mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Problem mit TINY2313-24SI


Autor: Jochen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Forum,

Fang erst gerade an mit AVR's. Habe mir zwei TINY2313-24SI gekauft.
Das Problem ist allerdings, dass die Dinger anscheinend so neu sind,
dass es kein Datenblatt dafür gibt.

Weiß jemand wo ich mir das runterladen kann, wollte nur wissen, ob die
genauso programmiert werden wie die normalen AVR's.

Gruß
Jochen

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.atmel.com/dyn/products/product_card.asp...
ich weiss nicht, wo du sonst deine Datenblätter herholst, ich bevorzuge
die Herstellerseiten.

Autor: Jochen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke.

Funktioniert der 24Mhz Typ genauso wie die 20Mhz Teile?

Gruß
Jochen

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich kenne nur die 20MHz-Teile.
Funktionieren aber im Prinzip alle gleich, unterscheiden sich nur im
zugelassenen Spannungsbereich und der max. Taktfrequenz. Logisch sind
da keinerlei Unterschiede.

Autor: Benedikt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wo bekommt man die Dinger ?

Autor: Jochen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Crazy Horse

Danke, wollt nur sicher gehen.


@Benedikt

Hab meine über EBAY bezogen. Gibt noch ein paar.

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&categ...

Der Laden heißt

www.csd-electronics.de


Gruß

Jochen

Autor: mmerten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Atmel hat für alle neuen tiny und mega die maximal zulässige takt-
frequenz auf 20 MHz nach unter korrigiert. 24 MHz gab`s nur als
sample ohne funktionsgarantie.

Autor: Benedikt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wobei 24MHz kein Problem ist:
Der AT90S2313 läuft bei mir seit Monaten mit 18MHz (EEPROM verwende ich
nicht)...

Autor: Jochen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Funktioniert dann die 24Mhz Version auch mit so ca. 26 bis 27 Mhz.
Wär schon ganz cool.

Autor: Benedikt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da hilft nur ausprobieren...
Das kritischste ist das EEPROM, das wird dann nicht mehr gehen.
Der CPU an sich läuft auch mit höheren Taktfrequenzen, nur der Flash
macht nicht mehr mit.
Beim AT90S2313-10 lief immer eine kurze Programmschleife, die 256Bytes
aus dem Speicher an einen Port ausgegeben hat. Bei 18MHz liefen alle
getesteten AT90S2313, bei 20MHz etwa 50%, einige hängen sich nach 5-10s
auf, oder die ausgegebenen Werte sind falsch.
Ein paar wenige liefen sogar mit 24MHz, aber nie länger als 1-2
Sekunden.

Getestet wurde bei Raumtemperatur und 5V, wie es bei anderen
Temperaturen ist, kann ich nicht sagen.

Autor: Jochen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn die CPU locker höhere Taktraten wegsteckt, lohnt es sich dann
externes EEPROM anzusteuern?

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Flash ist auch kritisch.
Ich hatte mal einen Mega323 (max 8MHz) mit 11MHz betrieben, da ging
kein SPI und auch kein Bootloader mehr.

Und im AVRFReaks war mal ein Beitrag, daß einige 16MHz-er sogar schon
bei 12MHz oder 14MHz Probleme machten (LPM-Befehl).


Wenn man mit der Nennfreqeunz nicht auskommt, sollte man lieber einen
passenden MC nehmen, der es schafft.
Z.B. die Silabs C8051Fxxx Serie gibt es bis 25, 50 oder 100MHz, sind
also mehrfach schneller als die AVRs.


Ich probier gerade mit einem C8051F021 rum, nicht schlecht das Teil
(25MIPS).


Peter

Autor: Jochen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich dachte Mikrocontroller kann man so direkt nicht vergleichen. Die
Taktfrequenz sagt doch noch lange nichts aus, wenn man bedenkt, dass
nicht jeder Controller für einen Befehl einen Takt brauch.

Autor: Benedikt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stimmt schon, aber MIPS = MIPS und das ist unabhängig von der waren
Taktfrequenz. Davon mal abgesehen, ist ein 100MIPs Controller, egal ob
8086, 8051 o.ä. schneller als ein normaler 20MHZ(=20MIPS) AVR

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Nein. Denn beiom Vergleich unterschiedlicher Controllerfamilien ist
MIPS die Abkürzun für "Meaningless Indicator of Processor Speed". So
kann ein 1 MIPS 8051er unter Umständen schneller sein als ein 10 MIPS
AVR. Es kommt immer auf die Anwendung an. Wenn es dann noch
unterschiedliche Registerbreiten sind wirds ganz schlimm. Was meinst du
wie lange ein ARM7 für eine 32x32Bit Multiplikation braucht? Und wie
lange braucht ein AVR dafür? Ein gleichgetakteter DSP lacht über die
MAC-Performance von ARM und Co.

Der Vergleich wird immer sinnlos bleiben ohne eine definierte
Anwendung.

Matthias

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die MIPS sind natürlich nur ein grober Anhaltspunkt.
Man muß schon die Datenblätter genauer vergleichen.

Und die AVR und 8051 sind ja für die gleichen Anwendungsbereiche
konzipiert, sind also relativ gut vergleichbar.


Aber z.B. einen ARM (LPC2106) kann man nicht so einfach mit einem 8051
vergleichen.
Beim Rechnen wird der ARM der Sieger sein, aber bei Bitmanipulationen
(z.B. Software-SPI) hängt dann der C8051Fxxx den LPC2106 ab.


Peter

Autor: Jochen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke erstmal für die Antworten. Werd mal das Ding testen, ob es bis 26
Mhz geht oder net.
Fehlt mir nur noch ne Sinnvolle Anwendung dafür, wo ich den Speed auch
brauche. Jemand ne Idee. Hab mal gelesen um nen stinknormales
Floppylaufwerk anzusteuern brauch man Leistung.


Gruß
Jochen

Autor: Sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Jochen

Wenn das mit den Mhz klappt, dann poste mal dein Ergebnis. Würde mich
interessieren.

Sven

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.