mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik OPV Addierer Grundschaltung


Autor: Help Me (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich möchte einen Addierer bauen, um zu einem AC Signal ein DC Offset, 
eingestellt über ein Poti, addieren zu können.

Den üblichen Addierer kenne ich natürlich. Was ich brauche ist jedoch 
eine einfache Additionsschaltung mit Poti, bei der kein nennenswerter 
Strom fließen muss. Der max. Strom meines AC Signals ist sehr klein. Ich 
kenne ihn nicht genau, wahrscheinlich unter 1 mA.

Diese Schaltung ist daher kritisch:

DC  -R1---|   |-----R-----
          |   |          |
AC  -R2--------- OPV---------- Vout

Mir währe lieber, ich könnte meine beiden Signal (DC und AC) an einen 
hochohmigen Eingang des OPVs anschließen. Das ganze soll aber möglichst 
nur mit Poti funktionieren. Ein C wäre aber auch ok :)

Dickes Danke für jede Hilfe

Autor: Help Me (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich glaub ich hab mich opben n och nicht klar ausgedrpckt. Ich möchte zu 
meinem AC Signal ein DC Offset addieren mit einem OPV Addierer. NEinen 
Levelshift soll ich nich nehmen-

0V--R-----R---3,3V
       |
       C
       |
      AC

Mein Abschlussarbeitenbetreuer willd as irgendwie net haben.
Keine AHnung wieso.

Autor: Kai Klaas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Der max. Strom meines AC Signals ist sehr klein. Ich
>kenne ihn nicht genau, wahrscheinlich unter 1 mA.
>
>Diese Schaltung ist daher kritisch:
>
>DC  -R1---|   |-----R-----
>          |   |          |
>AC  -R2--------- OPV---------- Vout

Was soll das heißen? Ist die AC-Quelle nicht belastbar? Dann puffere sie 
doch zuerst mal mit einem Spannungsfolger.

Die von dir gezeigte Schaltung hat aber ein anderes Problem: Eine 
positive DC-Spannung an R1 wird nämlich invertiert und erscheint am 
Ausgang als negative Spannung!

Besser ist es, du entfernst R1 und schaltest den Schleifer des DC-Potis 
an den "+" Eingang des OPamps, der im Moment wohl an Masse liegt. Das 
AC-Signal kann weiterhin über R2 mit dem "-" Eingang des OPamps 
verbunden sein. Am Ausgang hast du dann dein AC-Signal, das mit R/R2 
verstärkt erscheint und um den am "+" Eingang eingestellten DC-Pegel 
angehoben ist.

Kai Klaas

Autor: Kai Klaas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nachtrag:

AC-Signal heißt ja wohl, daß dein Signal über einen Kondensator 
entkoppelt ist? Falls dieser fehlt, vor R2 noch einen Kondensator 
schalten!

Kai Klaas

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.