mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Hilfe Drehzahlsteuerung AC Abzugsventilator


Autor: Th Ar (norb-hami)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

hoffe ihr könnt mir bei folgendem Problem helfen.
Möchte gerne die Drehzahl für folgenden Abzugsventilator
(ATAS FCJ4C82S max. 48 Watt http://www.atas.cz/files/FCJ4C52S82S2.PDF) 
regeln und zwar im Bereich von 40%-100%.
Habe das ganze mit einer Pulspaketsteuerung( ganze Halbwellen) versucht 
und musste dabei eine sehr starke Erwärmung des Lüfter feststellen 
obwohl ich den Gleichstromanteil minimal gehalten habe.
Habe eine weile gegoogelt und bin dabei auf angehängte Schaltung 
gestossen. Meine Frage hierzu:
Ist diese Schaltung für diesen einphasen Lüftermotor geeignet, oder 
tritt dabei das gleiche Problem mit der Erwärmung auf?
Alternativ Vorschläge sind gerne erwünscht.
Vielen Dank im voraus .

Grüsse

Thomas

Autor: hans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Als Steuerung reicht wohl ein einfacher Dimmer.

Hier Bild 3 (mit RT und CT) :

http://www.ferromel.de/tronic_31.htm

hans

Autor: Th Ar (norb-hami)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo hans

reicht eine so einfache Schaltung wirklich aus ?
Und wie sieht es mit der Erwärmung des Lüfters mit deiner angegebenen
Schaltung aus (war bei meinem Versuch mit Pulspaketsteuerung das 
Hauptproblem) ?
Wie muss ich die Schaltung erweitern damit ich diese mit einem 
uController
ansteuern kann ?

Gruss

Thomas

Autor: Vorschlag (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn es sich bei dem Antrieb um einen Drehstrom-Asynchronmotor
in Steinmetzschaltung handelt ( Hersteller fragen ),
dann kannst Du einfach den Kondensator weglassen
und einen 1-phasigen Frequenzumrichter für 230V verwenden.

Zum Beispiel einen Siemens Sinamics G110 0,12kW:
http://www.automation.siemens.com/sd/sinamicsg110/...

Autor: Th Ar (norb-hami)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Um welchen Motor genau es sich handelt werde ich morgen beim
Hersteller nachfragen.
Dachte immer das eine Frequenzumrichter nicht bei einem 1 phasen Motor
funktioniert (bin allerdings nur Laie).
Allerdings der Preis des vorgeschlagenen Produktes sprenkt meine 
Vorstellung.
Preislich wollte ich nicht mehr als 50€ ausgeben.
Trotzdem Danke

Gruss
Thomas

Autor: hans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du es billig brauchst dann was Fertiges zum Dimmen:

http://www.conrad.de/goto.php?artikel=190955

Den Regeleingang (0-12 Volt) dann mit deinem µC passend
versorgen (z.B. PWM + RC-Glied).

Ist optisch getrennt (lt. Katalog), daher eigentlich
ungefährlich.

Aber auf dem Dimmer selber ist Netz!!

hans

Autor: Th Ar (norb-hami)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@hans
Genau den DC-GESTEUERTER DIMMER von Conrad habe ich auch verwendet
um den Abzugslüfter zu steuern, dabei wurde der Abzugslüfter nach
einer halben- einer Stunde (50% Leistung) sehr heiß und würde somit 
einen Betrieb von 5-6 Stunden sicherlich nicht überleben.
Zudem verursachte das Modul Probleme wenn ich die Drehzahl erhöhte und 
schaltete sich ab und zeigt als Fehler an, das die Phase 30° 
überschreitet.
Dieser Dimmer scheint nicht mit einer induktiven Last zurecht zukommen.
Glaube daher nicht das ein einfacher Lampendimmer eine Lösung darstellt.

Gruss
Thomas

Autor: Th Ar (norb-hami)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Laut Hersteller handelt es sich um einen einphasigen Asynchronmotor in
Steinmetzschaltung.
Gibt es ein Drehzahlregelung für diesen Motor von c.a. 50% -100% ohne
einen Frequenzumrichter zu verwenden ?
Mit dem vorgeschlagenen Dimmermodul hat es nicht funktioniert.

Gruss
Thomas

Autor: Ulrich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Regelung eines solchen Motors per Phasenanschnitt geht normalerweise 
nicht. Auch mit Pulspaketansteuerung wird man nicht viel machen können. 
Die angegbene Drehzahl ist recht hoch. Entsprechend steigt der Strom 
deutlich über den Nennstrom an, wenn die Drehzahl zu klein ist.
Da wird vermutlich wirklich nur ein Frequenzumrichter gehen, bestenfalls 
ein ganz einfache Ausführung um als zweite Geschwindigkeit nochmal etwa 
die halbe Drehzahl zu erreichen, indem jeweils nur jede 3 te Halbwelle 
genutzt wird.

Autor: Th Ar (norb-hami)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wieviel kostet den ungefähr ein Frequenzumrichter ?
Habe einen angeboten bekommen für c.a. 60 €, geht der Preis OK ?
Muss man unbedingt einen Entstörungsfilter vor dem Frequenzumrichter
schalten oder geht es auch ohne ?

Gruss
Thomas

Autor: T. Gas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Wieviel kostet den ungefähr ein Frequenzumrichter ?
Gebraucht? Kommt auf Typ, Leistung und Alter an.

>Habe einen angeboten bekommen für c.a. 60 €, geht der Preis OK ?
Für einen gebauchten 0,12kW FU ist das oberstes Limit.

>Muss man unbedingt einen Entstörungsfilter vor dem Frequenzumrichter
>schalten oder geht es auch ohne
Bei der Leistung nicht nötig, viele Umrichter haben den aber schon 
integriert.

MfG

Autor: Th Ar (norb-hami)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei dem Angebot handelt es sich um einen neuen 0,12kW FU für 60€.
Wieviel kostet ein gebrauchter FU mit gleicher Leistung (c.a. 6-8 Jahre) 
alt?
Habe im Netz mal nach neuen FU mit 0,12kW Leistung gesucht und Preise 
von
mindestens 140€ gefunden.
Wäre nett wenn jemand ein paar Adressen mit möglichen günstigen Anbieter
hier posten könnte.

Gruss
Thomas

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.