mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Einfache Rauchmelder Schaltung


Autor: altintop58 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

brauche dringend (!!) Hilfe :(

Wir haben diese Woche Projektwoche und wir wollen einen Rauchmelder 
zusammenbauen. Leider haben wir KEINE Ahnung. Ja, wir hätten vorher 
recherchieren sollen usw., doch wir hatten es uns einfacher vorgestellt.
Bestellt haben wir bereits folgendes:

Fotodiode BPW 82
NTC-Widerstand 0,2W 10K-Ohm
Miniatur Alarmsirene AS 300

Diese Sachen haben uns unsere Lehrer als Hinweis gegeben. Rest sollten 
wir „recherchieren“. Leider gibt es wirklich fast NICHTS im Internet.

Reichen unsere Bestellten Sachen überhaupt? Also Lötkolben, Widerstände 
usw. haben wir hier alles im Klassenraum.

Wir haben nur eine Bauanleitung zum Optoelektronischen Rauchmelder 
gefunden, doch sowas wollen wir nicht. Wir brauchen nur eine möglichst 
kleine Schaltung

Bitte helft uns wir sonst wird es definitiv eine 6…

Schöne Grüße aus dem Ruhrgebiet

Autor: Michael M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Bitte helft uns wir sonst wird es definitiv eine 6…
Das Lehrgeld wird häufig als Metapher verwendet. „Lehrgeld zahlen“ 
bedeutet heute umgangssprachlich so viel wie: „Eine schmerzhafte (zu 
teure) Erfahrung machen“.

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
altintop58 schrieb:
> Bestellt haben wir bereits folgendes:
> Fotodiode BPW 82

und

> Wir haben nur eine Bauanleitung zum Optoelektronischen Rauchmelder
> gefunden, doch sowas wollen wir nicht .

Widerspricht sich doch sehr, oder?

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wir haben nur eine Bauanleitung zum Optoelektronischen Rauchmelder
> gefunden, doch sowas wollen wir nicht.
Die Haupteigenschaft von "Rauch" ist doch, dass er weniger 
durchsichtig ist als reine "Luft". Welche Eigenschaften von "Rauch" 
wollt ihr denn sonst erfassen? Messen der Gas- und Feststoffanteile?

> doch sowas wollen wir nicht.
Wenn es aber alle anderen so machen, wird das wohl ein brauchbarer Weg 
sein...

Autor: Note (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die 6 für diese Überragende Leistung ist noch viel zu gut.
Ich bin für die Einführung weiterer Notenstufen zu Erfassung
zusätzlicher Bereiche von Dummheit und oder Faulheit.

Einfach was bestellen ("Hinweis vom Lehrer") super......

>Fotodiode BPW 82
hätte ein Tip für Optische Auswertung sein können,
 die Ihr ja nicht wollt, (aber relativ einfach ist)

>NTC-Widerstand 0,2W 10K-Ohm
 wenns dem zu warm wird ist es bereits zu spät

>Miniatur Alarmsirene AS 300
 soll wohl den Krach machen........

Wenn es nicht so traurig wäre, könnte man glatt drüber lachen.

Setzen 9!

Autor: Paul Baumann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier ist eine Schaltung:
http://www.eseo.de/rauch.htm
(Ganz unten auf der Seite)

Allerdings ist das ein spezieller Schaltkreis und ich kann Dir nicht 
sagen,
wo Du den herbekommst.

MfG Paul

Autor: Christian M. (christian_m)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Herkömlich Rauchmelder arbeiten mittels eines Kondensators und eines 
Alpha Strahlers. Hier wird dann die Ionisation des Gases gemessen und 
darüber wird bestimmt ob Rauch da ist oder nicht, diese Methode ist sehr 
genau.
Alternativ für euch wäre wirklich nur der
"Optoelektronischen Rauchmelder" was.
Aber ich muss Michael M. recht geben, Lehrgeld muss auch mal sein.

