mikrocontroller.net

Forum: Platinen Kleine Fragen zum ersten Schaltplan mit Eagle


Autor: Nico B. (Firma: Trimble) (vegetico)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin...
Als Vorwarnung - das sind grade meine ersten Schritte mit Eagle...
Also, ich habe obigen Schaltplan schon auf ner Rasterlockkarte - der BC 
steuert via PWM nen alten Motor aus nem Kassettenrekorder, der wiederum 
nen n paar andere Sachen dreht. Das aber nur am Rande. Die LED's zeigen 
die Drehgeschwindigkeit an - ist n sehr altes (eins meiner ersten) 
Projekt.
Mein Hauptproblem ist nun die Erzeugung der Boards aus dem Schaltplan.
Frage 1: Wenn ich einmal 'Autoroute' aufgeführt habe - kann ich das auch 
wieder rückgänig machen??? 'Undo' geht nicht... Ich will nicht wissen, 
wie oft ich schon manche Teile von a nach b gezogen hab...
Frage 2: Wenn ich ne Platine mittels Tonertransfer machen möchte, 
erzeuge ich die Leiterbahnen nur auf dem Bottomlayer, oder???
Frage 3: Wenn ich aus obigem Schaltplan n Board erzeuge, werden 
teilweise sinnlose Verbindungen erzeugt. Als Beispiel wird C2 mit den 
R_LEDs verbunden. Ich versteh zwar, wieso das passiert (hängen alle am 
5V label) - darf ich sowas aber einfach löschen??? Oder verursacht das 
Folgefehler??? Es gibt noch mehr 'komische' Verbindungen, beispielsweise 
der 10k am Reset oben. Obwohl die Schaltpläne in den Eagle Beispielen 
identisch aussehen, sind die Boards dann 'besser' verdrahtet. Wurde das 
dann per Hand korrigiert???
Fällt euch noch irgendwas grob falsches/ schlechtes auf, bevor ich man 
sich sowas angewöhnt???

Schon mal vielen Dank
Gruß
Nico

Autor: Ronny (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
- 100nF zwischen Vcc und Gnd beim AVR

- Die C1=22µF sind um einiges größer als im DaBla, schadet aber nicht

- +5V / 160R = 31mA -> bissl viel, oder?

- Der Taster würde sich mit einem Pull-Up besser fühlen. Vor allem wen 
der Controller keinen internen Pullup schaltbar hat. Ausserdem wird der 
Eingang deutlich robuster gegenüber Störungen (Motor ;) )

- Wo hast du den die Motor-Ansteuerschaltung her? Schaut etwas 
merkwürdig aus..

Autor: Ronny (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Btw, schau mal unter "Schalten induktiver Lasten":
http://www.elektronik-kompendium.de/sites/slt/0208031.htm

> Frage 1: Wenn ich einmal 'Autoroute' aufgeführt habe - kann ich das auch
> wieder rückgänig machen??? 'Undo' geht nicht... Ich will nicht wissen,
> wie oft ich schon manche Teile von a nach b gezogen hab...

Dafür gibts den Befehl Ripup all...Schaltfläche direkt neben dem 
Rout-Befehl und dann auf die Ampel klicken. Oder in die Kommandozeile 
oben direkt eingeben. Sollte aber im Tutorial stehen ;)

> Frage 2: Wenn ich ne Platine mittels Tonertransfer machen möchte,
> erzeuge ich die Leiterbahnen nur auf dem Bottomlayer, oder???

Kommt drauf an ob es SMD oder DIL wird ;) Auf jeden Fall sollten bei 
einseitigen Boards alle Leiterbahnen auf der selben Seite sein. Wenn es 
absolut net einlagig wird kann man ja zur Not dann ein oder zwei Signale 
mit Schaltlitze nachverdrahten.

> Frage 3: Wenn ich aus obigem Schaltplan n Board erzeuge, werden
> teilweise sinnlose Verbindungen erzeugt. Als Beispiel wird C2 mit den
> R_LEDs verbunden. Ich versteh zwar, wieso das passiert (hängen alle am
> 5V label) - darf ich sowas aber einfach löschen??? Oder verursacht das
> Folgefehler??? Es gibt noch mehr 'komische' Verbindungen, beispielsweise
> der 10k am Reset oben. Obwohl die Schaltpläne in den Eagle Beispielen
> identisch aussehen, sind die Boards dann 'besser' verdrahtet. Wurde das
> dann per Hand korrigiert???

