mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Butterfly flashen über RS232


Autor: Dietmar P. (dietmar2)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

das Flashen über die ISP-Schnittstelle und LPt0 geht.
Weil ich aber den ISP- als SPI-Port brauche, möchte ich über den 
RS232-Anschluss gehen.

Das Kabel mit den drei Drähten ist korrekt gelötet. Der Test mit der 
Eingabe eines Textes per Hyperterminal (Linux - gtkterm) via RS232 hat 
funktioniert.
Das Verbindungskabel habe nochmals geprüft, es stimmt.

Nun versuchen ich das Programm main.hex über die Schnittstelle in den 
Butterfly zu bekommen:

Schritt 1:
PC und Butterfly über RS232 verbinden

Schritt 2:
auf Butterfly Anzeige "Jump to Bootloader" einstellen (muss man noch was 
drücken?)

Schritt 3:
Eingabe die Konsole:
avrdude -p atmega169 -c butterfly -P /dev/ttys0 -U flash:w:main.hex

Nach kurzer Dauer erhalte ich die Meldung:

Connecting to programmer: .avrdude: butterfly_recv(): programmer is not 
responding

Der PC erkennt offenbar den Butterfly nicht.

Was ist möglicherweise verkehrt, oder fehlt?

Danke für Eure Hilfe vorab.

Autor: Dietmar P. (dietmar2)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nachtrag:

Habe mich vertippt, es muss /dev/ttyS0 heißen.

Autor: Εrnst B✶ (ernst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dietmar P. schrieb:
> Schritt 2:
> auf Butterfly Anzeige "Jump to Bootloader" einstellen (muss man noch was
> drücken?)

Ja, den Knopf ;)
=> Display geht aus während der Bootloader aktiv ist.

Autor: Dietmar P. (dietmar2)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann stimmt etwas nicht.

Wenn ich bei der Anzeige "Jump to ............ den Joystick drücke und 
festhalte, dann erscheint wieder die Schrift wie beim Einschalten.

Noch'ne Idee?

Autor: Martin Thomas (mthomas) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zuerst den Bootloader wieder per ISP installieren. hex-Datei des 
Bootloaders gibt es auf atmel.com oder meiner Seite 
http://www.siwawi.arubi.uni-kl.de/avr_projects/#bf_boot als Portierung.

Falls dann immer noch Probleme: Fuses prüfen (wichtig: BOOTRST auf 
"programmed" (0)). Vorsicht dabei: falsche Einstellung der Taktquelle 
(Clock Source Fuse-Bits) macht den BF zu einem nutzlosen Stück 
Elektronik und man muss etwas basteln, um ihn/es "wiederzubeleben". Da 
er jetzt noch lebt: die CKSEL Einstellungen nicht ändern.

Autor: Dietmar P. (dietmar2)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Download ausgeführt und hex-Datei per ISP auf den Butterfly übertragen. 
Keine Fehlermeldung.
Ergebnis aber gleich wie vorher.
Wie setze / kontrolliere am besten die FUSE-Bits?

Autor: Dietmar P. (dietmar2)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke an alle,

Thema gelöst.

Ich nusste nicht nut die hex-Datei für den Bootloader neu laden, sondern 
auch auch die Anwendung (Original).

So sah das dann aus:

sudo avrdude -p atmega169 -c dapa -V   -U 
flash:w:butterfly_app_rev07_and_boot_rev04.hex

Nun kommt der nächste Schritt, die nächste Farge, aber dafür mache ich 
einen neuen Beitrag auf.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.