mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Lidl Kassenproblem gelöst?


Autor: Nette Mann (nette-mann)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Villeicht bin ich Hinterwäldler, aber war es nicht mal so das man bei 
Lidl diesen Bug hatte das 1 € Leergut und 4 Joghurts z.B. gleich 0€ 
ergeben und die Kasse sperrt? War vorhin einkaufen und kam zufällig auf 
diesen Fall von 0€ aber Kasse spann nicht.

Autor: Unbekannt Unbekannt (unbekannter)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich denke nicht, dass das Problem gelöst ist. Es war vermutlich reines 
Glück, dass es bei Dir geklappt hat. Vermutlich waren Mond, Sonne und 
Jupiter in einer günstigen Konstellation.

Warum sollte Lidl auch so ein Problem fixen? Welches Interesse hätten 
sie daran? Das kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen!

Wenn ich Du wäre, würde ich es gleich nochmals ausprobieren. Mond, Sonne 
und Jupiter haben sich ja weiter bewegt. Ein zweites mal dürftest Du 
nicht mehr so viel Glück haben und die Kasse muss sich einfach sperren.

Viel Glück! Oder doch nicht!

Autor: Bernhard R. (barnyhh)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Strategie bei Software für Registrierkassen lautet:

Geldschublade nur öffnen, wenn zwingend erforderlich - in dem Ding 
befindet sich Geld!!! - Wenn Schublade offen, dann Registrierkasse 
blockieren, bis Schublade wieder geschlossen.

Manche Kassenschubladen besitzen sogar einen "Einwurfschlitz", um 
Schecks, Leergutbons und andere Belege einzuwerfen, ohne die 
Kassenschublade zu öffnen (solange kein Bargeldtransfer abläuft).

Der bei alten mechanischen Registrierkassen mögliche "Nullbon" zum 
Öffnen der Kassenschublade (Betätigen der Total-Taste öffnet 
Geldschublade) ist vielfach ersatzlos gestrichen.

Im Gegensatz dazu sind die Geldschubladen nach Kassenabrechnung und mit 
Feierabend geöffnet und geleert, so daß potentielle Diebe erkennen: 
"Hier ist nichts zu holen!"

Das Ganze ist allerdings eine Frage der in der Kasse laufenden Software 
und läßt sich ggf. anders neu programmieren.

Bernhard

Autor: Juppi J. (juppii)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Im Gegensatz dazu sind die Geldschubladen nach Kassenabrechnung und mit
>Feierabend geöffnet und geleert, so daß potentielle Diebe erkennen:
>"Hier ist nichts zu holen!"

..aber nur ,wenn die Diebe nicht die Kasse klauen wollten.

Autor: Jens G. (jensig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wozu sollte denn die Kasse öffnen, wenn sich 0,- ergeben? Wolltest Du 
noch ein bißchen Trinkgeld reinlegen?

Autor: K. Laus (trollen) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Fehler hatte nichts mit dem Geldfach zutun. Wenn der Betrag am Ende 
genau 0 ergibt, funktioniert die Kasse durch einen Programmierfehler 
einfach nicht mehr. Vermutlich müssen sie dann neu starten.

Wer das genau sehen will: youtube.com; nach "lidl kasse" suchen

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Problem (falls es das überhaupt gibt) berührt mich nicht. Lidl hat 
keine Mehrweg-Pfandflaschen, und Einweg-Pfandflaschen kaufe ich aus 
Prinzip nicht.

...

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hannes Lux schrieb:
> Das Problem (falls es das überhaupt gibt) berührt mich nicht. Lidl hat
> keine Mehrweg-Pfandflaschen, und Einweg-Pfandflaschen kaufe ich aus
> Prinzip nicht.

Es gibt noch mehr gute Gründe, diese Menschenschinder zu boykottieren.

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das stimmt, aber dann müsste man fast die gesamte Deutsche (und 
internationale) Wirtschaft boykottieren. Irgendwo jat fast Jeder 
Unternehmer Dreck am Stecken. Das geht nunmal nicht anders in diesem 
System.

...

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lidl ist zumindest in der Discounterbranche neben Schlecker 
Spitzenreiter im miesen Umgang mit Personal.

Autor: Tobi W. (todward)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu Uhuhu schrieb:
> Lidl ist zumindest in der Discounterbranche neben Schlecker
> Spitzenreiter im miesen Umgang mit Personal.
Wissen oder nur aus den nachrichten....
Was die nachrichten/medien bei sowas ür eine rolle spielen haben wir ja 
schon in mehreren threads gemerkt...

Gruß
Tobi

PS.: Ich arbeite weder bei schlecker oder lidl... und werde es sicher 
nie tun

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, mit Ruhm bekleckern sich die Beiden nun nicht gerade. Also in 
Schutz nehmen muss man die nicht.