Autor: Udo R. S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schon mal auf Wikipedia geschaut. Da wird die Methode ganz einleuchtend 
erklärt. Einfacher als optisch geht nicht.

@ Christian M. bzgl Ionisationsrauchmelder:
Zitat: Wegen der Radioaktivität werden Ionisationsrauchmelder allerdings 
nur noch in Sonderfällen eingesetzt, da die Auflagen sehr streng sind.
Ich wollte auch nicht einen Haufen Alphastrahler in meiner Wohnung

Gängig sind die optischen, man braucht nur eine Photodiode/Transisitor 
ein oder 2 Transistoren zur Verstärkung und ein paar Widerstände. Dazu 
etwas schwarze Pappe für die Messkammer in die Rauch aber kein Licht 
soll und fertig. Also nicht jammern, bauen!

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Herkömlich Rauchmelder arbeiten mittels eines Kondensators und eines
> Alpha Strahlers.
Zitat aus http://de.wikipedia.org/wiki/Brandmelder#Rauchmelder
Die zur Zeit (2009) gängigsten Brandmelder sind die optischen 
bzw. photoelektrischen Rauchmelder.
...
Wegen der Radioaktivität werden Ionisationsrauchmelder allerdings 
nur noch in Sonderfällen eingesetzt...
Die üblichen 5-Euro Rauchmelder arbeiten nach dem Streulichtprinzip.
(zumindest die, die ich bisher aufgemacht habe)

EDIT: Hurra, Zweiter... ;-)

Autor: Dirk J. (dirk-cebu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die gekauften Bauteile
-Fotodiode BPW 82
-NTC-Widerstand 0,2W 10K-Ohm
-Miniatur Alarmsirene AS 300
waren bestimmt teurer als ein fertiger Rauchmelder aus dem Baumarkt, den 
man auschlachten und im neuen Gehäuse dem Lehrer präsentieren könnte.

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> den man auschlachten und im neuen Gehäuse dem Lehrer präsentieren könnte.
Ja nee, is klar. Weil Lehrer grundsätzlich dumm sind?

Autor: Dirk J. (dirk-cebu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na ja, die Bauteile von der Platine auslöten und auf eine 
Lochrasterplatine löten, dann fällt es nicht so auf. Aus zahlreichen 
früheren Threads gelesen, haben Lehrer in Projektwochen meist keine 
Ahnung.

Autor: Udo R. S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>>Na ja, die Bauteile von der Platine auslöten und auf eine
>>Lochrasterplatine löten
Haha, hast Du schon mal einen Rauchmelder auseinandergebaut? Da ist z.B. 
kein Piezosummer drauf, sondern nur ein Piezohochtöner. Der Ton selbst 
wird von dem IC (Schwarzer Klecks auf der Platine) erzeugt.
Auch die Auswertung der Fotodiode erfolgt über den Klecks.
Das dürfte also deutlich aufwendiger und schwieriger sein, als ein 
eigenes Modell einer einfachen Streulichterkennung durch einen 
Fototransistor zu machen.
Zumal die Jungs dann wenigstens ansatzweise erklären müssen wie die 
zusammengeklecksten Bauteile zusammenspielen sollen :-)

Autor: Dirk J. (dirk-cebu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Michael M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dirk J. schrieb:
> Na ja, die Bauteile von der Platine auslöten und auf eine
> Lochrasterplatine löten, dann fällt es nicht so auf.
das setzt schon kreativität voraus =)

Autor: Alexander Schmidt (esko) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Paul Baumann (paul_baumann)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OT:
Gibt es eigentlich eine Möglichkeit, in alle überhaupt im Netz 
verfügbaren
Foren auf einen Schlag die gleiche Frage zu posten? ;-)

flücht
Paul

Autor: Raucher (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...grundsätzlich mal diese Frage, bevor Du Dich weiter bemühst: Dürft 
Ihr  an Eurer Schule überhaupt rauchen ?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.