mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Current Monitor 0-500mA


Autor: M.of.D (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,


nachdem ich eine Lösung auf mein Problem bis jetzt im Forum noch nicht 
gefunden hab, stell ich meine Frage direkt.

Zum Problem: ich suche einen Current Monitor, der über einen Shunt die 
Spannung misst und diese dann Analog oder Digital ausgiebt. Dieser 
sollte aber von Reichelt zu bekommen sein, weil ich da demnächst 
bestelle.

Die Anforderungen wären:

- Shunt 0,1R oder 1R
- am besten High und Low side
- und, wenn möglich, beide Richtungen
- Ausgabe Analog 0-2,5V oder Digital
- oder 0-5V und dann setze ich einen AD davor

Am besten sollte es bei Reichelt zu bekommen sein, wenn nicht würde im 
Notfall ein Sample auch gehen, wenn diese an Privatpersonen geschickt 
werden können (BS-Schüler).

Das ganze soll dann von einen ATmega32 erfasst werden und dieser sendet 
die Daten per RS232 an den Computer.

Bis jetzt habe ich nur eine normale Spannungsmessung verbaut, die aber 
nur gegen Masse messen kann, für den Anfang reichts. Zusätzlich wollte 
ich noch eine Strommesung einbauen.

Danke im voraus.

Mfg
Stefan

Autor: Zwölf Mal Acht (hacky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich haett da einen 100mOhm Shunt plus OpAmp fuer nur 99.95 Euro.
:-)

Autor: franky (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

schau dir mal den AD8602 von Analog Devices an.

http://www.analog.com/en/amplifiers-and-comparator...

Im Datenblatt auf S14 findest du die Beschaltung als Current Monitor und 
von dem Baustein können Samples bei AD bestellt werden.

Autor: M.of.D (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oder ich mache einen Differenzverstärker, der mir den 
Spannungsunterschied vom Shunt bei 500mA auf 2,56V verstärkt.
Genaugikeit ist halt so eine Sache dann, beim µC habe ich max. 2,5mV 
Auflösung, also sollte beim Strom ungefähr 5mA rauskommen.
Würde hier evtl. ein rail to rail, der bis Masse geht ausreichen?


Hat sowas schon jemand mal diskret aufgebaut und auch in Betrieb 
genommen.

Autor: Alexander D. (alexander_d)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
M.of.D schrieb:

> Zum Problem: ich suche einen Current Monitor, der über einen Shunt die
> Spannung misst und diese dann Analog oder Digital ausgiebt. Dieser
> sollte aber von Reichelt zu bekommen sein, weil ich da demnächst
> bestelle.
>
> Die Anforderungen wären:
>
> - Shunt 0,1R oder 1R
> - am besten High und Low side
> - und, wenn möglich, beide Richtungen
> - Ausgabe Analog 0-2,5V oder Digital
> - oder 0-5V und dann setze ich einen AD davor

Low Side: wenn du einen Shunt in die Masseleitung deiner Last einfügst, 
brauchst du den Spannungsabfall über dem 0,1R nur 50-fach zu verstärken 
und gehst mit diesem Signal auf den A/D des AtMega. Für diesen Zweck 
reicht schon ein LM324.

High Side: Eine High Side Messung ist aufwändiger. Es gibt von BurrBrown 
spezielle Bausteine für die High Side Messung (INA138). Diese kommen mit 
einer 5V-Versorgung aus und können trotzdem Gelichtaktspannungen bis 32V 
(60V) verkraften. Ein diskreter Aufbau aus Standard-OpAmps geht auch, 
aber dann braucht man eng tolerierte Widerstände.

Gruß,
Alexander

Autor: M.of.D (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Vorschläge


Bei Reichelt habe ich jetzt einen INA155 gefunden, der auf den ersten 
Blick gut passt und auch nicht zu teuer ist.

Das mit den Shunt in der Masseleitung messe ich mal, soetwas ist schon 
ein mal aufgebaut auf einen Board.

Autor: Hermann Gebhard (df2ds)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich benutze dafür gern den INA138 (oder INA168, wenns größere Spannungen 
sein sollen). Den gibt es bei CSD in Hamm für knapp 3 EUR. Bei der 
OpAMP- oder Differenzverstärker-Lösung kommt man auch nicht günstiger 
weg, wenn man die (für eine vernünftige Gleichtaktunterdrückung bei 
High-Side-Messung unbedingt nötigen) 0,1%-Widerstände einbauen muss...
Und bei "einfachen" OpAmps sollte man gut darauf achten, dass es 
low-offset-Typen sind oder den Offset mit einem Trimmpoti abgleichen 
(leider wieder mehr Aufwand :( ))

Grüße
  Hermann

Autor: Otto J. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der AD8629 wäre für deine Zwecke auch gut geeignet: Rail to Rail 1µV 
Offset

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.