mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Sinusschwingungen mit Atmega32 erkennen und auswerten


Autor: matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich will mir eine Schaltung aufbauen, mit der es möglich ist, mit einem 
analogen Signalen (Sinusschwingungen) verschiedene Aktionen mit einem 
Atmega32 durchzuführen. Dabei stellt sich bei mir die Frage, wie ich 
einem Atmega eine Sinusschwingung auswerten kann. Der wichtige Parameter 
in meine Anwendung ist nur die Frequenz der Schwingung. Alles andere ist 
nebensächlich. Ich habe fest vorgegebene Frequenzen (z.B. 
1000Hz,1500Hz,2000Hz) zum Auswerten.

Letztenendes braucht ich nur z.B. für jede Frequenz ein Bit, das gesetzt 
wird, solange die dazugehörige Frequenz anliegt.

Danke für eure Hilfe.

Gruss
Matthias

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zeit zwischen 2 Nulldurchgängen messen.

Dafür gibt es mehrere Strategien. Die einfachste ist wohl der Einsatz 
der Input Capture Unit.
Suche in der Codesammlung nach Frequenzzähler. Denn genau das machst du 
letztenendes.

Autor: Laie (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht einfach mit einem RC-Glied. Den Spannungsabfall mit einem 
AD-Wandler auswerten, falls die Amplitude gleich bleibt.

Autor: Εrnst B✶ (ernst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Reine Sinusschwingungen, oder eher ein wildes Frequenzgemisch, aus dem 
du deine Töne raushören willst?

=> Goertzel-Algorithmus

Sozusagen FFT für wenige Frequenzen in billig.
Gibt auch einige AVR-Umsetzungen davon z.B. zum DTMF-Dekodieren.

Autor: matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Lösung mit dem RC-Glied sieht für mich am einfachsten aus. Nur frage 
ich mich, ob der Kondensator schnell genug entladen ist.
Ein Bit wird in einer Zeit von ca. 0,8ms übertragen.

Danke schon mal für die Ideen.

Matthias

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ein Bit wird in einer Zeit von ca. 0,8ms übertragen.

Das passt mit 1000Hz (1ms) aber nicht zusammen.
Was willst du eigentlich wirklich machen?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.