mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Modellbaukran Lasten heben


Autor: Matthias .. (chillin)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich bin gerade dabei einen Modell-Containerkran zu bauen. Ich uberlege 
nun gerade wie ich die Last (container) anheben soll.
Die Seilwinde die zum Container hinabfährt um ihn anzuheben funktioniert 
nun.

Nur weiß ich wie gesagt noch nicht wie ich den Container "aufnehmen" 
soll.

Überlege ob ich evtl. einen Elektromagnet nehmen sollte.
Die Container werden später etwa 200g wiegen.
Kann man solche Elektromagnete kaufen, oder muss man die selber bauen?
Bin im Netz noch nicht fündig geworden.

Oder wäre eine andere Befestigung besser/einfacher zu realisieren?

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vom Modellbahnhersteller Märklin gab es mal einen Kran mit Elektromagnet 
(7051)), den Magneten bekommt man wohl auch einzeln.

Autor: Matthias .. (chillin)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
danke für den Hinweis.
bisher konnte ich den Märklin Magneten im Netz nicht finden

Autor: Gerry E. (micky01)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du könntest auch mal bei Fischertechnik suchen...

Autor: Rintintin Rintintin (rintintin)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
.........oder einfach ein Relais schlachten.

Autor: Matthias .. (chillin)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rintintin Rintintin schrieb:
> .........oder einfach ein Relais schlachten.

sind die denn stark genug?

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> danke für den Hinweis.
> bisher konnte ich den Märklin Magneten im Netz nicht finden

Google-Suchstring "märklin kran magnet"
Bilder ansehen
unter den ersten 15 Treffern ist das hier:
http://www.mke.de/artikeldetails-56-1391-maerklin_...

Autor: Vlad Tepesch (vlad_tepesch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das ding ist ja eher was für einen schrottplatzkran, anstatt einen 
Containerkran

Autor: Mario K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich weiß das die Typen die Modell machen etwas Krank sind ( lieb gemeint 
)
und so alles penibel machen. Ich glaube nicht das ein Containerkran ein 
magneten hat der hat doch son ein Kranz der sone Hacken hat die sich in 
den Container einklinken kann das sein ????

Autor: Wilhelm F. (ferkes-willem)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Puuhhh, der Preis für so ein bißchen Spule mit Kern ist aber auch nicht 
ganz ungesalzen...

24,95 Euro, klingt zunächst ungefährlich, war zu DM-Zeiten aber ein 
glatter Fuffi...

Autor: Wilhelm F. (ferkes-willem)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Mario K.

>Ich glaube nicht das ein Containerkran ein magneten hat der
>hat doch son ein Kranz der sone Hacken hat die sich in den
>Container einklinken kann das sein ????

Container: Interessant wäre da sowas wie eine Tiefofenzange. Das ist ein 
Greifer, den ich in einer Klausur in Konstruktionselemente mal berechnen 
mußte. Der greift an den Seiten eines quaderförmigen Gegenstandes und 
hält die Last durch Haftreibung, und bei Betätigung eines zweiten 
Seiles, wirft er die Last wieder ab.

Autor: Mario K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na viel Spaß dabei beim Basteln :-) aber nicht 1:1

Autor: Rintintin Rintintin (rintintin)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias P. schrieb:
> Rintintin Rintintin schrieb:
>> .........oder einfach ein Relais schlachten.
>
> sind die denn stark genug?

Du schreibst was von ca. 200g die die Container wiegen sollten.

Das kannst du mit einem Magneten aus nem normalen Kammrelais locker 
heben, keine frage.
Wenn die spule möglichst flach sein soll (Ich weiss ja nicht welche 
Dimensionen gefordert sind) dann solltest du etwas suchen.
Manche Modelle bieten da schon was passendes.



Selbermachen ist aber auch nicht schwer.

Den Kern kannst du als Modellbauer leicht selber herstellen (Flacher 
Topf- bzw. U-Magnet).
Die Wicklung (Windungszahl und Drahtstärker) kannst du entweder 
berechnen oder einfach experimentell ermitteln.

Autor: Rahul Der trollige (rahul)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Von Brawa gibt/gab es auch einen Container-Kran in  1:87 (H0) und 1:160 
(N).
Die haben es ohne Magnet realisiert, sondern mit Klammern, die den 
Container umschliessen.
Wie groß sind denn die Container (einen H0-Container kann man vermutlich 
auch 200g schwer machen...)?

Autor: Matthias .. (chillin)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wilhelm Ferkes schrieb:
> @Mario K.
>
>>Ich glaube nicht das ein Containerkran ein magneten hat der
>>hat doch son ein Kranz der sone Hacken hat die sich in den
>>Container einklinken kann das sein ????
>
> Container: Interessant wäre da sowas wie eine Tiefofenzange. Das ist ein
> Greifer, den ich in einer Klausur in Konstruktionselemente mal berechnen
> mußte. Der greift an den Seiten eines quaderförmigen Gegenstandes und
> hält die Last durch Haftreibung, und bei Betätigung eines zweiten
> Seiles, wirft er die Last wieder ab.

