED )

-----------
Wenn es etwas mehr Licht sein soll:
50 PCS 10mm 40° 0.5W 5-Chips Red LED 100mA 160,000mcd
(http://myworld.ebay.de/topbright88/)

Ja da sitzen 5 LED-Chips in einer LED drin, das ist so in Ordnung weil 
sie thermisch gut gekoppelt sind.
Ich habe zwar keine roten LEDs dieses Anbieters, aber ich betreibe meine 
weißen immer nur mit max. 90mA

Die Qualität bei dem Anbieter ist recht gut, da werden die 90mA schon 
bei 2V fließen. Also Vorsicht beim berechnen des Vorwiderstandes.

--------

@ Falk
Der LED Artikel ist scheinbar zu kompliziert.
:)

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Und was macht man nun, damit es nicht zu einem Schlummerlicht wird?

Entweder aus eibnen höheren Betreibsspannung den (nahezu) konstanten 
Strom per Vorwiderstand gewinnen, so 16V reichen.

Oder den Strom regeln, da du eh aus 5V versorgen wolltest, könnte ein 
Step-Up Stromschaltregler das Mittel der Wahl sein.

Ganz billig mit MC34063 (oder noch billiger per Sperrschwinger), oder 
edel mit LT3491 oder ähnlichen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.