Die Luftlinien verbinden immer alles auf den kürzesten Weg, je nachdem 
wie die Bauteile grad angeordnet sind. Positioniere erstmal alle 
Bauelemente sinnvoll. Danach kannst du mit "Ratsnest" alle Luftlinien 
wieder neu malen lassen.

Und ein Bitte: Ließ dir mal die Eagle-Führung und das FAQ auf der 
Eagle-Website durch.


Hier im Forum gibts auch ein paar Infos zum Programm:
http://www.mikrocontroller.net/articles/Schaltplan...

Autor: Paul Baumann (paul_baumann)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zu 1:
Du mußt mit "Group" (gestricheltes Quadrat links in der Leiste)
das Board bzw. die Teile davon, die Du wider "entrouten" willst mit der
linken Maustaste einkästeln. Dann gehst Du in der linken Leiste auf 
"Ripup"
linke Maustaste und danach oben in der Leiste auf die kleine Ampel links
neben dem Fragezeichen.

Zu 2:
Ja, nur den Bottomlayer (also unten)

Zu 3: Wenn der Schaltplan stimmt, dann sind auch die Luftlinien im
Board richtig, selbst wenn sie etwas seltsam erscheinen.

@Ronny
>- +5V / 160R = 31mA -> bissl viel, oder?
...und die LED? Haben die nicht auch einen Spannungsabfall...;-)
>Vor allem wen der Controller keinen internen Pullup schaltbar hat.

Hat er.

MfG Paul

Autor: Nico B. (Firma: Trimble) (vegetico)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die schnelle Antwort
- 100nF zwischen Vcc und GND wird eingebaut
- sind rote LEDs -> Spannung 1,8V -> 3.2/0.02 = 160 (war zumindest mein 
Ansatz)
- Hab vergessen, den ATtiny 2313 als solchen zu bezeichnen - der hat 
interne PullUps für Taster und co. Aber andere Frage zum Taster - wollte 
man diesen elektrisch entprellen - was für nen Kondensator nimmt man 
da???
- Wegen dem Motor... Öhm... Ich hatte damals keine Infos über das Ding 
online gefunden. Daher hab ich einfach n bissl probiert - der hat 4 
Anschlüsse: +, -, H und L (wie gesagt aus nem Kassettenrekorder). + und 
- sind an der Spannungsquelle, mit ner PWM und L konnt ich den so 
drehen, wie ichs gebraucht hab... Ist aber weder abgekoppelt noch sonst 
irgend was... Das sollt ich mir wohl noch mal anschaun, stimmt...

Autor: Ronny (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Paul:

Ups, passiert wenn man vor dem ersten Kaffee postet ;)

Hast natürlich recht, mit dem Spannungsabfall über der LED kommt man 
knapp unterhalb der 20mA raus.

Sorry....

Autor: Jean Player (fubu1000)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und wenn man die Led's noch richtig herum polt leuchten die sogar ;-)

Autor: Nico B. (Firma: Trimble) (vegetico)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ups, die warn voher auf GND - daher die Verpolung... Schmodder...
Ich hatte nebebei die Tutorials angeschaut - allerdings nur die 'so 
wirds gemacht' Variante - von 'Fehlern beheben' war da nicht die Rede 
(waren YouTube Videos).
Nächstes Mal wird gelesen...
Vielen Dank in die Runde

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du statt mit dem Autorouter manuell routest, erhälst du 
höchstwahrscheinlich bessere Ergebnisse. Der Autorouter von Eagle ist 
nicht so furchtbar geschickt.

Autor: Michael M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bildformate!
dein transistor ist total sinnfrei angeschlossen, für R8 gilt ähnliches.
RC für reset.
sicher mit der polung der dc-buchse?
du greifst 12V an der falschen stelle ab.
entstörung für den motor.

der rest ist gesagt.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.