Das hört sich interessant an.
Kann man sowas als Modellbauer realisieren? Hast du davon evtl. eine 
Zeichnung oder ähnliches?
Wie die Last gehalten wird habe ich Verstanden (dank Google)
Nur wie die Last wieder losgelassen wird verstehe ich noch nich...


Ein Relais werde ich demnächst auch mal schlachten um das mal zu 
testen...

Autor: Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau dir mal einen Modellbahnahnweichenantrieb an das gäb zusammen mit 
einer passenden Mechanik bestimmt das Passende.

Autor: Wilhelm F. (ferkes-willem)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Matthias P.:

>>Container: Interessant wäre da sowas wie eine Tiefofenzange. Das ist ein
>>Greifer, den ich in einer Klausur in Konstruktionselemente mal berechnen
>>mußte. Der greift an den Seiten eines quaderförmigen Gegenstandes und
>>hält die Last durch Haftreibung, und bei Betätigung eines zweiten
>>Seiles, wirft er die Last wieder ab.

>Das hört sich interessant an.
>Kann man sowas als Modellbauer realisieren? Hast du davon evtl. eine
>Zeichnung oder ähnliches?
>Wie die Last gehalten wird habe ich Verstanden (dank Google)
>Nur wie die Last wieder losgelassen wird verstehe ich noch nich...

Zeichnung nicht, jedoch fand ich folgendes zum Thema Fördertechnik:

http://books.google.de/books?id=iae3GxH6gbMC&pg=PA...

Exakt die Abbildung 4.21 meinte ich. Man sieht aber deutlich die beiden 
Punkte zur Be- und Entlastung. Die davor liegenden Abbildungen 4.18 bis 
4.20 sind auch ganz interessant, und etwas einfacher. Sorry, mit 
Rechenbeispielen kann ich nicht dienen. Die Klausuraufgabe war eine 
Überraschung, da habe ich gar nicht mal Übungsaufgaben.

>Ein Relais werde ich demnächst auch mal schlachten um das mal zu
>testen...

Würde ich auf jeden Fall auch tun.

Autor: Matthias .. (chillin)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Wilhelm Ferkes

Vielen dank für den Link!
da wird die Funktionsweise schön klar!

Da werde ich mir mal einen Kleinen Versuchsaufbau machen

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias P. schrieb:
> @ Wilhelm Ferkes
>
> Vielen dank für den Link!
> da wird die Funktionsweise schön klar!
>
> Da werde ich mir mal einen Kleinen Versuchsaufbau machen

Kannst du berichten, was da raus kommt?

Meine Erfahrung ist bei all diesen Mechanismen, die auf Haftreibung 
funktionieren: Unterhalb eines Mindestgewichts, welches man im Modellbau 
eher selten erreicht, funktioniert das alles nicht besonders gut. 
Manchmal kann man etwas retten, indem man die Haftreibung drastisch 
erhöht (aufrauhen, Schmirgelpapier aufkleben) aber ein Elektromagnet 
funktioniert zuverlässiger.

Autor: Frank Lippke (frankl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eigentlich müßte man einen Spreader dafür benutzen, der in die 
Containernerecken greift.

Autor: Matthias .. (chillin)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl heinz Buchegger schrieb:
> Kannst du berichten, was da raus kommt?

Ich habe den Bau der Hochofenzange erst mal nach hinten geschoben und 
zunächst mal ein Relais zerlegt. Hatte nur ein 24V Relais zur Verfügung, 
diese Spule kann allerdings bei 24 ca. 500g heben.

Ich denke ich werde das dann so lösen, scheint mir weit einfacher als 
die mechanischen klimzüge ;-)

werde mich nur nach einer 12V Version umschauen, da ich das Medell 
eigentlich mit 12V betreiben wollte.

Autor: Läubi .. (laeubi) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias P. schrieb:
> werde mich nur nach einer 12V Version umschauen, da ich das Medell
> eigentlich mit 12V betreiben wollte.
Ein "24V Magnet" funktioniert auch bei 12V ;)

Autor: Rintintin Rintintin (rintintin)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias P. schrieb:
> werde mich nur nach einer 12V Version umschauen, da ich das Medell
> eigentlich mit 12V betreiben wollte.

Ich weiß nicht wo du lebst und welche Möglichkeiten du hast.

Als quellen bieten sich neben "Online" (zb. Reichelt usw.) Läden mit 
Kfz-Bedarf (auch Werkstätten) an die man ja sogut wie überall findet.
Ein einfaches 12V Kfz-Relais wäre vieleicht was für dich.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.