Aber Andere sind auch nicht ohne. Die hohe Arbeitslosigkeit (besonders 
die versteckte, die von keiner Statistik mehr erfasst wird) und die 
idiotischen Hartz-Gesetze fördern aber die Kreativität der Unternehmer 
und Manager, wenn es darum geht, die Löhne der kleinen Arbeiter zu 
drücken.

...

Autor: Tobi W. (todward)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hannes Lux schrieb:
> Naja, mit Ruhm bekleckern sich die Beiden nun nicht gerade. Also in
> Schutz nehmen muss man die nicht.
hab ich auch nicht....

Hannes Lux schrieb:
> die
> idiotischen Hartz-Gesetze fördern aber die Kreativität der Unternehmer
> und Manager, wenn es darum geht, die Löhne der kleinen Arbeiter zu
> drücken.
Das haste recht. Ich finde es grausam wenn ehrliche arbeit nicht mehr 
gewürdigt wird! Man sollte sollte einen Mindestlohn einführen aber dann 
passiert genau das gleiche wie es jetzt auch schon ist.
Erhöhen sich die löhne, werden die produktionskosten höher, dadurch gibt 
es einen allzu triftigen grund die Preise unverhältnismäßig zu erhöhen. 
dann steigen die Lebenserhaltungskosten und die Löhne der anderen werde 
wieder an gehoben (hoffentlich) dann hat man wieder die gleiche 
situation die man jetzt auch hat, nämlich der kleine angestellte sthet 
wiedeer ganz unten auf der Leiter und es gibt eine 2 Klassengeselschaft.

Gruß
Tobi

PS.: Will jetzt hier keinen Politik thread anzetteln.

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Will jetzt hier keinen Politik thread anzetteln.

Ick ooch nich...

Aber solange die Löhne immer um Prozente erhöht werden, klafft die 
Schere sowiso immer weiter auseinander. Lohnerhöhungen sollten 
grundsätzlich um feste Beträge ausgehandelt und vorgenommen werden.

Für den gesetzlichen Mindestlohn bin ich auch.

...

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bin zwar kein Deutscher.
Aber IMHO sollte man als erstes diese unsäglichen 1 Euro Jobs wegbringen 
oder zumindest dafür sorgen, dass Unternehmer das nicht mehr ausnützen 
können. Es hat doch keinen Sinn, Lohnkosten auf die Allgemeinheit 
anzuwälzen indem man dieselben Leute plötzlich als 1 Euro Jobber 
einstellt.

Autor: Tobi W. (todward)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl heinz Buchegger schrieb:
> Bin zwar kein Deutscher.
Wie soll man da verstehen? Kannst doch sehr gut deutsch... oder biste 
ein "auswanderer"?

Karl heinz Buchegger schrieb:
> Aber IMHO sollte man als erstes diese unsäglichen 1 Euro Jobs wegbringen
> oder zumindest dafür sorgen, dass Unternehmer das nicht mehr ausnützen
> können. Es hat doch keinen Sinn, Lohnkosten auf die Allgemeinheit
> anzuwälzen indem man dieselben Leute plötzlich als 1 Euro Jobber
> einstellt.
zustimm
Aber wo hin mit denen? ISt doch schonmal gut, das die Arbeitslosigkeit 
nen bissel gesenkt wird, wobei das auch nicht das gelbe vom Ei ist.
wenn ich schonwiedr höre, dass unser Finanzminister eine 
NEUVERSCHULDUNG von sage und schreibe *86 mrd. €* machen will, kriege 
ich schon wieder das kotzen. Ich bzw. meine Generation muss das dann 
hinterher ausbaden, was irgent son Lobbiist verbockt hat. Aber was will 
man machen?!

Gruß
Tobi

PS.: @Karl Heinz: Das soll jetzt nicht irgentwie Diskriminierend oder 
beleidigent rüberkommen, sondern ist ne ganz normale frage ohne 
jeglichen hintergrund. (nur aus reinem interesse)

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
To W. schrieb:

>> Bin zwar kein Deutscher.
> Wie soll man da verstehen? Kannst doch sehr gut deutsch... oder biste
> ein "auswanderer"?

Dass man auch ausserhalb Deutschlands Deutsch spricht, ohne dort 
Ausländer oder eingewandert zu sein, kommt dir nicht in den Sinn?

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Aber wo hin mit denen?

Statt des einen Euro einen akzeptablen steuer/sozialabgabenpflichtigen 
Lohn zahlen und aus ALG II rausnehmen. Das kostet den Staat keinen Cent 
mehr, gibt das Gefühl ehrlich verdienten Geldes und schürt weniger Neid.

...

Autor: Nette Mann (nette-mann)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So war neulich wieder 4 FLaschen weg bringen. Es piept Kassiererin 
drückt ne Taste guckt einen wien Auto an und das wars

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.