mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik D-Anteil bei analogen PID Regler ist immer 13V


Autor: Gast PID (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen

ich brauche mal eure Hilfe,ich möchte einen analogen PID Regler 
aufbauen. Mein Kp soll 10, Tn=2s und Tv=0,2s sein.
Ich habe die Schaltung vom Prof. Wolf von der Fh Landshut mal zu 
orientierung genommen.
http://people.fh-landshut.de/~wlf/schT/Vorlesung/ST_3.pdf   ab s.45

Der P-Anteil und der I-Anteil funktionieren auch.
Nur der D-Anteil macht noch Probleme. Wenn ich den Schalter S2 betätige 
gibt er wie erwartet 0V raus, wenn ich aber
den Schalter in die andere Stellung bringe, messe ich ab 
Kontrollausgang_D immer -13,3 V.(Das minus ist klar). Selbst wenn ich 
den Sollwert auf 0V stelle. Ich denke diese 13,3V sind die 
Versorgungsspannug des OperationsVerstärker.

Kann mir da jemand Tipps geben wie ich die Wegbekomme.

Danke

Autor: P. Wassi (wassipaul)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Von welchem Grafikformat sind die beiden geposeteten Dateien?
GIF ist es jedenfalls nicht, dazu fehlt der GIF-Header.
Die erste Datei hat, als TIF interpretiert, ein gutes Ergebnis 
gebracht...?

Hintergrund der Frage: mein Firefox weigert sich, solchen Murks 
(umbenannte Dateiendungen - falscher Dateityp) anzuzeigen.

mfg
Paul

Autor: Gast PID (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry

hier nochmal die Dateien ich hoffe jetzt klappts.

Danke

Autor: Michael H. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast PID schrieb:
> Wenn ich den Schalter S2 betätige
> gibt er wie erwartet 0V raus, wenn ich aber
> den Schalter in die andere Stellung bringe, messe ich ab
> Kontrollausgang_D immer -13,3 V.(Das minus ist klar).

Warum ist das minus klar?

Schuss ins Blaue:
Du hast an der "anderen" Stellung des Schalters +15V liegen.

Schuss ins Blaue2:
Du benutzt für C12 einen Elektrolyt-Kondensator. Nimm Folie / Keramik 
dafür.

M

Autor: Gast PID (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi

danke für deine blauen schüsse.

Sorry aber wie siehst du den das ich +15V an der anderen Stellung von 
15V habe. Ich meine kannst du mir sagen wo der Fehler ist, warum liegen 
da 15V an.

Zweite Sache ist okay werde ich austauschen.

danke

Autor: Gast PID (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ohhh sorry ich habe nicht geschrieben warum das Minus ,bei den 
Kontrollausgängen  klar ist.
Der soll- und istwert kommt positiv in die IC6a,b,c und wird dort 
invertiert, kommt also negativ raus,
Bei Addierer IC6d gehen sie negativ rein werde wieder invertiert und 
kommen positiv raus.

Danke

Autor: Aufpasser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn der OP keine Nadelimpulse ausgibt bei Eingangssprüngen, dann klebt 
pin 6 dauernd an einer festen positiven Spannung.
Warum ist der "Integrierer" mit S3 überbrückt?

Autor: Gast PID (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

danke für eure Antworten

wie kann ich  den jetzt erkennen ob Pin 6 an einer festen Spannung liegt 
oder nicht, kann es bei dieser Schaltung klappen oder nicht.

S3  muss natürlich in die andere Stellung damit der Integrator arbeiten 
kann, der Schalter ist nur da um den I-Anteil auch ausschalten zu 
können.

Danke

Autor: Aufpasser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> wie kann ich  den jetzt erkennen ob Pin 6 an einer festen Spannung liegt

wenn du die Schaltung selber gebaut oder gründlich untersucht hast, dann 
siehst du doch, was alles an die relevanten pins geht.
Hochohmig an 5 u. 6 gemessen kann schon zeigen, wie weit weg der eine 
Eingang vom anderen liegt.
Kannst auch die beiden Eingangspins 5 u. 6 kurzschließen und den Ausgang 
beobachten, der kann in die entgegengesetzte Richtung kippen oder auch 
schwingen.

Autor: Michael H. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast PID schrieb:
> Sorry aber wie siehst du den das ich +15V an der anderen Stellung von
> 15V habe. Ich meine kannst du mir sagen wo der Fehler ist, warum liegen
> da 15V an.

Das kann ich natürlich aufgrund Deines Schaltplanes nicht sehen, wäre 
aber eine möglich Erklärung. Wenn da +15V liegen, dann muß der OP am 
Ausgang auf -Ub gehen.
Einfach mal mit dem Multimeter messen.

> Zweite Sache ist okay werde ich austauschen.

Elkos haben Leckströme, vor allem wenn sie falsch rum gepolt sind, das 
wäre eine weitere Fehlermöglichkeit. Mit Folie- oder Keramik-Cs läßt 
sich das vermeiden.

> wie kann ich  den jetzt erkennen ob Pin 6 an einer festen Spannung liegt
> oder nicht

Auch hier, einfach mal das Multimeter hinhalten und die Spannung an Pin 
6 messen.

M

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.