mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Taster durch Transistor ersetzen


Autor: Stephan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

da ich nicht wirklich Ahnung von der Materie habe, hoffe ich hier auf 
Hilfe.

An einer LED Stablampe ist ein Schiebeschalter (Licht seitlich oder 
[exklusiv] vorne schaltbar) leider defekt bzw. die Kontakte schalten 
nicht mehr sauber durch. Nun wollte ich diesen Schalter ersetzen und um 
noch ein paar PWM Spielereien zu ermöglichen, dies mit einem µC tun.

Ich habe also die entsprechenden Kontakte durchgeklingelt und die 
passenden Lötstellen gefunden und herausgeführt. Nun dachte ich, dass 
ich den Schalter ersetzen kann, indem ich einen Transistor in 
Emitterfolge schalte.

Das hat auch funktioniert, allerdings mit einem ungewollten 
Seiteneffekt. Durch den Spannunsabfall über dem Transistor, wird nun 
nicht mehr die volle Spannung durchgeschaltet und auch der Strom fliesst 
nicht mehr in voller Höhe.

Hat da jemand eine Idee, nach was ich nun suchen muss? Ändern vom 
Basiswiderstand? Oder ist Transistor/Optokoppler da ohnehin eine vllt. 
dumme Idee und es gibt was komplett anderes, was ohne Spannungsabfall 
schaltet (mal von einem Schalter in 'Hardware' abgesehen :-) )? An der 
Stelle verlassen mich die ohnehin sehr knappen Erfahrungen mit µC und 
Bauteilen.

Getestet hatte ich mit BC635 bzw. CNY17-3. Beide Male das gleiche 
Problem. Ich nehme einfach mal an, dass der Transistor jeweils mein 
Problem ist. :-p

Danke

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> da ich nicht wirklich Ahnung von der Materie habe, ...
> Nun dachte ich, dass ich den Schalter ersetzen kann,
> indem ich einen Transistor in Emitterfolge schalte.
Probieren wirs doch mal so:
Du zeichnest einen Schaltplan, und wir zerreiss.. ähm... helfen dir dann 
;-)

Als Tipp:
Ein Emitterfolger ist eine Kollektorschaltung und vermutlich genau das, 
was du am wenigsten brauchen kannst...

Autor: Stephan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo und Danke für die Antwort.

Schaltplan zeichnen wäre möglich ... dauert dann aber etwas. :-)

Vielleicht als Notbehelf mal so :

http://www.mikrocontroller.net/wikifiles/4/4e/NPN_...

Also die rechte Abbildung. Nachdem ich mit dem Optokoppler nicht 
weitergekommen bin, dachte ich halt, ich könnte die 2 Kontakte, die beim 
Schalter geschlossen werden (~1,7V Potentialdifferenz) so anschliessen, 
dass das höhere Potential am Collector liegt und das niedrigere am 
Emitter. R_LAST wäre dann nach meinem Verständnis die LEDs, die auch 
beim normalen Schliessen des Schalters die Verbraucher sind.

Klemme ich die 2 Kontake aus dem Schalter direkt aneinander fliessen 
knappe 300mA ... ueber Optokopller und Transistor nur knapp die Haelfte 
und natürlich sind die LED dann dunkler. (bedingt durch den 
Spannungsabfall ?) :-/

Da auch im Optokoppler ein Transistor werkelt, nehme ich mal an, dass 
dieses Bauteil 'schuldig' ist .. ist ja auch sonst nicht mehr viel da. 
:-)

So, jetzt darf zerrissen werden. :-)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.