mikrocontroller.net

Forum: Platinen Kater von Lötdämpfen?


Autor: Thomas Burkhart (escamoteur)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich hab gestern den ganzen Tag mit Bestücken meiner frisch von Haka 
eingetroffenen Leiterplatte verbracht (ohne Luftabsauganlage).

Heute morgen beim Aufwachen hatte ich das Gefühl ich müsste gestern 
Abend gesoffen haben wie sonst was. Kopfweh wie lange nicht.

Am Abend war daon noch nichts zu spüren. Kann das damit zusammenhängen?

Gruß
Tom

Autor: Bensch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Kann das damit zusammenhängen?

Ja

Autor: Max M. (xxl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sauerstoffmangel?

Autor: Thomas Burkhart (escamoteur)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nee, eigentlich nicht. Und wie gesagt, am Abend war noch nichts zu 
spüren.
Tom

Autor: Jens G. (jensig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kann davon sein. Der Rachen könnte die nächsten Tage vielleicht auch 
etwas kratzig sein - je nach Empfiindlichkeit. Geht aber alles wieder 
weg ohne Spätfolgen ;-)

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jens G. schrieb:
> Geht aber alles wieder
> weg ohne Spätfolgen ;-)

Nicht wirklich. Es findet je nach Stärke des 'Lötdampfmißbrauchs' eine 
Sensibilisierung statt, so daß man auf Dauer immer weniger verträgt, bis 
einem schlecht wird oder der Hals rauh...

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Halte ich auch für möglich. Ein einfaches offenes Fenster hilft aber 
schon Wunder (Auch, wenn das bei dem jetzigen Wetter nicht so toll ist 
;)).

Wenn ich mal viel gelötet habe an einem Tag habe ich manchmal auch 
trockene Augen. Von der Wärme vermutlich. Der (sichtbaren) Lötdampf ist 
es jedenfalls nicht, dem kann man ja ausweichen :-)

Autor: Bernd Wiebus (berndwiebus) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Thomas.


> Kann das damit zusammenhängen?

Grundsätzlich ja. Aber von einem mal lässt sich das nicht so beurteilen.
Beobachte das mal. Es gibt auch anderes, was Kopfschmerzen macht....bei 
mir ist eher das Problem, das ich in bestimmten Situationen dazu neige 
(z.B. wenn ich mich konzentrieren will), den Kopf schief zu halten, was 
zu Nackenverspannung und Kopfschmerzen führt.
Und dann bin ich mal ewig nicht darauf gekommen, das ich eine Brille zum 
Löten und Lesen brauche.....das war auch eine Quelle von Kopfschmerz.

> ich hab gestern den ganzen Tag mit Bestücken meiner frisch von Haka
> eingetroffenen Leiterplatte verbracht (ohne Luftabsauganlage).

Eine Luftabsauganlage wäre schon sehr schweres Geschütz. ;-)
Wenn Du aber auch auf Dauer damit Probleme hast,

1) verwende einen alten Lüfter, den Du beim Löten quer über Deinen Tisch 
blasen lässt.
Das setzt die lokale Konzentration des Dampfes/Aerosoles ungemein herab.

2) Ich halte zwar nix von Windows, aber in dem Falle könnte 
gelegentliches Fensteröffnen durchaus hilfreich sein. :-)

3) Das Lötzinn mit Kolophoniumfüllung riecht zwar strenger, ist aber 
nach meinem persönlichem Empfinden deutlich verträglicher. Die 
Rückstände belässt man entweder auf der Platine (i.alg. lediglich ein 
kosmetisches Problem), oder wäscht sie mit Alkohol ab.

4) Mit etwas Training erkennst Du besser, wie Du deine Lötstation am 
besten einstellen kannst. Höhere Temperatur lötet besser, qualmt aber 
auch mehr.....der umgekehrte Fall ist zu kalt, lötet schlecht, dauert 
lange, verbrennt das Platinenmaterial.....>> viel schlimmer als 
Lötrauch.
Hängt stark von der Leiterbahnführung, den Bauteilen und dem 
Platinenmaterial ab.

Punkt 1+2 können eine "Luftabsauganlage" mehr als ersetzten. :-)

Mit freundlichem Gruß: Bernd Wiebus alias dl1eic

http://www.dl0dg.de

Selbsterkenntnis ist der erste Schritt zur Depression.
Jeder echte Wettbewerb ist ruinös. Darum beruht jede funktionierende 
Wirtschaft auf Schiebung.

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bastelanleitungen für Lüfter-Filter-DIY Systeme gibt's ja zu Hauf hier 
im Forum.

Für den Heimgebrauch (gelegentliches Platinenbestücken): Vollkommen 
ausreichend und sehr empfehlenswert. Da die Materialkosten selten 10 
Euro übersteigen, wohl auch für jeden Interessierten machbar.

Autor: faustian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also manche Bleifreilote bzw deren Flussmittel (zB das Weller-Zeug das 
riecht wie unabgelagerte Zweige auf einem Lagerfeuer) gehen mir auch 
spuerbar auf die Lunge, und das als abgehaerteter Kettenraucher.

Manche Kupferlackdraehte (ich glaube da ist Acryl drauf) sind auch 
ultra-uebel und verursachen mir Kopfschmerzen und Duennsch.....

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bis zum Lungenkrebs dauerts aber noch ein paar Tage...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.