mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik LiFePO4 Ladeschluss/Entladeschlussspannung


Autor: Maxx Box (maxxbox)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

es geht um diesen LiFePO4 Akku.

Datenblatt:

http://www.thunder-sky.com/pdf/200871782241.pdf

auf Seite 1 steht
Ladeschlussspannung: 4,25V
Entladeschlussspannung: 2,5V

also ich hab schon massig LiFePO4 Datenblätter durchforstet, und in
jedem wird

Ladeschlussspannung: 3,65V
Entladeschlussspannung: 2,0V

angegeben.

Also ich hab das Gefühl, dass das Datenblatt falsch ist. Was würdet ihr 
sagen? Da falls es nur 3,65V Ladespannung, anstatt 4,25V wäre.....würde 
ich den Akku mit 4,25V schädigen.

Hab das Gefühl die haben die Daten aus Wikipedia, da dort allgemein 
Lithium-Akkus mit 4,25 bis 2,5V beschrieben werden.

Danke schonmal im Vorraus.

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das riecht verdächtig. Bleib auf der sicheren Seite und nimm die 
geringere Spannung.

Autor: Icke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
3,65V Ladeschluß ist richtig. Die Nennspannung beträgt 3,3V.
Guckst du auch unter:

http://elektromodellflug.de/akku-test/26650-x.htm

Autor: F.Reiling (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die 4,25V Ladeschlussspannung gilt für LiPos. Entweder das ist kein 
LiFePO4, sondern ein LiPo. Allerdings wäre dann die 
Entladeschlussspannung mit 2,5V etwas niedrig. Oder das Datenblatt ist 
einfach falsch. Ich würde mal auf letzteres tippen.

Autor: Icke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Entladekurven im Datenblatt passen außerdem zu LiFePo und nicht zu 
LiPo.

Autor: Jobst Q. (jobst_q)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die beschriebenen Akkus sind vom LiFeYPo4, dh sie enthalten zusätzlich 
Yttrium. Könnte sein, das dadurch höhere Ladespannungen verkraftet 
werden können.

Autor: BMK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oder da ist eine interne Schutzschaltung vorhanden, die den Akku
nach innen hin bei ~ 3,6V abriegelt.

Dafür spricht, dass die gezeigte Entladekurve bei ~ 3,3V beginnt.
Wie wäre sonst die Differenz von Volladung (4,2V) zu Entladebeginn
(3,3V) zu erklären?

Die Entladekurven von LiPos beginnen i.d.R. bei ~ 4V, also Voll-
lade-Spannung minus 0,2...0,3V

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.