mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik XR2206 Nichtlinearität


Autor: Johnny Knot (johnny_knoxville)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Ich bin zzt. in ziemlichen Problemen...
Möchte über ein digitales Poti den XR2206 ansteuern und dabei dessen 
Frequenz einstellen...
Bin jetzt aber draufgekommen, dass der Baustein extremst nichtlinear 
ist, das heißt, ich schaffe die Gegebenheiten nicht mit meinem 
Potentiometer einzustellen, bzw. so einzustellen, damit ich eine 
vernünftige Auflösung der Frequenz zusammenbekommme...
Irgendwelche Gedanken, Tipps??

Liebe Grüße

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
du könntest die Frequenz messen und sie dann PLL like nachstellen.
Gruß
Peter

Autor: Johnny Knot (johnny_knoxville)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter schrieb:
> Hallo,
> du könntest die Frequenz messen und sie dann PLL like nachstellen.
> Gruß
> Peter

Ich verstehe im groben Sinne was du meinst, habe die Frequenz auch 
gemessen, aber wie meinst du mit PLL nachstellen?

Autor: einer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wieviel Stufen sollns den werden?

Autor: Johnny Knot (johnny_knoxville)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
einer schrieb:
> Wieviel Stufen sollns den werden?

Also...im Prinzip ist das nicht so genau, jedoch sollte schon eine 10Hz 
oder maximal 100Hz Abstufung möglich sein. Schmerzgrenze wäre 1kHz, was 
mir aber schon ziemlich "sehr" grob erscheint...

Liebe Grüße

Autor: Tauwetter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>dass der Baustein extremst nichtlinear

Das stimmt nicht. Vermutlich hast Du den Aussteuerungsbereich des dig. 
Potis nicht berücksichtigt, wenn Du weißt, was ich meine :-)
dig. Poti != realer Widerstand

Eine steuerbare Stromquelle wäre ggf. die bessere Lösung; Du solltest 
Deine Schaltung 'mal zeigen.

Autor: Johnny Knot (johnny_knoxville)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tauwetter schrieb:
>>dass der Baustein extremst nichtlinear
>
> Das stimmt nicht. Vermutlich hast Du den Aussteuerungsbereich des dig.
> Potis nicht berücksichtigt, wenn Du weißt, was ich meine :-)
> dig. Poti != realer Widerstand
>
> Eine steuerbare Stromquelle wäre ggf. die bessere Lösung; Du solltest
> Deine Schaltung 'mal zeigen.

Schaltung hat mein Projektpartner
Und....Baustein ist bei der Frequenzeinstellung extrem nichtlinear, 
wegen VCO!
Wurde gemessen...

Autor: Tauwetter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Wurde gemessen...

Dann hast Du mich doch nicht verstanden, aber damit kann ich leben.

Autor: Andreas Breitbach (adsr)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Frequenz ist abhängig vom Eingangsstrom, nicht von der Spannung.

Andreas

Autor: Johnny Knot (johnny_knoxville)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tauwetter schrieb:
>>Wurde gemessen...
>
> Dann hast Du mich doch nicht verstanden, aber damit kann ich leben.

Okay, dann erklär mir wie du das meinst.

Und, warum sollte ich nicht wissen, dass er nichtlinear ist?
Schalte ich eine Dekade zwischen den Spannungsteiler für die 
Frequenzeinstellung, dann kommt als Funktion eine e-Funktion raus, 
welche horizontal gespiegelt ist!

Zuerst nimmt die Frequenz extrem stark ab, dann sehr gering...

Versteht ihr überhaupt was ich meine?
LG

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>Versteht ihr überhaupt was ich meine?

Du verstehst nicht. Das ist ein Stromeingang . Da muss eine Strom 
eingespeist werden.

MfG Spess

Autor: Johnny Knot (johnny_knoxville)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
spess53 schrieb:
> Hi
>
>>Versteht ihr überhaupt was ich meine?
>
> Du verstehst nicht. Das ist ein Stromeingang . Da muss eine Strom
> eingespeist werden.
>
> MfG Spess

Strom wird durch das Poti verändert?

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>Strom wird durch das Poti verändert?

Wie verschaltet?

MfG Spess

Autor: Johnny Knot (johnny_knoxville)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
spess53 schrieb:
> Hi
>
>>Strom wird durch das Poti verändert?
>
> Wie verschaltet?
>
> MfG Spess

Kann ich dir jetzt nicht sagen, da mein Partner die Schaltpläne hat, 
werde sie in nächster Zeit posten, ich bin nur für die Software 
zuständig...sorry!

