mikrocontroller.net

Forum: Platinen was meint ihr?


Autor: simon (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab nun endlich mein erstes board gemacht, und wollte hier mal 
fragen, was ich alles falsch gemacht habe und womit ich mir das ätzen 
erleichtern könnte.

Wollte hier mal Fragen, da ich selbst echt keine Ahnung davon habe...

thx
 simon

Autor: Kilian Nötzold (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Willst du doppelseitig ätzen wenn ja warum? Wenn nicht warum dann die 
Toplayer Leitungen um den MAX232? An der stelle wir es Probleme beim 
Löten geben denn ein IC Sockel läst sich schwer von oben löten.

Autor: Jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Simon,
sooo schlimm sieht das doch gar nicht aus ;=))
Ich würde jedoch auf der Leiterbahnseite Kupfer stehen lassen als 
Massefläche (Mit "Polygon" und dann als GND bezeichnen). Die 
Masseleitung sollte auch die Bezeichnung GND haben.
Die Leiterbanen sollt man besser auf "bottom" legen, dass lötet sich 
wesentlich einfacher (also alles "blau"). Einige 
Durchkontaktierungen/Brücken kannst du dir beim MAX232 noch sparen, wenn 
du die IC-Beinchen als Durchkontaktierung nimmst. Ansonsten ist es bei 
dieser Platine sicherlich einfacher, Drahtbrücken zu verwenden.
In allen 3 Ecken würde ich gleich noch einige große PADs vorsehen für 
Löcher zur Befestigung der Platine.
Mit etwas Bauteile-Schieben gehts auch noch ein klein wenig kleiner, 
muss aber nicht unbedingt.
Was hälst du von einer Verpolschutz-Diode?

Soviel mal als Vorschlag von meiner Seite. Mal sehen, was die anderen 
noch so schreiben.

Bis denne
Jens

Autor: simon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich will die platine nur einseitig ätzen

mir wurde gesagt, dass ich drahtbrücken am besten eifach im bottom-layer 
zeichne, wie soll ich das sonst machen?

ach, und ob ich top oder bottom layer benutze ist doch bei einer 
einseitigen platine eigentlich egal, oder? die teile kommen dann einfach 
auf die andere seite oder irre ich mich da.

die Verpolschutzdiode, sollte da eigentlich hin, hab ich vergessen (thx)

das mit dem polygon habe ich versucht, bin aber daran gescheitert, dass 
ich nicht wusste und auch nicht herausgefunden habe wo ich den abstand 
zwischen der "GND-Fläche" und den Leiterbahnen festlegen kann (der 
sollte ja ca. 2mm gross sein). Ausserdem wird es dann bei so grossen 
Leiterbahnen (3mm) schwierig die bahnen unter den ic's durchzuziehen.

thx
  simon

Autor: Gunter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Simon,

>ich will die platine nur einseitig ätzen
ist für erste Versuche sicher auch angebracht.

>mir wurde gesagt, dass ich drahtbrücken am besten eifach im >bottom-layer 
zeichne, wie soll ich das sonst machen?
>ach, und ob ich top oder bottom layer benutze ist doch bei einer >einseitigen 
platine eigentlich egal, oder? die teile kommen dann >einfach auf die andere seite 
oder irre ich mich da.
tu Dir selbst den Gefallen und route im Bottom-Layer. Die Brücken kannst 
Du im Top-Layer (rot) zeichnen.
So einfach kannst Du die Platine nicht umdrehen -
dann stimmt die Orientierung der IC-Pins nicht mehr !
Dann kannst Du Dir nur noch helfen, indem Du die IC-Beine um 180 Grad 
umbiegst (der "Bauch" ist dann oben).

Sicher kannst Du auch die bedruckte Folie umdrehen -
aber dann liegt der Toner nicht mehr auf der Fotoschicht.
OK, mirrored ausdrucken, dann stimm's wieder.
Warum willst Du Dir aber diese gefährlichen Umwege antun ?
Route "in blau", druck's aus, dann stimmt alles.

>das mit dem polygon habe ich versucht, bin aber daran >gescheitert, dass ich 
nicht wusste und auch nicht herausgefunden >habe wo ich den abstand zwischen der 
"GND-Fläche" und den >Leiterbahnen festlegen kann
sowas findest Du unter "Edit" - "Design Rules"

hth
Gunter

Autor: simon (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
vielen dank für all die antworten, hab mein layout nochmal überarbeitet.

hab nun ein polygon als gnd drüber gezogen, die PAD's kommen auch noch 
hin

was haltet ihr hiervon?

simon

Autor: simon (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
(das file oben ist etwas gross geworden, habs desshalb hier nochmals 
etwas kleiner)

vielen dank für all die antworten, hab mein layout nochmal überarbeitet.

hab nun ein polygon als gnd drüber gezogen, die PAD's kommen auch noch 
hin

was haltet ihr hiervon?

simon

Autor: Jörg Rockstroh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mal 'ne Bemerkung zum MAX232: Ich verwende immer die Teile von Maxim, da 
ist in der Beschaltung ein 1uF Elko zwischen Vcc und Gnd direkt am IC. 
Den hast du jetzt nicht mit verbaut. Ich würds machen. Vielleicht ist 
das aber auch nur Ansichtssache ...

Gruß,
Jörg

Autor: Kilian Nötzold (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sieht jetzt besser aus aber ich finde die abstände zwischen Pads und GND 
Bzw. Leitung etwas knapp. Und auch einige Pads sind zu klein der z.B. Cs 
und Rs dann ist der ecke des 7805 nicht alles verdrahtet und die linke 
untere Brücke ist doch sinnlos oder?

Autor: Cabal2002 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>linke untere Brücke ist doch sinnlos oder?

Die sollte bestimmt an C4 oder ? Zumindest hängt der in der Luft.

Gruss Cabal

Autor: Cabal2002 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kommando zurück. Hatte übersehen das das schwarze GND ist.
Dann ist die Brücke allerdings wirklich umsonst.

Cabal

Autor: Kilian Nötzold (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
axo das Schwarze ist GND dann hat sich meine Kritik. Im Bezug auf den 
7805 erledigt.

Autor: Gunter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Simon,

sieht jetzt sehr gut aus.
Ich würde Dir aber auch empfehlen, die verwendeten Libs zu editieren und 
die Pads der benutzten Bauteile größer zu machen. Dann ist auch das 
Entwickeln/Ätzen nicht ganz so kritisch.

Und dann schau Dir mal das "Drill_Aid.ULP" an. Erleichtert das Bohren 
mit der Hand ungemein !

Weiterhin würde ich noch ein paar Buchstaben im Bottom-Layer vorsehen 
(wenigsten "LS" für Lötseite). Die erscheinen auf dem Bildschirm dann 
spiegelverkehrt, müssen auf der Platine aber lesbar sein. Auch dies 
verhindert ein (versehentlich) spiegelverkehrtes Layout.

Gunter

Autor: simon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
vielen dank an alle

werde die paar änderungen noch vornehemen (pads und so) und dann kanns 
endlich ans ätzen gehen... :-D

big thx
  simon

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.