mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Wie per Funk viele Aktoren ein/aus schalten?


Autor: Kurt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Seid gegrüßt!
Ich stehe vor einem Problem und weiß gar nicht so recht weiter...

Ich möchte sehr viele Aktoren über Funk erreichen. Sie sollen alle auf 
einmal ein- bzw. ausgeschaltet werden. Es muss also nur das Signal "ein" 
bzw. "aus" übertragen werden. Gleichzeitig muss das System sehr robust 
und sicher (muss über einen sehr langen Zeitraum funktionieren) sein.

Mit welcher Art "Funk" das nun geschieht, ist total egal. Es muss nur 
robust, extrem wartungarm und günstig sein. In jeden Aktor muss ja ein 
Empfänger eingebaut werden. Die Reichweite sollte so 500 Meter betragen.

Funk muss es nicht unbedingt sein, ich muss den Aktoren nur irgendwie 
vermitteln können, dass sie schalten sollen. OHNE Kabel...

Irgendwie schwierige Sache...

Habt ihr eine Idee?

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt schrieb:

> Funk muss es nicht unbedingt sein, ich muss den Aktoren nur irgendwie
> vermitteln können, dass sie schalten sollen. OHNE Kabel...

Wenn ohne Kabel Pflicht ist, bleibt nur Funk oder optisch.

> Irgendwie schwierige Sache...
> Habt ihr eine Idee?

Sicher.
Jeder Aktor kriegt eine Nummer und die Zentrale schickt Kommandos los:
Aktor 2, ein
Aktor 5, aus
eine bestimmte Nummer würde ich reservieren für: Alle. zb 255
Aktor 255, aus
schaltet dann alle Aktoren aus

Für Robustheit musst du dir noch eine Systematik einfallen lassen, wie 
jeder Aktor entscheiden kann, ob das was er empfängt gültig ist oder 
nicht.

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Mit welcher Art "Funk" das nun geschieht, ist total egal. Es muss nur
>robust, extrem wartungarm und günstig sein. In jeden Aktor muss ja ein
>Empfänger eingebaut werden. Die Reichweite sollte so 500 Meter betragen.

Reichweite 500 Meter und günstig kannste knicken.

Autor: Harald (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die "XBee Pro 868" oder "XBee Pro" kosten ein wenig, allerdings haben 
die einen IO-Copy Modus, damit kann man analoge oder digitale Infos von 
Modul zu Modul "kopieren". D.h., weitere Mikrocontroller sind nicht 
nötig, der Elektronikaufbau und das erforderliche Know-How hält sich 
sehr in Grenzen. Adressierbarkeit lässt sich relativ einfach gestalten.

Zuverlässigkeit ist hier keine Frage, es handelt sich um weit 
verbreitete und etablierte Industrieprodukte. Weiterhin ist an die 
Zertifizierung denken, die ist bei XBee bereits gegeben und auf das 
Endprodukt übernehmbar.

Alles in allem wäre das (für mich) eine günstige Lösung, wenn es 
WIRKLICH auf Zuverlässigkeit ankommt. Alle Bastelei erübrigt sich 
(meiner Meinung) bei einem solchen Vorhaben.

Autor: Frank B. (frank501)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl heinz Buchegger schrieb:
> Wenn ohne Kabel Pflicht ist, bleibt nur Funk oder optisch.

Akkustisch wäre noch eine Möglichkeit. Mit einer großen Hupe oder 
ähnlichem könnte man auch locker 500m überbrücken.
;-)

Autor: Thomas Burkhart (escamoteur)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde mir auch die XBee-Pro anschauen, auch die Version mit dem 
nicht ZigBee-Kompatiblen Protokoll DigigMesh, da kannst Du unter anderem 
eine Broadcast Nachricht an alle Knoten im Netz senden.

Gruß
Tom

Autor: Ralf G. (old-school) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
die günstigste Variante ist:

Funksteckdosen aus dem Baumarkt 3 Stück ca 10,00 Euro,

ein oder mehrere Sender auf stellen ... als Code eine Kombination nehmen 
die mit einem Handsender nicht möglich ist, somit ist sicher gestellt 
das kein Nachbar mit schaltet ...

Läuft bei mir bereits in meiner Haussteuerung:
http://greinert.dyndns.org/main/index.php?id=gdfgt...

die Sendeleistung kann über die Versorgungsspannung des Sender-Modul 
eingestellt werden, bei mir reicher aber die erlaubten 10mW völlig aus 
... habe Reichweiten von über 300 Meter damit (getestet).

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.