mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Suche Vergleichstypen für AC 122


Autor: Thomas O. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

mein kleiner Cousin will sich eine Schaltung aus einem Buch von 1976
nachbauen dort werden neben ein paar Standart BC's hauptsächlich AC's
eingesetzt. Leider gibts da nicht alle die gebraucht werden bei
Reichelt, laut der Zeichnung scheint es ein TO220 Typ zu sein. Habe
schon reichlich gegoogelt aber nichts vollständiges gefunden. Folgendes
hab ich bis jetzt rausgefunden Telefunken PNP 18V 200 mA 250 mW
Germanium. Als Ersatztyp hab ich nen OC72 gefunden welches es bei
Reichelt auch nicht gibt.

Könnte mir vielleicht jemand nen gängigen Ersatztyp nennen der
annähernd ne gleiche Verstärkung hat?

Weiß jemand ob es irgendwo freie umfangreiche Vergleichstabellen
gibt(Online)? Ne Anschaffung einer CD für 100€ rentiert sich für mich
nicht da es nicht oft vorkommt das es sich um so exotische Bauteile
handlt.

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein BC560 sollte gehen.


Peter

Autor: Thomas O. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

danke, wo hast du diese Info her? Haben dir meine Angaben schon
gereicht oder hast du das irgendwo verglichen, da ich ihm einen Typen
nennen will der annähernd die gleiche Verstärkung hat sonst müsste er
mit den Wiederständen experimentieren.

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann gut sein, dass der BC als Ersatz funktioniert, muss aber nicht.
Germanium-Transistoren haben ein paar Eigenschaften, die deutlich
unterschiedlich von Si-Typen sind.
-geringere Ube
-geringere Ucesat
-deutlich höherer Reststrom

Es gibt durchaus Schaltungen, bei denen das ein Rolle spielt. Falls es
also Ge sein muss, sind die AC187/188 gut erhältlich.
Ge-Transistoren im TO220? Knn ich mich nicht dran erinnern (was aber
nichts bedeuten muss).

Autor: Thomas O. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

wenn ich mich recht erinere ist es eine Schaltung die 2 Blaue Lichter
mittels Multivibrator ansteuert udn dazu ein Signal erzeugt für eine
Kojek-Sirene, so auf dem Schaltplan aus wie mehrere Multivibratoren
wobei sich anscheinend bei einem für die Sirene die Taktpausen
verändert haben, vielleicht war da auch ein langsamer Sägezahnimpuls
geber drin der für die unterschiedlichen Ladegeschwindigkeiten
(steigende Spannung) zuständig war.

Wenn ich mir ja so ein Tabellenbuch/CD kaufen sollte, was könnt ihr da
empfehlen, vielelicht findet sich ja was günstiges bei eBay .

Autor: Stephan Titz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was hälst du von dem AC 125 (gibts bei Reichelt)!
Ist zumindest eine Vergleichstyp zum AC 122!

AC 125:

NF-V/Tr, 32V, 0,2A, á=80..170

Gruß,

Stephan

Autor: Thomas O. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ok also danke an alle, werde dann mal den AC125 weiterempfehlen.

Autor: olaf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich glaub den OC72 gibt es heute nur noch als Phototransistor, oder man
muss ihn neu lackieren. :-]

Leistungstransistor als Germaninum gab es IMHO damals den AD167 (oder
so aehnlich, war vor meiner Zeit)
Der hat aber kein T0220 sondern sieht aus wie ein TO-3 den man zu heiss
gebadet hat. Ausserdem waren das IMHO alles PNP.

Ich wuerde vielleicht doch mal ueber ein etwas moderneres Buch
nachdenken. BC107 und LM709 gibt es bestimmt noch. :-)

Olaf

Autor: ...HanneS... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Thomas Oly,

versuche doch mal, die Schaltung zu analysieren, dann siehst du auch,
was du als Ersatz benutzen kannst. In jeder Schaltung findet man doch
allgemein bekannte Grundschaltungen wieder. Anhand dieser
Grundschaltungen kann man beurteilen, ob da auch SI-Transistoren
geeignet sind oder ob es unbedingt GE-Transistoren sein müssen. Denn in
alten Schaltungen wurden oft GE-Transistoren verwendet, weil es noch
keine preiswerten SI-Transistoren gab.

Also immer erst die Schaltung analysieren und versuchen zu verstehen,
dann nach diesen Erkenntnissen die Schaltung mit moderneren Teilen neu
entwerfen und vor allem neu dimensionieren, denn bessere Transistoren
(Kollektor-Reststrom, Stromverstärkung...) erfordern etwas andere
Widerstandswerte.

Ich benutze übrigens gern BC327 und BC337. Die sind verfügbar, billig
und recht belastbar, als kleine Schalter recht brauchbar.

...HanneS...

Autor: Thomas O. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

naja er hat das Buch bei seinem Vater im Regal gefunden und für die
ersten Versuche hat es bisher immer gereicht. War eigentlich auch nur
die eine Schaltung die solchen komischen Transistoren verwendet, alle
anderen sind eigentlich mit Standartbauteilen aufgebaut die man noch
bekommt.

Autor: Thomas O. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

wenn ich mal wiedr dort bin schau ichs mir nochmal genau durch. Habe es
erlich gesagt nur kurz überflogen und habe nicht damit gerechent das es
ich keinen Standart-Ersatztyp finde.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.