mikrocontroller.net

Forum: Offtopic warum gefriert die Strasse nicht?


Autor: Jeffrey Lebowski (the_dude)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
mir ist das jetzt schon öfters aufgefallen, und irgendwie kann ich 
dieses Phänomen nicht begründen!

Draussen hat es bei uns zur Zeit -3°C, als ich gestern abend nach hause 
gefahren bin waren es sogar -7°C. Das mir unverständliche nun, die 
Strassen sind nass, aber nicht glatt!

Als gerade eben kein Auto vor und hinter mir war bin ich mal kräftig auf 
die Bremse, aber es ist nichts passiert, wenn der Wagen auch nicht 
rutscht hätte ich zumindest erwartet, dass das ABS anspricht, aber 
nichts dergleichen!

Zuerst hätte ich ja gedacht dass es am hohen Salzgehalt liegt der in der 
Nässe enthalten ist, aber auch auf unserem Hinterhof, wo nicht gesalzt 
wird, war es nass aber nicht glatt. Der ganze Hof war Nass, aber eben 
keine Glätte!

Sobald irgendwo Feuchtigkeit ist, und es Temperaturen unter dem 
Gefierpunkt hat, müsste sich diese Feuchtigkeit doch in Glätte wandeln, 
oder?

Autor: Johnny B. (johnnyb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Asphalttemperatur wäre noch interessant zu wissen; wenn kein Salz 
gestreut wurde kann es doch eigentlich nur noch an der zu hohen 
Temperatur liegen. (?)

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das tut es, wenn der Boden auch wirklich gefroren ist. Das Abkühlen des 
Bodens aber dauert eine Weile, weil dieser eine ganz erhebliche 
Wärmekapazität hat. Und das Abkühlen von Dingen mit Wärmekapazität 
dauert seine Zeit.
Luft hat eine geringe Wärmekapazität und kann daher sehr schnell 
abkühlen.

Und so ist zwar die Lufttemperatur entsprechend niedrig, der Boden aber 
wärmer, und deshalb gefriert Nässe nicht sofort.

Richtig gefährlich wird es, wenn nach einer längeren Frostperiode der 
Boden gefroren ist, und die Lufttemperatur steigt. Dann fallender Regen 
kommt auf den gefrorenen Boden und gefriert selbst ... Das kann dann 
innerhalb von Minuten zum sogenannten "Blitzeis" führen.

Autor: Jeffrey Lebowski (the_dude)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
okay klingt eigentlich logisch, sehr sogar. Aber die letzten Tage hatten 
wir ja Temperaturen weit unter null, Nachts z.T. sogar im zweistelligen 
Minusbereich, kann es wirklich sein dass der Boden da dennoch "nicht 
kalt genug" ist?

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, dafür reichen ein paar Tage nicht aus.

Autor: Läubi .. (laeubi) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jeffrey Lebowski schrieb:
> okay klingt eigentlich logisch, sehr sogar. Aber die letzten Tage hatten
> wir ja Temperaturen weit unter null, Nachts z.T. sogar im zweistelligen
> Minusbereich, kann es wirklich sein dass der Boden da dennoch "nicht
> kalt genug" ist?
Angeblich gibt es ja Leute die mit der Erdwärme sogar ihr Haus heizen, 
wäre ja doof wenn das nur im Sommer funktioniert ;)
Gerade Asphalt speichert ja auch noch ein gutes Stück an Wärme da kann 
ich mir vorstellen das dort der Boden noch länger braucht um richtig 
auszukühlen.

Autor: Gerry E. (micky01)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich tippe darauf, dass nachts der Streudienst durch die Straße fährt und 
keiner es merkt, weil der nicht dauernd hupt.

Autor: Jeffrey Lebowski (the_dude)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jeffrey Lebowski schrieb:
> Zuerst hätte ich ja gedacht dass es am hohen Salzgehalt liegt der in der
> Nässe enthalten ist, aber auch auf unserem Hinterhof, wo nicht gesalzt
> wird, war es nass aber nicht glatt. Der ganze Hof war Nass, aber eben
> keine Glätte!

;-)

Autor: Johnny B. (johnnyb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich tippe darauf, dass nachts der Streudienst durch die Straße fährt und
> keiner es merkt, weil der nicht dauernd hupt.

Um das definitiv auszuschliessen müsste man wohl (wenns keiner sieht) 
kurz den Boden lecken um es zu schmecken.

Autor: El Jefe (bastihh)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oder ein Ph-Teststreifen hinlegen ;)

Denke auch, dass unter dem Asphalt irgendwelche Fernwärmerohre liegen.
Das gleich ist auch hier in Hamburg die Langhorner Chaussee.

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Basti B. schrieb:
> Oder ein Ph-Teststreifen hinlegen ;)
>
> Denke auch, dass unter dem Asphalt irgendwelche Fernwärmerohre liegen.
> Das gleich ist auch hier in Hamburg die Langhorner Chaussee.

Auweia! Der Wirkungsgrad von dem Fernwärmenetz ist ja jenseits von Gut 
und Böse, wenn der Boden ohne Isolierung aufgeheizt wird. :-/

Abwasserkanäle relativ dicht unter der Oberfläche könnte ich mir 
vorstellen, oder eine Unterkellerung (beheizte Tiefgarage oder so), aber 
jede Wärmequelle, die im Winter den Boden taut ist massive 
Energieverschwendung.

Bist du sicher, dass keiner 'heimlich' streut? Oder der Hof mit salzigen 
Autoreifen befahren wird?

Autor: Jens G. (jensig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Als gerade eben kein Auto vor und hinter mir war bin ich mal kräftig auf
>die Bremse, aber es ist nichts passiert, wenn der Wagen auch nicht

Hmmm - dann ist wohl die Bremse kaputt, wenn nix passiert.

Autor: Max M. (xxl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn Schnee auf der Fahrbahn liegt wirkt das wie eine Isolierschicht
weil die darin eingeschlossene Luft bekanntlich ja isoliert.
Dann sinkt die Asphalttemperatur nicht so tief ab das Eis ensteht.
Deswegen bauen die Eskimos ja auch früher Schneehütten (Iglo`s)
und machen es sich drin mollig auch wenn draußen -30° sind.
Wenn die Straße frei von Schnee ist, dürfte das am Salz liegen
und das wird mit den Reifen auch auf Hinterhöfen verschleppt.
Jetzt muss ich erst mal Schnee schieben, Tschüs.

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Iglo`s
Da hat die Werbung mal wieder ihr Wunderwerk vollbracht.  :-/

Die "Schneeschuhmacher" bauten Iglus.

(und das zudem ganz ohne den unnötigen Apostroph.
 Siehe http://de.wikipedia.org/wiki/Apostrophitis)

Autor: Max M. (xxl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast recht.

Autor: Gerry E. (micky01)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lothar Miller schrieb:
>> Iglo`s
> Da hat die Werbung mal wieder ihr Wunderwerk vollbracht.  :-/
>
> Die "Schneeschuhmacher" bauten Iglus.
>
> (und das zudem ganz ohne den unnötigen Apostroph.
>  Siehe http://de.wikipedia.org/wiki/Apostrophitis)

Über die Apostrophe kann ich mittlerweile nur noch lachen, Lothar.
Seit "nen" immer öfter auftaucht rege ich mich nicht mehr auf.

"nen Frau" , oh je. Seitdem bin ich da gaaanz cool.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.