mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Spannungsabfall bei Motorbetrieb


Autor: Tobias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
Benutze einen AT90S2313, der einen ULN2308 ansteuert. Dieser treibt ein
Relais. An diesem hängt ein kleiner DC-Motor.
Beim ersten Einschalten wurde der Controller warm und die gesamte
Schaltung zog über 200mA. Der Motor drehte sich nicht.
Auch ein abziehen des Motors brachte den Controller nicht zum Arbeiten.
Ohne Motor zieht das Relais einwandfrei an.
Beim zweiten Einschalten hatte ich einen 100nF Kondensator zwischen
Plus und Masse gelegt. Daraufhin lief der Motor. Aber nicht immer. Ab
und zu bleibt er stehen und der Controller kocht.
Das der Motor die Spannung ein wenig einsacken läßt sehe ich ein, aber
warum der Controller kocht und auch bei abgezogenem Motor nicht wieder
anfängt zu arbeiten, kann ich nicht nachvollziehen.
Da die Spannungdquelle 15 A leistet, sollte eine zweite nicht nötig
sein. Reicht es den Kondensator zu erhöhen, oder muß ich mehr tun?
Danke Tobias

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
klopfklopf Nee, Kristallkugel ist kaputt. Dann musst Du wohl Deinen
Schaltplan posten.

s

Autor: Tobias (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Als Anhang die Schaltung.
Die Verbindung zum Programmer habe ich mir gespart.

Autor: Benedikt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Versuchs mal mit einem 1000uF Elko für die 5V zwischen Motor und uC.

Autor: MSE (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Keine Ahnung, warum Dein Controller heiß wird, aber Du scheinst einen
sehr schlimmen Fehler gemacht zu haben:

1. Blockkondensatoren (100nF, Keramisch, Niederinduktiv) MÜSSEN
unbedingt so dicht wie nur irgend möglich an die
Versorgungsspannungsanschlüsse aller ICs (besonders des Controllers).
Irgendwo, weit davon entfernt in der Landschaft hättest Du sie auch
weglassen können.

2. Leistungsteil (Motor, Motorsteuerung) und Signalteil an einer
Versorgungsspannung ist immer schlecht. Wenn es schon unbedingt sein
muß, dann aber bitte nur so:
- Signalteil und Leistungsteil über getrennte Leitungen an das Netzteil
anschließen,
- Beide Schaltungsteile über Filter anschließen.

Wenn das nicht beachtet wird, hast Du Störimpulse auf der
Versorgungsspannung, die den Controller (jeder einzelne davon) zum
Absturz bringen können oder sogar (wenn es hohe Spannungsspitzen sind)
zerstören können.

Evtl. musst Du auch einen Überspannungsschutz in Form von
Transorb-Dioden oder Varistoren vorsehen.


Gruß, Michael

Autor: MSE (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nachtrag:

Evtl. ist der Controller schon längst kaputt.

@Benedikt:
Versuch macht kluch, aber:
Wenn schnelle Störspitzen da sind, reicht das nicht. Ein fetter Elko
hat schlechtes Impuls- und Hochfrequenzverhalten.
Die Blockkondensatoren an den ICs sind in jedem Falle nötig, auch wenn
kein Motor oder Leistungsteil in der Schaltung wäre, da sich schnelle
Digitalschaltungen sonst selbst stören.

Gruß, Michael

Autor: Benedikt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@MSE
Was bringen 100nF wenn die vom  Motor erzeugte Spannunsgspitze den
100nF Kondensator auf/entläd ?
Der einzige gute Schutz ist 100nF + großen Elko.

Autor: MSE (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Benedikt
Ja, PLUS Elko ist gut, da hast Du recht!
Ich wollte nur darauf hinweisen, dass NUR Elko nicht reichen würde (ich
hatte Dich so verstanden, sorry, wenn das falsch war).

Aber gegen hohe Spannungsspitzen muß man zusätzlich filtern und evtl.
Überspannungsschutz einbauen.

Gruß, Michael

Autor: Ratber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Tobias


Aus deinem Plan geht leider nicht die Tatsächliche Verdrahtunbg hervor
aber mich würde interessieren woher genau der Saft für den Motor
kommt.

Also genauer gesagt ob die Versorgung direkt zum Netzteil geht oder ob
da die 5V und die Masse schön quer durch die Schaltung verkettet
wurde.


Desweiteren gehe ich mal davon aus das der ULN2804 auch korrekt
verdrahtet ist damit die internene Löschdioden auch wirklich ihren
Zweck erfüllen.



Wenn das alles ok ist bzw. nix bringt dann werf mal spaßeshalber einen
Widerstand um die 200-300 Ohm in die Steuerleitung zwischen Controller
und ULN2804.

Oder schnapp dir dein Multimeter und kontrollier ob der Controller
zuviel Saft zieht und sich deswegen aufheizt.

Die Schaltung als solches sollte jedenfalls funktionieren wobei ich die
Relaisstufe doch noch etwas mit einem Elko vorort Puffern würde (Is ja
schon angesprochen worden) da ein anziehendes Relais oder mehrere (Ich
gehe mal davon aus das da noch mehr drann kommt) schnell mal die
Versorgung runterziehen können und damit die Steuerung zum Abwürgen
zwingen.(Reset,Hänger .je nachdem was da ist)



Schau mal genau nach ,ich meine das du nur nen Verdrahtungsfehler
gemacht hast denn ein Controller Hezt sich normalerweise nicht auf nur
weil die Versorgung zusammenklappt.

Autor: Tobias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Ratber
Versorgung geht in die Mitte der Platine. Steuerteil linke davon,
rechts ULN, Relais und Motor.
Habe 5v an die Freilaufdioden (Pin 10) gelegt.
Werden den Strom mal messen.
Elko wird eingebaut.
Da die Schaltung meist funktioniert, denke ich nicht an einen
Verdrahtungfehler.
@MSE
Reicht ein Tiefpass, da der Elko die niedrigen Frequenzen rausnimmt?
Wie sollte der Tiefpass dimensioniert sein?

Ein Kollege gab mir den Tip einen Kondensator gegen das Bürstenfeuer
vom Motor einzubauen. Wie sollte der dimendioniert sein.
Danke Tobias

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.