mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik AD-Wandler LTC1290 - Hintergrundinformationen gesucht


Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Tag

ich habe von meiner Schule aus den Auftrag bekommen einen AD-Wandler
mit dem Chip LTC1290 in C für Linux zu programmieren. Mir stehen
Linuxtreiber, kleine Demosoftware (der jedoch aktualisiert werden muss)
und ein BASIC-Programm zur Verfügung. Ausserdem sollte ich dieses Manual
http://www.linear.com/pdf/1290fd.pdf benutzen.
Nun fehlt mir noch generelles Hintergrundwissen, wie so ein Chip
überhaupt funktioniert, was das ständige setzten von CS und SClK auf
low bzw high bedeutet und wie man da schlussendlich an die Daten
rankommt.

Ich bin nun auf der Suche nach Wissen, in Form von Manuals oder Bücher.
Ich suche nun in erster Linie nicht Wissen über C sondern über den Chip
selbst, denn das Manual zum LTC1290 macht mir noch nicht verständlich,
wie so ein Chip überhaupt funktioniert.

Ich hoffe ich bin hier an der richtigen Stelle und man kann mir
weiterhelfen...

MfG & Thx

Autor: MSE (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dieser Chip funktioniert (wie die meisten seiner Preis- und
Leistungsklasse) mit sukzessiver Approximation. Einfach mal
nachgooglen, da findest Du bestimmt viel.

Ich hab' gerade versucht, das Prinzip zu beschreiben, es ist aber
ziemlich bescheuert ohne Abbildung. Ein Bild sagt mehr als tausend
Worte, daher: Such's im Net!

Das Ergebnis wird von diesem Wandler dann seriell ausgegeben, d.h. alle
Bits werden nacheinander auf ein und die selbe Leitung gelegt. SCLK ist
das Taktsignal hierfür, d.h. eine steigende (oder fallende, siehe
Datenblatt) Flanke sagt dem Chip, dass er das nächste Bit schicken
soll. CS heiß Chipselect, dieses Signal sagt dem Chip, dass genau er
gemeint ist. (Es ist oft so, dass mehrere Chips sich einige Leitungen
teilen, dann muß irgendwie klargestellt werden, dass sich jeweils nur
der richtige davon angeprochen fühlt.)

Buchtip: Tietze/Schenk, Halbleiterschaltungstechnik

Gruß, Michael

Autor: Chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

erstaunlich, was man heutzutage an der Schule so macht. Zu meiner Zeit
wurde uns erklärt, daß ein Apple nichts zum essen ist, sondern ein
Computer. Dann wurde ein Pascal-Programm besprochen, indem 12 Schüler
von der Ferne aus einen einzigen grünen Apple-Monitor betrachten
konnten. An Beamer war noch nicht zu denken. Wie nennt sich denn das
Fach, in dem man mit Elektronik und Programmierung zu tun hat? In
welchem Bundesland ist das?

Gruß

Autor: hans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ein kleiner tipp am rande... www.analog.com... da findet man z.b das
da...
http://www.reed-electronics.com/electronicnews/ind...

73 de oe6jwf / hans

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Stefan,

auch wenn deine Anfrage schon etwas her ist, würde mich interessieren,
was aus deinem Projekt mit dem LTC1290 geworden ist und wie du die
Ansteuerungsproblematik gelöst hast - ich hab nämlich ein ähnliches
Projekt am laufen. Kannst mich auch gerne per mail kontaktieren:
dh1stf@aatis.de
Ciao Stefan

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.