mikrocontroller.net

Forum: HF, Funk und Felder Einfaches Projekt mit Funk


Autor: Christoph Hoell (webturtle)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Forum.

Es geht um die Realisierung eine kleinen Bastelprojekts. Sagen wir mal 
in Richtung Alarmanlage.
Ich bin eigentlich schon recht weit fortgeschritten: Ein µController 
empfängt das Signal eines PIR Bewegungsmelders und wenn Bewegung geht 
eine LED an.

Soweit so gut. Nun soll die LED aber 50m entfernt angehen und dies ohne 
Kabel. Also Funk.
Bei allen Beiträgen die ich bzgl. Funk gelesen habe geht es um 
Datenübertragung per Funk.
Da kann ich mich sicher reinarbeiten, aber die Frage ist einfach ob es 
einfacher geht. Ich muss ja keine Daten übertragen. Oder MUSS ich mir 
quasi einen Datensatz bauen und der Empfänger reagiert nur wenn genau 
dieser Satz empfangen wird?

Dachte/Hoffte es geht mit "Funk da" -> LED ein und "Funk weg" -> LED 
aus.

Chris

: Verschoben durch Moderator
Autor: Εrnst B✶ (ernst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christoph Hoell schrieb:
> Dachte/Hoffte es geht mit "Funk da" -> LED ein und "Funk weg" -> LED
> aus.

Das geht ganz einfach mit Batterie, Widerstand und LED.
Spaß beiseite, "Funk da" ist "immer", wg. Elektrosmog und den tausend 
anderen Anwendungen, die in den ISM-Bändern laufen.

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Dachte/Hoffte es geht mit "Funk da" -> LED ein und "Funk weg" -> LED
>aus.

Und das bei den ganzen Sendern die da so rumfunken?
Vergiß es. Ohne Datenübertragung wird das nix.

Autor: Gast3 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kauf Dir ne 50m Rolle 2 adrige Leitung und ab gehts. Das funk-tioniert 
dann wenigstens! :-P

Autor: Christoph Hoell (webturtle)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also:
Sinnvoll wäre vielleicht die Funkmodule von Pollin zu nehmen. Zuerst mal 
im 433 Band, da ich dann nicht über Duty Cycles Bescheid wissen muss wie 
im 868 Bereich. Oder ist das nicht so wild? Weil das 868 nicht so 
überlaufen sein soll.

Auf Sendeseite: Ich überleg mir ein 16 Bit Datagramm und sende dies per 
SPI solange "Bewegung" ist.
Auf Empfangsseite: Wenn ich Datagramm mind. 4 mal Empfange schalte ich 
die LED ein solange das Datagramm reinkommt.

Oder besser Sender: Datagramm 6 mal senden. Empfänger 4 mal gleiches 
Datagramm schaltet ein. Dann 6 mal anderes Datagramm senden zum 
abschalten.

Das 6 mal senden und 4 mal empfangen dachte ich als rudimentäre 
Fehlerkorrektur.

50 m sollten doch auch nicht die Anforderung sein?

P.S. Sorry dass dieser Satz: "Nun soll die LED aber 50m entfernt angehen 
und dies ohne
Kabel. Also Funk.", so unverständlich formuliert war. :-)

Autor: Michael U. (amiga)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Christoph Hoell schrieb:
> Also:
> Sinnvoll wäre vielleicht die Funkmodule von Pollin zu nehmen. Zuerst mal
> im 433 Band, da ich dann nicht über Duty Cycles Bescheid wissen muss wie
> im 868 Bereich. Oder ist das nicht so wild? Weil das 868 nicht so
> überlaufen sein soll.

> 50 m sollten doch auch nicht die Anforderung sein?
Wenn keine Wände dazwischen sind und die Antennen halbwegs frei sind und 
nicht zuviel anderer Kram im Band stört geht das mit den RFM-Modulen.
Verlasse Dich nicht darauf, daß alle Telegramme ankommen.
Ich habe es für eine andere Geschichte mal so gemacht: Alle Minute 
werden 3 Telegramme geschickt, wo jedes im Empfänger den Timeout-Zähler 
zurücksetzt.

Kommt 3 Minuten lang kein Telegramm an blinkt meine LED als 
Empfangsstörung bis wieder ein Telegramm empfangen wird.
Alarm sendet 1 Minute lang durchgehen Telegramme mit anderer Kennung.

Zeiten usw. kommen natürlich auf die Anwendung an.

Telegrammformat stammt von meinen Sensoren:
1 Byte Sendernummer
1 Byte invertierte Sendernummer
1 Nyte Telegrammtyp
20 Füllbytes (sind von den Sensoren übrig... ;)
1 Byte XOR Prüfsumme

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: X- Rocka (x-rocka)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kleine Zwischenfragen:

@Christoph:
Was für'n PIR-Sensor verwendest Du?

@RFM12-Kenner:
Was für'n RF-Chip verwendet das RFM12?

Autor: Christoph Hoell (webturtle)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ganze wird eher auf dem freien Feld eingesetzt. Immer Sichtkontakt 
zum Sender.
Dein Post hat mich schon ermutigt es damit zu versuchen. Die 
Datenblätter und Beispiele der Module sehen auch recht verständlich aus.
Die haben dort auch in einem die Prüfsumme in den Beispielen.

Ich denke bis zum Sommer hab ich das hinbekommen. Die Module kosten ja 
auch kaum was. Das mit der Sendernummer ist eine Klasse Idee. Da kommt 
mir grad noch ne Erweiterung in den Sinn.

Autor: Gerd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wie wäre es denn, wenn du eine Funk-Klingel Anlage dazwischen schaltest.
Gibts für 20€ oder noch preiswerter in der Bucht.

Autor: Phil (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm den HT600 und HT614
Damit kannst du Schaltsignale übertragen.
Wie weit das funktioniert hängt von den Funkmodulen ab...

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wer es schnell und einfach braucht, kann dieses Teil von Pollin 
verwenden: 
http://www.pollin.de/shop/dt/MjE0OTQ0OTk-/Bausaetz...
(Art. Nr. 550587). Gegebenenfalls kann das Relais vom Empfänger entfernt 
werden.

Autor: Christoph Hoell (webturtle)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Phil: Werde ich mir ansehen.

@ Sebastian: Sehr interessantes Teil. Muss ich mir auch genauer ansehen. 
Kommt drauf an, on ich den Empfänger auf eine niedrigere 
Versorgungsspannung bringen kann. 20-28 Volt sind ungeeignet.

Aber trotzdem danke.

Chris

Autor: Christoph Hoell (webturtle)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@x-rocka:

Sorry, ich habe deine Frage überlesen heute morgen.

Ich habe für erste Tests diesen Sensor zerlegt:

http://www.conrad.de/goto.php?artikel=625145

War recht günstig. Was es im Endeffekt für einer wird, bin ich noch 
nicht sicher.

Autor: Michael U. (amiga)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

X- Rocka schrieb:
> @RFM12-Kenner:
> Was für'n RF-Chip verwendet das RFM12?

Müßte der IA4420 von Integration sein.

Gruß aus Berlin
Michael

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.