Autor: Düsentrieb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
der XR2206 funktioniert wunderbar, wie im db beschrieben.
ich hab damit schon vor 20 jahren mit cpu gesteuerte frequenzgesteuerte 
sinus-genereatoren gebaut...die funktionieren heute immer noch wunnebar.
offenbar is dein hardware-kumpel nur unfähig, das ding richtig 
anzusteuern bzw ein db zu lesen :-)

Autor: Auch Projektmitglied (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bin das dritte Projektmitglied in der Gruppe und ich habe von meinem 
Hardware-Partner bisher diese beiden Schaltungen erhalten, mit welchen 
sie die Funktionen ausgetestet haben.
Die erste ist die analoge Platine mit analogen Potentiometern.
Die zweite ist eine weitere Testplatine mit Digitalpotentiometern von 
Analog Devices (AD5290 mit 10k, 50k und 100k & AD5292 mit 20k), welche 
bei den Testversuchen mit Hilfe von Anschlussdrähten an die analoge 
Platine angehängt wurde.

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Würde mal sagen: Da hat die Koordination durch den Steuerkreis der 
Projektgruppe versagt.

RACI Matrix wieder mal nicht beachtet.

Autor: Tauwetter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich denke, wenn man beim 2. Bild noch ein paar diagonale Linien in Blau 
(und vielleicht auch ein bißchen dicker) ziehen würde, wäre das Kunst.

Technisch gesehen hat die Zeichnung wenig Aussagekraft.

Autor: Auch Projektmitglied (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe im Internet noch ein interessantes PDF gefunden, dort steht 
auch drinnen, dass die Frequenz proportional dem Strom IF anwächst 
(siehe Seite 2), da dürfte wohl ein Schaltungsfehler bei uns vorliegen, 
denn wir stellten ja bisher die Frequenz via Spannungsteiler ein und 
dies ist ja falsch.

Ich hoffe nun, dass nur dies der Fehler war.

@ Tauwetter
Brauchst du mir nicht sagen, was für welche Probleme du mit der 
Schaltung hast, ich habe sie nicht gemacht, ich kenn mich ja in diesem 
Teil des Projektes auch nur gut ausgedrückt "begrenzt" aus.

Autor: Johnny Knot (johnny_knoxville)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute, hier ist wieder Johnny...

Lässt die anderen beiden mal außen vor, ich sehe selber ein, dass sie 
nicht die Hellsten sind...
Ich hätte, im Namen von unserem Projektteam (in welchem ich ja der 
Software-Guru bin) folgende Frage:

Wie kann man die Frequenz nun beim XR2206 mittels Digitalpotentiometer 
steuern, also den stromgesteuerten Eingang...
Mir persönlich fällt da ja nur ein Stromteiler ein, aber ich bin mir 
sicher, dass Ihr es besser wisst...

Liebe Grüße
Johnny Knot

Autor: Johnny Knot (johnny_knoxville)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Johnny Knot schrieb:
> Hallo Leute, hier ist wieder Johnny...
>
> Lässt die anderen beiden mal außen vor, ich sehe selber ein, dass sie
> nicht die Hellsten sind...
> Ich hätte, im Namen von unserem Projektteam (in welchem ich ja der
> Software-Guru bin) folgende Frage:
>
> Wie kann man die Frequenz nun beim XR2206 mittels Digitalpotentiometer
> steuern, also den stromgesteuerten Eingang...
> Mir persönlich fällt da ja nur ein Stromteiler ein, aber ich bin mir
> sicher, dass Ihr es besser wisst...
>
> Liebe Grüße
> Johnny Knot

In neuem Thema geöffnet...

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Johnny Knot schrieb:
> Lässt die anderen beiden mal außen vor, ich sehe selber ein, dass sie
> nicht die Hellsten sind...
> Ich hätte, im Namen von unserem Projektteam (in welchem ich ja der
> Software-Guru bin) folgende Frage:
>
> Wie kann man die Frequenz nun beim XR2206 mittels Digitalpotentiometer
> steuern, also den stromgesteuerten Eingang...
> Mir persönlich fällt da ja nur ein Stromteiler ein, aber ich bin mir
> sicher, dass Ihr es besser wisst...

Was meinst Du zu einer vom Digitalpotentiometer (welches eine Spannung 
ausgibt)  spannungsgesteuerten Stromquelle mit einem OPV? howland 
current source  würde Google für Dich  finden.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.