mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik USB to Serial PonyProg XP


Autor: bluemol (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich hab' echt ein Problem. Ich möchte meinen Aufbau ein paar Leuten
ausserhalb von meiner Bastelecke zeigen. Ich hab' da einen tollen
Laptop rumstehen, so bin ich schön mobil. Es ist gut möglich, dass ich
vor Ort nochmal was in der Controller- Software ändern muss.
Problem, mein Laptop hat keine COM Schnittstellen. Ich hab mir ein USB
to COM Kabel gekauft. Funktioniert alles prima. Ich kann mein Aufbau
wie immer auch über den Laptop steuern. (Sonst habe ich alles an meinem
PC bedient bzw. programmiert). Leider funktioniert aber das PonyProg nur
halb. Ich kann die FuseBits und alle anderen Einstellungen im Controller
lesen. Aber ich kann den Controller einfach mit dem PonyProg nicht
beschreiben.
Mit dem XP ist es ja möglich dem PonyProg eine Win98 vorzugaukeln von
daher ist das auch OK.
Hat vielleicht jemand es geschafft mit dieser Kompination, USB-COM-
Kabel, WinXP und PonyProg ne'n Kontroller zu programmieren?
Vielleicht fehlt mir ja nur eine Einstellung......

Vielen Dank für Eure Hilfe,
bluemole

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falls du avrgcc benutzt, dann kannst du avrdude einfach in das
Programmers Notepad einbinden (in der aktuellen WinAVR-Version ist es
das sogar schon standardmäßig) und von dort aus den Controller in der
von dir beschriebenen Konfiguration beschreiben.

Autor: mthomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
avrdude unterstuetzt keine seriell-port-bit-bang-programmer nach
"ponyprog"-bauweise. vielleicht mal uisp ausprobieren. die
usb-seriell konvertierung duerfte das sensible timing von ponyprog (und
wahrscheinl. auch uisp) stoeren. wenn das NB noch eine par-port hat ->
stk200 dongle basteln oder zur not "3 widerstand-parport-adapter".
software dafuer z.b. avrdude od. yaap. ansonsten original avrisp von
reichelt an den usb adapter. das verwendete protokoll kommt der
usb-wandlung etwas "entgegen". das atmel-teil ist nicht wirklich
teuer.

Autor: bluemol (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Tipps. Das NB hat einen par-port. Ich werde mal versuchen
den "3 widerstand-parport-adapter" zu bauen. Ich STK200 dongle habe
keine wie die Aussehen soll.

Autor: mthomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nachteile des "3-widerstand-adapters": schlechter schutz des par-ports
und muss evtl. zum "normalbetrieb" von schaltung getrennt werden.
Zufaelligerweise sieht man (auch) auf den ponyprog-seiten, wie das
STK200-dongle "aussieht".  http://www.lancos.com/prog.html#hardware,
Abschnitt "AVR ISP (STK200/300) parallel port interface". die teile
gibt's auch fuer "billig geld" (<10 euro excl. versand) bei ebay
fertig zusammengebaut und teilweise in "schickem" steckergehaeuse.

Autor: bluemol (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok. Ich habe das Problem gelöst. Ich habe mir eine Programmier-Station
für den Parallel-Port aufgebaut. Jetzt muss ich leider den Controller
immer aus der Schaltung nehmen, wenn ich ihn mit dem NB neu beschreiben
will.

Tja is halt so.....

Autor: Stefan Kleinwort (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat Deine Schaltung eine serielle Schnittstelle?
Dann kannst Du ev. einen Bootloader verwenden.

Stefan

Autor: bluemol (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meine Schaltung hat eine serielle Schnittstelle. Kannst Du mir das mit
dem Bootloader mal vom Prinzip erklären. Hört sich sehr interessant
an....

Autor: Stefan Kleinwort (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Bootloader ist ein Programm, welches nach dem reset aktiv wird und
testet, ob eine neue Programmversion in den mc geladen werden soll.
Vorteil: es ist jederzeit ein Update möglich, auch wenn die Platine
bereits beim Kunden verbaut ist: man braucht keinerlei Zusatzhardware.

Such mal in der Codesammlung, Peter Danegger hat z.B. einen Bootloader
hier veröffentlicht.

Stefan

Autor: bluemol (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für den Tip. Die Sache hat sich zwar heute erledigt :-). Aber das
mit dem Bootloader klingt trotzdem super interessant. Hab' mich bisher
um das Kapitel Bootloader immer rumgedrückt (schäm)..... Ich werde mir
die Tage mal die Zeit zum Lesen von Datenbättern herausnehmen......

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.