mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik HD44780 - Wie viel Volt verträgt es


Autor: Basti (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen!

Habe dieses (160376894409) LC Display bei ebay gekauft gekauft und nach 
dieser Anleitung verlötet: 
http://www.ocinside.de/assets/lcd_display/lcd_disp...

Als Stromversorung habe ich eine altes NT benutzt, welches jedoch ca 
5.17V liefert.

Zu beginn hat alles wunderbar funktioniert, jetzt jedoch erscheint 
sobald was auf das Display geschickt wird nur noch in den ersten 6 
Zeichen der ersten zwei Reihen was, der Rest bleibt so, als wäre nur 
Saft drauf.
Wenn nur Strom drauf ist und keine Signale ankommen leuchtet alles 
gleich auf.

Habe ich mir das Display mit den 0.17V mehr schon zerschossen?
Oder woran könnte dieses seltsame Verhalten sonst noch liegen?

Danke vielmals und Grüße,
Basti

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Basti (Gast)

>Habe ich mir das Display mit den 0.17V mehr schon zerschossen?

Nein. Die meisten 5V ICs vertragen offiziell meist 5,5V, kurzzeitig auch 
mal 6V. Diese LCDs auch.

>Oder woran könnte dieses seltsame Verhalten sonst noch liegen?

Wahrscheilich ein Software- oder Timingproblem.

MFG
Falk

Autor: Basti (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke erstmal - beruhigt mich schonmal ;)

Nur warum funktioniert es erst, und nach einem Reboot dann nicht mehr?
Software und alles andere wurden ja nicht verändert.

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Möglicherweise wird es beim Reset nicht korrekt initialisiert (Zu kurze 
Warteschleifen).

Autor: g457 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Basti schrieb:
> [ ..] jetzt jedoch erscheint sobald was auf das Display geschickt wird
> nur noch in den ersten 6 Zeichen der ersten zwei Reihen was, der Rest
> bleibt so, als wäre nur Saft drauf.

Schick doch zum testen mal ein 'clear display', dann muss alles gelöscht 
werden.

HTH

Autor: Basti (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach so: Das Problem trat übrigens erst auf, nachdem ich versucht habe, 
das Display mit lcd4linux anzusteuern. Funktionierte auch erst, aber 
nach mehrmaligem restarte davon trat das Problem auf.
Aber ich gehe mal nicht davon aus, dass man mit dieser Software 
irgendeinen Hardwareschaden verursachen kann, oder?

Autor: Jens PICler (picler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hatte vor einiger Zeit mal ein Display, das lies sich nur zum 
funktionieren bewegen, wenn ich nach dem einschalten der 
Versorgungsspannung 1s Wait drin hatte. Woran das gelegen hat, konnte 
ich nicht ergründen.

Mein Tipp: Baue mal vor der Initialsierung eine reichlich dimensionierte 
Warteschleife ein, vielleicht geht es dann. Je nach Geschwindigkeit des 
Prozessors ist es ratsam, beim schreiben auf das Display ein paar NOPs 
einzubauen, da sonst das Timing nicht eingealten wird. Das doofe an 
solchen Sachen ist, dass das Display manchmal funzt und dann wieder 
nicht. Da geht man dann bei der Fehlersuche die Wände hoch.

Autor: Oliver Döring (odbs)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In manchen Datenblättern wird davor gewarnt, Daten zu senden, bevor das 
Busy-Flag vom Display zurückgesetzt wurde. Es liest sich so, als könnte 
es dann zu Hardwareschäden kommen - das kann ich aus der Praxis aber 
nicht bestätigen. Um Portleitungen zu sparen, arbeite ich fast immer mit 
entsprechenden Warteschleifen.

Und genau hier liegt das Problem. Der HD44780 ist ein echtes Sorgenkind, 
was man ja an der Zahl der Forenbeiträge ganz gut sieht. Wenn man sich 
nicht peinlich genau an die Initialisierungsroutine im Datenblatt hält, 
kommt es mitunter zu sehr seltsamen Fehlern. Das Re-Initialisieren eines 
so aufgehangenen Displays funktioniert auch nicht immer zuverlässig.

Also ausschalten und nochmal von vorne mit der zuletzt funktionierenden 
Software und Schaltung versuchen.

Autor: Basti (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Scheint wirklich das von euch geschilderte Problem zu sein.
Hat eben mal wieder funktioniert, dann habe ich testeweise neu gestartet 
und schwupps, wieder nur Hieroglyphen zu sehen.
Ich teste momentan mit einem alten Windowsrechner, da ich da sicher war, 
dass es nicht an meiner Unfähigkeit liegt lcd4linux zum laufen zu 
bringen.
Das kann ich ja jetzt schonmal ausschließen ;)

Wie ich das Re-Initialisieren unter Linux hinbekomme gehört aber dann 
wohl nicht hier hin, oder?

Autor: g457 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
lcd4linux.. falls Du dessen busy-flag-Überprüfung noch nicht 
eingeschaltet hast, probier die doch mal, vielleicht kommt er dann nicht 
mehr aus dem Tritt. Seit ich selbige (..am AVR :-) benutze, sind meine 
Ausgaben schnell[1] und zuverlässig[2] :-)

HTH

[1] <nähkästchen>Anfangs hat $viel-aufs-Display-texten-Debug-Aktion 
hierzulabor etwa 25 Sekunden gedauert.. mit Paranoiawarten (aka etwa 10 
mal so lange warten als im Datenblatt angegeben). Nach dem Einführen des 
busy-waiting-while-busy-flag ging die selbe Aktion in << 1 Sekunde über 
die Bühne, Details waren nicht mehr zu erkennen.</>

[2] <>..was nicht alles schief gehen kann wenn man sich nicht ans 
kreativ interpretierte Datenblatt hält.. das geht auf keine Kuhhaut..</>

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Seit ich selbige (..am AVR :-) benutze, sind meine
> Ausgaben schnell[1] und zuverlässig[2]

Seit ich Bildschirmspeicher (im AVR) nutze, darf ich (für Debug) 
schneller Text ausgeben, als er zum LCD geschaufelt wird, und das ganz 
ohne Warteschleifen oder Busywait...

Zurück zum Thema:

Ich vermute auch falsches Timing, also zu geringe Wartezeit vor der 
Initialisierung und/oder grenzwertige (zu knappe) Enable-Impulse. Einige 
LCDs brauchen da etwas mehr Zeit, da sie mit einem langsameren Takt 
arbeiten. Da man aber sowiso nicht so schnell lesen kann, genügt es, die 
Daten im Millisekundentakt an das LCD zu schaufeln, natürlich per Timer 
gesteuert und nicht per Warteschleife.

...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.