mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Frage zu Touch Panel und Gehäuse


Autor: Rene B. (themason) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich weiß nicht wo man diese Frage am besten stellen kann oder ob sie 
schonmal gestellt wurde (hab in der Suche jedenfalls nichts gefunden), 
aber ich stell sie mal hier :-)

Und zwar würde mich interessieren wie man ein Touchpanel so in ein 
Gehäuse einbauen kann das es bündig mit der Oberkante desselbigen 
abschließt.
Ich habe z.b. ein EA-DOG Touch Panel bei dem der Folienstecker 
unmittelbar an der Oberkante des Glasträgers ist. Somit könnte ich das 
ganze also nicht soweit in einem Ausschnitt im Gehäuse hochschieben so 
das es bündig passt.

Wie sieht das bei anderen Touch-Panels aus ? Ich rede speziell von 
solchen bei denen die Touch-Fläche entweder in ein Gehäuse "übergeht" 
(also eingepasst ist) oder z.b. bei einem Handy, wo das Touchfeld die 
Oberseite des Gehäuses ist.
Bei den Handys z.b. muß ja noch eine Schicht über dem Touch-Panel sein 
die das Touchpanel selbst schützt, die Druckinformationen aber 
weitergibt.

Ich frage mich nun ob es ein Material (ähnlich wie Acryl oder so) gibt 
welches den Druck punktual weitergibt, sodaß das Touch-Feld entsprechend 
geschützt, aber dennoch bedienbar ist und sich nach Möglichkeit auch gut 
in einen Ausschnitt (in z.b. ein Alu-Gehäuse) einfassen lässt durch z.b. 
kleben.

Autor: Rene B. (themason) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Niemand ne Idee ? :-(

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Händies" wie z.B. das iPhone verwenden ein kapazitives Touchpanel, 
das im Gegensatz zu einem resistiven keinen mechanischen Druck 
benötigt und durch gewisse Schichtdicken hindurch funkioniert.

Autor: Rene B. (themason) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ist die o.g. Problemstellung nur mit einem kapazitiven Touch-Panel 
lösbar ?! Wäre schlecht. Demnach müssten dann ja alle resistiven 
Touchpanels sich nicht bündig in eine Frontplatte einfassen lassen, und 
bräuchten einen Rahmen, der dann den Höhenunterschied Frontplatte <-> 
Touchpanel ausgleicht, ohne das es sch... aussieht. Ist diese Annahme 
richtig ?!

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So wird das wohl sein.
Und das ist nicht der einzige Nachteil resistiver Touchpanels, die 
Bildqualität des dahinterliegenden Displays wird dadurch auch nicht 
verbessert.

Du kannst natürlich eine sehr dünne Frontblende verwenden bzw. von der 
Rückseite her den Durchbruch so ausfräsen, daß nur ein sehr dünner Rand 
übrigbleibt, der das Panel einfasst. Bei geeignetem Frontblendenmaterial 
sind Materialstärken unter 1mm problemlos realisierbar.

Autor: Rene B. (themason) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja danke dir erstmal Rufus. Zwar schade das es kein Material gibt was 
den punktuellen Druck weitergibt, aber dann wirds halt nen Rahmen, es 
sei denn ich finde das geeignete Frontplattenmaterial. Vllt geht ja 
Stahlblech mit 0.5mm Stärke. Dann wäre zwar immer noch ein kleiner 
Höhenunterschied aber das wäre nicht so tragisch.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.