mikrocontroller.net

Forum: Gesperrte Threads Optokoppler liefert zu kleine Ausgangsspannung - warum?


Autor: Daniel B. (scheinleistung)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

Ich habe einen nicht-invertierenden Optokoppler aufgebaut gemäß dem 
tutorial:

http://www.mikrocontroller.net/articles/Optokoppler

mit dem Optokoppler ACPL 227:

http://www.farnell.com/datasheets/72466.pdf

VCC ist geregelt 5V. Der Eingangswiderstand (R2) ist 91 Ohm. Der Pull 
Down hinter dem Optokoppler hat 910Ohm.

Wenn ich am Eingang einen Servotester anschließe der ein PWM mit 5V 
Amplitude liefert, werden am Ausgang auch 5V geliefert.

Wenn ich am Eingang meinen Futaba 2,4GHz Empfänger mit PWM mit 3V 
Amplitude anschließe, messe ich am Ausgang des Optokoppler nur noch ein 
PWM mit 4V Amplitude. Das funktioniert noch fehlerfrei!

Wenn ich am Eingang einen anderen Futaba 2,4GHz Mini-Empfänger mit PWM 
mit 3V Amplitude anschließe, messe ich am Ausgang des Optokoppler nur 
noch ein PWM mit 1,8V Amplitude das der uC nicht richtig einlesen 
kann... und nichts funktioniert mehr.

Woran kann das liegen???

Während ich direkt am Empfänger PWM mit 3V Amplit. messe, sind bei 
angeschlossenem Optokoppler nur noch 1,4V zu messen...??? Ich messe 
direkt am Signal also zwischen Masse - Vorwiderstand - Optokoppler LED - 
Signal. Ich sollte hier also ebenfalls 3V messen und nicht nur noch 
1,4V.

Kann mir da jemand weiterhelfen? Ich bin völlig ratlos.

: Verschoben durch Admin
Autor: Franz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo D. Berg , meinst du nicht, daß dafür ein Thread gereicht hätte? 
Deshalb gleich zwei identische öffnen, und dann die gleichen Fragen im 
Inhalt, nur der Betreff etwas erweitert, im Abstand von 4 min.!?

Zu deinem Problem, die abgebildete Schaltung ist wohl nur symbolisch zu 
betrachten, denn die Werte und BE stimmen offensichtl. nicht überein?
Wenn in dem geschilderten Fall der Spannungspegel einbricht, welchen du 
misst, wird das wohl an der Fehlanpassung zwischen Signalquelle 
(Ausgangs-R) und Außenlast liegen, wenn ich das so richtig verstanden 
habe.
Müsste man eine Transistorstufe (Impedanzwandler) einfügen.

Autor: mhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
D. Berg schrieb:
> VCC ist geregelt 5V. Der Eingangswiderstand (R2) ist 91 Ohm. Der Pull
> Down hinter dem Optokoppler hat 910Ohm.

Versuche doch mal die Widerstandswerte wie im Schaltplan zu benutzen.

Autor: I. E. (anfaenger69)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Deja Vues sind Fehler in der Matrix ;)

Autor: Daniel B. (scheinleistung)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry wegen dem Doppelthread, habe immer nur Fehlermeldungen vom Server 
bekommen! Offensichtlich hat er die trotzdem eingestellt, na toll...

Ach so das könnte natürlich sein, dass die Signalquelle den Strom nicht 
liefern kann...

Dieser Beitrag ist gesperrt und kann nicht beantwortet werden.